Probleme mit ASRock 775Dual-VSTA

DerKenny

New member
Hi Leute
Ich habe gelesen, das sich viele Leute über das ASRock 775Dual-VSTA
unterhalten und erfarungen darüber austauchen also möchte ich mit einem neunen Thema eine bessere platform für dieses Thema Schaffen .
Und ich hoffe so, das denn leuten (mich eigeschlossen ) die mit diesem Bord Problemem habe , so besser geholfen werden kann:bigok:
 

peppy78

New member
habe das board seit ca. 3 wochen; hab mein sys nicht neu installiert, nur die alten treiber vom alten board deinstalliert, hatte bis dato 2 abstürze (bluescreens) im windows; ansonsten ist das board stabil!
 

DerKenny

New member
Die Zwei abstürze müssen aber nicht unbedingt am Bord liegen .
Es kann auch sein das du denn RAM richtig einstellen must oder das etwas mit denn HDD´S nicht stimmt.
Mich würde mal dein System im Detail Interesieren !!!
Und ob du soweit mit demm Bord zufriden bist ?
 

Frank

New member
ASrock 775 Dual VSTA bootet nicht von IDE-HDD

Hallo,
hab das Board seit gestern. Gekauft als Bundle mit [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=-1]INTEL Pentium D 945 und Cooler-Lüfter. Einbau ohne Probleme in bestehendes System, bstückt mit 2 x 512 DDR2 (baugleich) und Rechner eingeschaltet. Zunächst ins BIOS: alle Laufwerke (2xIDE-HDD plus DVD-RW und DVD-R) richtig erkannt, Bootreihenfolge festgelegt und WinXP-CD eingelegt.[/SIZE][/FONT]
Ziel: Repa der bestehenden Installation damit die neue Treiber gleich installiert werden.
WinXP-CD bootet sauber und beginnt schließlich Dateien auf die HDD zu schreiben. Dann die bekannte Meldung "Rechner wird neu gestartet".​

Und das war's. Die Festplatte begint nach erfolgreichem POST kurz zu schrabbeln und es erfolgt ein reboot usw. usw.​

Neustart mit einer XP-Notfall-CD (Bart's PE-Builder): alle Platten können sauber angesprochen werden, sind fehlerfrei und reagieren wie gewohnt!​

Nahezu alle Optionen im BIOS einzeln getestet (SATA natürlich ausgeschaltet) und Neustart über HD versucht: ohne Erfolg.​

Alle überflüssigen Karten, USB-Geräte und Joystick abgebaut: ohne Erfolg​

Speicher ausgetauscht und alten DDR1 eingesetzt: ohne Erfolg.​

Wat nu?​

Ich könnte noch das IDE-Kabel austauschen, allerdings wäre mit einem defekten Kabel nach dem Start von CD auch kein Zugriff auf die Festplatten möglich, also eher unwahrscheinlich.​

System:
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=-1]INTEL Pentium D 945 3400 Mhz[/SIZE][/FONT]
ASRock 775Dual VSTA, Bios 1.90
GeForce 6600GT (AGP)
RAM Buffalo DDR2 667 (2x512)
HHD Maxtor und WDC
DVD-RW Benq
DVD-R TEAC

...... 1 Tag später:
Es bleibt wie es war: die Reparatur-Option hat mit diesem Board nicht funktioniert, es führt nur zum Dauer-Reboot.
Also in den sauren Apfel gebissen und einmal alles neu. Und siehe da: es läuft.
Ursache? Völlig unbekannt, dashalb kann dieser Beitrag nur als Warnung dienen. Beim Umbau auf dieses Board muss also nach meiner Erfahrung eine Neuinstallation fest eingeplant werden.gerechnet werden.​
 
Zuletzt bearbeitet:

DerKenny

New member
Also das mit der Komplett Neu Instalation kann ich auch bestetigen.
Ich würde dsa Bord nicht nutzen , wenn ich mit dem Rechner Viel Spiele !!!
Alerdings ist es eine gute Übergangslösung für einen Schnellen Bürorechner o.ä.
 

KeKs

New member
Selbst zum Spielen funktioniert es eigentlich super - mit der richtigen Grafikkarte und dem Speicher dazu. Einige Probleme habe ich mit dem ding aber auch, irgendwann muss hier nen P5B Deluxe rein :)
 

jonnyfrag

New member
Hallo,
hab das Board seit gestern. Gekauft als Bundle mit [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=-1]INTEL Pentium D 945 und Cooler-Lüfter. Einbau ohne Probleme in bestehendes System, bstückt mit 2 x 512 DDR2 (baugleich) und Rechner eingeschaltet. Zunächst ins BIOS: alle Laufwerke (2xIDE-HDD plus DVD-RW und DVD-R) richtig erkannt, Bootreihenfolge festgelegt und WinXP-CD eingelegt.[/SIZE][/FONT]
Ziel: Repa der bestehenden Installation damit die neue Treiber gleich installiert werden.
WinXP-CD bootet sauber und beginnt schließlich Dateien auf die HDD zu schreiben. Dann die bekannte Meldung "Rechner wird neu gestartet".​

Und das war's. Die Festplatte begint nach erfolgreichem POST kurz zu schrabbeln und es erfolgt ein reboot usw. usw.​

Neustart mit einer XP-Notfall-CD (Bart's PE-Builder): alle Platten können sauber angesprochen werden, sind fehlerfrei und reagieren wie gewohnt!​

Nahezu alle Optionen im BIOS einzeln getestet (SATA natürlich ausgeschaltet) und Neustart über HD versucht: ohne Erfolg.​

Alle überflüssigen Karten, USB-Geräte und Joystick abgebaut: ohne Erfolg​

Speicher ausgetauscht und alten DDR1 eingesetzt: ohne Erfolg.​

Wat nu?​

Ich könnte noch das IDE-Kabel austauschen, allerdings wäre mit einem defekten Kabel nach dem Start von CD auch kein Zugriff auf die Festplatten möglich, also eher unwahrscheinlich.​

System:
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=-1]INTEL Pentium D 945 3400 Mhz[/SIZE][/FONT]
ASRock 775Dual VSTA, Bios 1.90
GeForce 6600GT (AGP)
RAM Buffalo DDR2 667 (2x512)
HHD Maxtor und WDC
DVD-RW Benq
DVD-R TEAC

...... 1 Tag später:
Es bleibt wie es war: die Reparatur-Option hat mit diesem Board nicht funktioniert, es führt nur zum Dauer-Reboot.
Also in den sauren Apfel gebissen und einmal alles neu. Und siehe da: es läuft.
Ursache? Völlig unbekannt, dashalb kann dieser Beitrag nur als Warnung dienen. Beim Umbau auf dieses Board muss also nach meiner Erfahrung eine Neuinstallation fest eingeplant werden.gerechnet werden.​
Hallo!
Also, ich bin beim googlen auf das Forum hier gestoßen, als ich nach infos zu dem Board gesucht habe.

@Frank:

Öhm ja, wenn ich das richtig gesehen habe hast du dir einen neuen Prozessor + das board zugelegt.. soweit ich weiß ist es dann unumgänglich das os neu aufzusetzen, weil einfach zu viele settings in den systemdateien flasch sind, das lässt dich auch mit der wiederherstellungskonsole nicht beheben =/.
ich weiß, der threat is schon kalt, aber ich wollte nicht, dass der Beitrag zu Verwirrung führt ;) cu
 

PC-Freak91

New member
Ganz OK

Das Board hat ein Bekannter und bislang hat er kein Problem damit. ASRock-Boards sind eigendlich imma gut. :bigok:
PC-Freak91
 

Monkey D Ruffy

New member
Also ich würde nicht sagen, dass ASRock Boards immer gut sind, weil mein Freund hat auch eins und echte Probs mit seiner Soundkarte. Aber ich weiß nicht genau, wie es im Moment damit aussieht.
 

CompiWare13

New member
Asrock Boards sind natürlich nicht immer gut, Asus, Gigabyte, Abit u.a. natürlich auch nicht!

Aber irgendwie kommt logischerweise ein günstiger Preis zustande und da wird nicht immer nur an Extras gespart, sondern auch hier logischerweise an der Qualität einzelner Bauteile und ganz klar auch an der Verarbeitung.

Das Asrock Dual Sata 2 und 775Dual-VSTA sind kultige Ausnahmeboards, fairerweise muss man sagen das Asrock im laufe der letzten Jahre auch eine grobere Reihe Müll als andere auf den Markt brachte.

Ich habe etliche von den Brettern verbaut, einige auch für den Eigenbedarf und werde den Eindruck nicht los das Asrock stets etwas Gutes mit wenigen Mängeln, oder etwas Mangelhaftes mit wenig Gutem baut.

Das 775Dual-VSTA fällt in die erste Kategorie und verkauft sich aus gutem Grund recht gut.
 

choseN

New member
Hallo,​

ich habe auch das 4core dual-vsta. habe hier im forum gelesen, dass jemand im bios übertakten konnte. der thread war etwas älter, also frag ich hier mal nach.​

system:​

e6600
8800gts
2gb ram
win xp​

bei mir im bios ist overclocking deaktiviert, sprich grau geschrieben. da, wo ich für pci den takt verändern kann, ist bei dem cpu-fsb nur eine auswahlmöglichkeit vorhanden (266MHz). rechts steht aber, dass ich den cpu fsb im rahmen von 266-350MHz verändern kann. hmm....​

hab noch das original bios drauf. will gar nicht mal viel übertakten, nur etwa 266MHz zusätzlich, dass ich aufm e6700 bin ;) für kühlung ist ausreichend gesorgt...​

vielen dank für eure hilfe!

EDIT: oh, geht ja ums 775...​
 
Zuletzt bearbeitet:

mac1981

New member
So leutz hilfe kommt...

Hi, leute ich wollte euch nur mal ein paar tipps geben zu dem board... es ist im grunde nicht schlecht aber sau sensibel bei der Hardware auswahl ich selbst war am verzweifeln habe 2 wochen gebastelt getan gemacht usw... Ich denke mal ich werde mal ein paar hilfen geben können..
Also zum Thema Speicher sofern ihr ddr I benutzt habt ihr schonmal keine Beschwerden da läuft alles super!! Nu gehts schon los DDR II speicher, also folgendes ist zu beachten Erstmal Bios update machen, geht ganz easy über windows nur ein 1 click.. Dieses kann mann über windows machen da nur teile vom bios überschrieben werden so wie ich in erfahrung gebracht habe, aber vorsicht bitte am besten läuft die version wo bei arock bei steht das ein ddrII fin tune drauf neu ist und microcode.. dieses Bios arbeitet momentan bei mir am besten... So dann ab ins Bios die dram Voltage auf HIGH stellen um Abstürze zu vermeiden... Gerade bei gutem Speicher ist das notwendig!!!!!!! Sonst bluescreen oder ständiges rebooten!! Desweiteren solltet ihr dem Board sagen was für ein Speicher drin ist und kein AUTO einstellen!!! So das schonmal, Dann probleme die mit Sata II zu tun haben, das board scheint sehr spontan zu agieren und veranlasst windows desöfteren den DMA modes abzuschalten und Pio modus zu verwenden, wodurch es ständig zu Lags kommt oder windows 2 min zum hochfahren brauch.. Im bios könnt ihr dies auch verhindern, geht unter ide configuration und ändert den udma modus der auf auto steht auf UDMA mode 6!!!!!!!!!!!! Dann in windows den Primären IDE Kanal Deinstallieren... Dann merkt ihr schon das der Turbo scheinbar eingeschaltet wurde... Windows fährt neu hoch und installiert alles schön neu und endlich ist der DMA modus 6 eingerichtet!!! Ich hoffe ich konnte ein bißchen Helfen bisher läuft alles super bei mir aber war harte arbeit...

Falls was unklar ist ruhig fragen... ich kann kaum anleitungen schreiben bin mehr der ich machs selbst typ!! Sorry aber ich kanns später bei fragen bestimmt besser erklären...

Gruß Mac
 

CompiWare13

New member
Damit dieser Thread für Hilfesuchende mal etwas kompletter wird:

Bios Download:
http://www.pc-treiber.net/download_kategorie_22.html

Das viele Ramfehler mit dem 1T Bug zusammenhängen ist ja bei Asrock bekannt.

Zum Thema Speicher:
http://www.pc-treiber.net/thread.php?threadid=1659

Generell:
http://www.pc-treiber.net/board.php?boardid=29

Zur Übertaktung:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=293504&highlight=Dual+VSTA

Wäre sicherlich hilfreich im Eingangspost ein paar Downloadmöglichkeiten für Chipsatz, Bios ect. zu posten, könnte die Beteiligung etwas anregen ;)...
 

herr kleinert

New member
Bootet viel zu langsam...

...Dann probleme die mit Sata II zu tun haben, das board scheint sehr spontan zu agieren und veranlasst windows desöfteren den DMA modes abzuschalten und Pio modus zu verwenden, wodurch es ständig zu Lags kommt oder windows 2 min zum hochfahren brauch.. Im bios könnt ihr dies auch verhindern, geht unter ide configuration und ändert den udma modus der auf auto steht auf UDMA mode 6!!!!!!!!!!!! Dann in windows den Primären IDE Kanal Deinstallieren... Dann merkt ihr schon das der Turbo scheinbar eingeschaltet wurde... Windows fährt neu hoch und installiert alles schön neu und endlich ist der DMA modus 6 eingerichtet!!!
Hallo,

ich habe auch das Problem, dass mein Rechner ewig braucht, um hochzufahren. Wenn ich ihn anschalte, dann wird mir für ca. 30 Sek. unter anderem angezeigt, was für ein Prozessor (Pentium D 2.80 Ghz), was für ein Board (4Core Dual-VSTA, is klar ;)) und welche Bios Version (die neueste 1.70) ich habe. Erst danach werden Festplatte, Laufwerk usw. eingelesen. Wenn das geschehen ist, ist der Bildschirm für weitere geschätzte 30 Sek. schwarz und ein kleiner Cursor links in der Ecke blinkt vor sich hin. Erst danach fängt Windows an hochzufahren und nach den von mac1981 genannten 2 Min. ist dann mein Rechner auch schon betriebsbereit... :wall: Mich nervt das tierisch!!
Nun wollte ich dem Tip folgen und bei der IDE Config. auf den UDMA mode 6 umstellen. Dabei musste ich leider feststellen, dass es den bei mir nicht gibt - ich kann leider nur UDMA mode 5 anbieten...Geht es damit auch? Muss der Pio Wert von Auto auch verändert werden oder ergibt sich das dann von allein?
Die anderen Einstellungen, die mac1981 angeregt hat, habe ich schon vorgenommen.
Für weitere Tips, die mein Bootproblem lösen bin ich sehr dankbar!!!

Grüße!
kleinert
 

CioX

New member
Hallo Leute!

Ich habe ebefalls ein Problem mit dem Asus Board.

Heute ist es per Post gekommen. Habe alles soweit angesteckt und wollte nun Windows neue installieren.

Das Problem ist aber folgendes: Er erkennt den sekundären IDE Kanal nicht, bzw keine Gerät, die daran angeschlossen sind. Raid habe ich im Bios ausgeschlatet, also kann es daran nicht liegen. Die IDE Kabel dürften auch IO sein, denn wenn ich meine beiden Laufwerk an den primären Kontroller anschließe, erkennt er die Laufwerke, die beiden Festplatten am sekundären aber nicht. Mache ich es umgedreht, also stecke die HD's an den primären, werden die HD's auch erkannt, jedoch dann die beiden Laufwerke an dem sekundären nicht.

Wäre für Hilfe sehr Dankbar. :)

mfg,
CioX
 

CioX

New member
Jap, alles richtig eingestellt.
Wenn ich das IDE Kabel an den primären stecke, funktioniert alles einwandfrei, und wenn ich dann genau das gleiche an den sekundären Stecken - "Not Detected"
...
 

MasterOfLuKü

New member
Alo der Thread ist schon etwas veraltet, aber man kann ihn ja nochmal wiederbeleben.
Ich habe gestern einen PC von nem Kumpel bekommen und der meinte ich soll den mal ans laufen bringen, wie das so ist. Mit der bitte ihm die 7900GTX einzubauen, welche er mit beigelegt hat.. also gut, ich habe hier jetzt folgende Hardware:

Asrock 775Dual-VSTA Bios 1.90
Intel Pentium D805
Leadtek Winfast 7900GTX
2GB DDRII Geil 667Mhz
Netzteil 400Watt von Seasonic
DVD Brenner von LG
IDE HDD Samsung 400GB
Windows XP Professional SP2
Ist alles @ stock.

So habe alles zusammengebaut und mit ner X1650PRO 256MB AGP8x alles insatlliert und so weiter, im Grunde gab es keine Probleme. Jetzt noch keine Graka Treiber drauf gemacht, will ja die 7900GTX installieren, also Windoof läuft und alles andere auch. PC auf und Grakas getauscht, angemacht, kein Bild. Jetzt ist die große Frage, wo liegt das Problem? Unterstützt das Board noch nicht die 7900GTX mit dem BIOS was im Auslieferungszustand drauf ist? Muss ich im BIOS von AGP auf PCI-E umschalten? Biosupdate? Hat also jemand eine Idee woran das ganze liegen könnte?
Bei ASRock wird die Karte als kompatibel gelistet, jedoch von MSI. Ich habe auch mal den Support angeschrieben. Bis jetzt gab es noch keine Antwort.

Eine generelle Frage wäre in wie weit die 7900GTX eingeschränkt wird wenn sie nur mit 4Lanes angebunden wird? Denn beim 775Dual-VSTA wird der PCI-E Steckplatz ja über die Southbridge angebunden und hat keine volle Bandbreite von 16Lanes.

Gruß, Master


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Also, Problem gelöst, man muss als Primary GraphicSlot oder wies im BIOS heißt AGP einstellen(mit ner AGP oder PCI, nicht PCI-E Karte), dann speichern nu neu starten und flupp hat man ein Bild.:bigok:
Geht alles wunderbar, leider nur mit 4Lanes, aber das sollte der 7900GTX jetzt auch nicht den Hals brechen:hmm:.

Gruß, Master
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo318

New member
DDR Speicher Problem

Hallo

ich möchte ein/zwei OEM DDR Speicher 1gb PC 400 in ein 775 Dual Vsta Mainboard einbauen.Bei Dr.Hardware 09 wird der Speicher gefunden doch im Bios und unter Systemsteuerung nicht.Ich habe zur Zeit noch ein DDR2 Speicher in Betrieb.In das Mainboard kann man ja DDR und DDR2 Speicher einsetzen daran kanns ja nicht liegen.Könnte mir jemand sagen wo ran das liegt wär auch sehr dankbar!!!!!!!!!!
MfG Flo318
 

KeKs

New member
Du kannst mit dem Board nur entweder DDR1 ODER DDR2 betreiben, beides gleichzeitig funktioniert nicht.