PC stürzt von heute auf morgen regelmäßig ab

New member
Moin moin, ich bin relativ erfahren was PC und Hardware an geht, wollte aber wegen meinem Problem erstmal andere Meinungen und Ideen hören bevor ich meinen PC auseinander nehmen muss.

Vor etwas über einem Jahr habe ich ein ITX Custom WaKü PC gebaut. Bis gestern hat der nicht einmal Probleme gemacht (von mir verursachte Probleme davon ausgeschlossen). Von einem auf den anderen Tag mitten in einer Runde CS2 geht der PC einfach aus und startet wieder. Als würde ich den Power Knopf gedrückt halten und wenn er aus ist nochmal, um wieder zu starten. Das passiert seit dem regelmäßig, aber für mich absolut nicht nachvollziehbar wann und warum. Und das Lustigste ist, ich kann Benchmarks (Furmark, Heaven, OCCT, AIDA und sicher noch andere) ohne einen Absturz so lange laufen lassen wie ich will. Weiterhin gibt es nirgendwo einen Fehler oder BSOD, der mich in eine Richtung führen könnte. Ich habe GPU und CPU undervolted, aber hier ist es auch egal, ob meine Einstellungen oder die Werkeinstellungen.

Wegen meinem Hardtube Custom Loop und dem dadurch verbundenen hohen Aufwand, zögere ich sehr stark irgendwas auseinander zu nehmen.

Hat jemand Ähnliches gehabt oder irgendwelche Ideen dazu?

Die wichtigste Hardware im Überblick:
ASUS B660i
13600K
1000W Antec Titanium
RTX 3090
Corsair 2x48GB (von der ASUS Support Liste)
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin und willkommen,
ich fühle mit dir. muss meinen Hard-Tubed-PC auch eigentlich schon auseiannder nehmen, aber zögere seit mehreren Wochen :D

Kommt es also nur beim Spielenß Nach einer bestimmten Zeit?
Wenn du Belastungstests machst, belastest du dann mit OCCT nur CPU und GPU nicht? Oder auch Furmark dazu? Ich würde ja bei dem Verhalten eher auf das Netzteil schließen...

Ich meine, nach einer langen Zeit kann irgendwo auch ein Kondi oder anderes Bauteil den Geist aufgeben, das ist durchaus realistisch.
 
Bin jetzt erstmal auf mein Notebook als PC Ersatz ausgewichen. Also ich würde sagen, es hat nicht viel mit Zeit zu tun. Evtl. habe ich kurz nach einem Kaltstart etwas Ruhe, aber ich glaube das passiert schneller, sobald Brave mit meinen ganzen Tabs offen ist. Beim Belastungstest hab ich alles hier und da gemacht, mal CPU mal GPU mal beides und auch mit verschiedenen Programmen gleichzeitig. Aber das provozierte bisher nie den Absturz. Da ich meine Graka relativ einfach abklemmen kann, habe ich mal eine 4080 gekauft und getestet, aber stürzt immer noch ab. Ich habe auch wie schon gesagt das ASUS Board oder Netzteil im Verdacht. Weil so wie der PC aus geht, sieht mir das nach einer Schutzschaltung aus. Habe auch mal mit etwas heißer Luft das Netzteil bepustet, hat aber auch nicht den Absturz provoziert. Nach einem Jahr ein Kondensator im A wäre echt ein Armutszeugnis für ASUS... das Board ist ja trotz B760 nicht mal so billig.... Aber mal sehen, sobald ich mehr weiß, poste ich wieder. Habe ja mal gar kein Bock alles auseinander zu nehmen :)
 
Naja, das mit Browser ist meistens Arbeitsspeicherlastig! Da würde ich erst mit RAM experimentieren, ein RAM-Riegel nur testen, dann mit dem anderen. Ob das was bringt.
 
Alles schon gemacht. Habe jetzt das Mainboard getauscht und anscheinend läuft der Gerät jetzt erstmal wieder, soweit zumindest kein Absturz. Dazu mal ein CryoSheet statt Wärmeleitpaste auf der CPU angebracht. Leider kann ich nicht genau sagen, was die Ursache war, vielleicht hat das ganze im System rumfurwerken ja auch schon den Unterschied gemacht. Allerdings habe ich beim alten B660i Board mal die Kühler abgenommen und habe gesehen, dass die Wärmeleit-Pads von Werk aus sehr schlampig angebracht waren und quasi nur auf hälfte auf den VRM's. Damit meine ich dass wirklich nur die hälfte der VRM's Kontakt zum Pad oder irgendeiner Kühlung hatten. Ich schätze mal, dass das nach einem Jahr denn ein Problem war, da die sicher sehr oft sehr heiß geworden sind.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Zurzeit aktive Gäste
17
Besucher gesamt
20

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?