Wie Notebook an Beamer anschließen?

richipitchi

New member
Hallo,
mir steht Folgendes zur Verfügung:

Beamer-DVD Player.jpg


Im Moment ist der DVD-Player wie zu sehen ist angeschlossen.
Mit welchem Adapter kann ich den Beamer anschließen?

Ich habe an einen Video-> VGA Adapter gedacht.
VGA ist ja Bildausgang und das müsste doch im Prinzip irgendwie über einen Adapter in den Video-Eingang des Beamers reingehen.

Hat jemand eine Idee, ob das mit einem Adapter machbar wäre oder welchen ich kaufen müsste?
 

Tasnal

New member
"Mit welchem Adapter kann ich den Beamer anschließen ?"

Du meinst wohl den Laptop an den Beamer, oder ?

Oder verstehe ich das falsch ?

Sehe ich das auch richtig, dass ein Kabel von der Bildquelle zum Beamer 20 Meter lang sein muss ? Das ist schon enorm und ich hab´ so die Vermutung, dass bei den verwendeten Anschlüssen die sowieso schon schwache Qualität bei diesen Distanzen nochmal ein Stück leidet.

Ansonsten gibt es zum Beispiel S-Video-Verlängerungen ( u.a. 20 Meter ). Damit kannst Du Beamer und Notebook per S-Video miteinander verbinden.

Oder man kauft gleich ein so langes S-Video-Kabel :

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=57575;PROVID=2028

Für die VGA-Lösung käme eventuell sowas hier in Frage :

http://shop.afterbuy.de/526/11217333/Adapterkabel+VGA-Stecker+auf+Cinch-+und+S-Video-Buchse.html

Man bräuchte dann ein entsprechend langes VGA-Kabel ( male - female ) :

http://direkt.jacob-computer.de/Kabel_und_Adapter_VGA_Kabel_und_Adapter_ROTRONIC_Roline_High_Quality_-_VGA-Verl%E4ngerung_-_HD-15_(M)_-_HD-15_(W)_-_20_m_(11.04.5370)_artnr_208053.html?ref=124

Dann kommt der Adapter dran und am Ende noch ein kurzes S-Video-Kabel ( male-male ) um vom Adapter in den Beamer zu kommen.

Ich würde die reine S-Video-Lösung wählen, wobei ich mir bei den schlechten Anschlüssen des Beamers eher Gedanken darüber machen würde, ob man nicht auf einen anderen Beamer( und DVD-Player ) umsteigen sollte. Empfehlen kann ich den mittlerweile 6 Jahre alten Hitachi Illumina PJ-TX 100. Ein HD-Ready-Beamer, der gebraucht bei Ebay teilweise für fiese 180€ den Besitzer wechselt. War eine meiner besten Investitionen ( damals neu für 1300€ ) die ich im Gegensatz zu vielen anderen Technikgeschichten bis heute nicht bereut habe.

Grüße,

Tasnal

P.S.: Die S-Video-Lösung hätte eventuell den Vorteil, dass man per Scart-SVideo-Adapter, den DVD-Player ebenfalls per S-Video an den Beamer anschließen könnte. Ob das was an Bildqualität bringt, kann ich nicht sagen, aber das normale Video-Kabel ist bekanntlich die schwächste Lösung : http://www.computeruniverse.net/products/90251763.asp?agent=619
 
Zuletzt bearbeitet:

richipitchi

New member
Hallo,
danke für die flotte Antwort.

Ich habe bereits versucht das Notebook via VGA->Video Adapter mit dem Beamer zu verbinden:

144-adapter132.jpg


Das hat nicht funktioniert.
Habe versucht wie beim Anschließen eines externen Monitors an die VGA Schnittstelle das dementsprechend in den Eintellungen zu 2 Monitoren und auf 2. Monitor erweitern umkonfiguriert.

Oder muss es dieser Adapter sein:

svrca.jpg



Im Prinzip hat mein Adapter doch sogar nur mehr Anschlussmöglichkeiten.


Diesen Adapter hier haben wir auch noch: http://www.computeruniverse.net/products/90251763.asp?agent=619
 
Zuletzt bearbeitet:

Tasnal

New member
Ohne jetzt genau Bescheid zu wissen :

In der Regel ist es immer am besten, wenn die Verbindung direkt steht. Also z.B. Vga zu Vga , Video zu Video , Scart zu Scart ... ohne irgendwelche Adapter.

Relativ problemlos sind so Geschichten wie z.B. HDMI auf DVI oder von mir aus auch VGA auf DVI.

Es kommt immer darauf an, wie sehr sich die einzelnen Signale voneinander unterscheiden und ich kann mir vorstellen, dass sich z.B. ein VGA-Signal erheblich von einem Video-Signal unterscheidet.

Ein Verbindung mittels normalem Adapter scheint hierbei eventuell nicht zu funktioniere. Dafür gibt´s sogenannte Konverter, die neben dem reinen Verbinden von z.B. VGA- und Video-Signal, gleichzeitig noch das Signal umwandeln.

Wichtig scheint mir dabei die Qualität so einer Konverter-Box zu sein, da es hier Modelle für 20€ und Modelle für 200€ gibt. Hier ein paar Beispiele :

http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-VGA-Video-Konverter-Tele-View/dp/B001UCAZB6/ref=sr_1_5?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1267528289&sr=1-5

http://www.amazon.de/Pc-VGA-Composi...=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1267528372&sr=1-1

Aber es gibt da hunderte von solchen Boxen, die alle die gleiche Aufgabe haben : Das Signal einer Videoquelle umzuwandeln und so für den z.B. Projektor nutzbar zu machen.

Du musst also unterscheiden zwischen Adapter und Konverter.

Eventuell bist Du mit dieser Frage in einem Hi-Fi- bzw. TV-Forum besser aufgehoben als hier, aber relativ sicher kann ich empfehlen :

Probier´ die direkte Verbindung : SVideo auf SVideo beim Notebook ... und eventuell lässt sich per Scart-SVideo-Adapter auch der DVD-Player per S-Video an den Beamer anschließen. Das hängt aber davon ab, wie unterschiedlich Scart- und SVideo-Signal sind und ob dazu ebenfalls ein Konverter nötig ist.

Grüße,

Tasnal

P.S.: Eventuell spielt bei der Darstellung von VGA auf Video ( wenn das per Adapter gehen sollte ) auch eine Rolle, welche Auflösung und Hertz-Zahl am Notebook eingestellt ist.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?