Neue Intel Cpus

pB98

New member
Hi,
habe gehört das im Juni neue Intel Cpus kommen und will nun wissen
ob es sich lohnt darauf zuwarten
oder jetzt schon einen i7 zukaufen.
Sie sollen den Codename Haswell tragen und es sind schon erste Angebote in Niederländischen online-shops aufgetaucht. Was ist eure Meinung zu diesem Thema. Lohnt sich oder nicht???

Mfg pB98
 

pixelflat

Super-Moderator
Ich stehe vor dem gleichen "Problem". Man vermutet / spekuliert wohl die Haswells sollen maximal 20% schneller als Ivy Bridge sein. Was fürs Upgrade noch relevant ist, ist der neue Sockel. Kaufst du dir einen aktuellen i7 kannst du das Mainboard später nicht mehr gebrauchen (wer vernünftig kauft und nicht monatlich wechselt, holt sich beim nächsten Upgrade aber sehr wahrscheinlich sowieso wieder ein neues).

Wenn du mit deiner aktuellen HW noch bis Mitte / Ende des Jahres auskommst, würde ich warten. Nicht nur, dass dann sicher ist was Haswell kann, sondern die alte Generation wir dann auch günstig verramscht.

Wenn du nicht mehr warten kannst bleibt dir nicht viel übrig als einen Ivy Bridge i7 zu nehmen. Wobei das auch nicht unbedingt eine schlechte Wahl ist. Wie gesagt, ein Quantensprung wird Haswell sowieso nicht und die gängige Ivy Bridge Hardware hat jetzt keine Kinderkrankheiten mehr.

PS: :shift:
 

opheltes

New member
Bis zu 20 % gillt fuer die Flaggschiffe 4770 die weit ueber 200 Euro kosten. Im Schnitt sind es 10 %. Wie Sandy Bridge zu Ivy Bridge. Nicht zuvergessen sind es Benchstests und keine praxisrelevanten Software die den Desktop interessieren. Messwerte lassen sich eben besser verkaufen und es funktioniert ja - Marketing.

http://www.tomshardware.de/core-i7-4770k-haswell-performance-Vorschau,testberichte-241235.html

Also kein grosses Staunen - wie erwartet wird sich die Verlustleistung der TDP auch etwas erhoehen.

Interessant wird wohl der Ivy-E auf den Sockel 2011.
 

KonZe

Banned
Bis zu 20 % gillt fuer die Flaggschiffe 4770 die weit ueber 200 Euro kosten. Im Schnitt sind es 10 %.
Duhhh... Was willst du damit sagen?
Ist ein Haswell "i3" (2C/4T) bei 3,3 GHz keine 20 % schneller als ein Ivy i3 3220, wenn ein "i7 4770K" bei gleichem Takt 20 % schneller ist als ein i7 3770K? :confused:


Wie Sandy Bridge zu Ivy Bridge.
Wie kannst du einen Shrink mit einer neuen Architektur vergleichen? Der Leistungszuwachs von SB zu IB ist kaum vorhanden, es ist schließlich weiterhin die Sandy Bridge Architektur. Bei Beiden, nur eben leicht verbessert, mit Tri-gate Transistoren und neuer iGPU bei IB.

Also kein grosses Staunen - wie erwartet wird sich die Verlustleistung der TDP auch etwas erhoehen.
Die Erhöhung der TDP resultiert aber wohl aus der größeren und stärkeren iGPU, die einen großen Teil des DIEs für sich beansprucht.

Interessant wird wohl der Ivy-E auf den Sockel 2011.
Was soll daran interessant werden? Außer vermeintlich mehr Kernen - nichts. Haswell dagegen ist eine neue Architektur?!
:wtf: is wrong with u?
 

opheltes

New member
Lese dir die Quelle durch und recherchiere. Dann verstehst du auch meinen Beitrag.

Ich wiedergebe nur dass, was in der Quelle steht - der Rest ist Meinung! Und vergleiche gibt es trotzdem mit gleicher Architektur ?

Schlecht geschlafen ?
 

KonZe

Banned
Lese dir die Quelle durch und recherchiere. Dann verstehst du auch meinen Beitrag.
Was soll ich recherchieren und durchlesen?
Tom's Hardware schrieb:
[...] in heutigen Multi-Thread-Anwendungen zwischen 7 und 13 Prozent schneller als ein Core i7-3770K sein würde. So ähnlich fiel die Evolution zwischen Sandy und Ivy Bridge auch aus [...]
Ich werde mir Benchmarks ansehen, wenn Haswell denn endlich released ist. ;)
Vermutlich war das ES schon ziemlich final, aber wer weiß.
Selbstverständlich heißt eine neue Architektur nicht gleich einen gigantischen Leistungszuwachs (siehe AMD K10 & Bulldozer), aber sie hat mehr Potential als ein langweiliger Shrink.

Schlecht geschlafen ?
Ne, ich mag lediglich keine Leute, die Stuss erzählen. :-D
 

opheltes

New member
Ich hatte mir die Beleidigung geklemmt aber du bist bekannt aus Senf Ketchup zu machen.

Von daher hat dein Beitrag hier überhaupt nichts mit dem Thema zu tun - merkst was ? :D
 

StrifeDennis

New member
Eure Streiterei könnt ihr ja per PN weiterführen..

Ich halte von den Haswell CPUs nicht viel. Solang noch nicht einmal SBs von Spielen voll ausgelastet werden, braucht man auch keinen neuen Prozessor. Es war schon ein Fehler damals von I5 2400 auf einen I7 3770k zu wechseln. Im Nachhinein bereue ich es so viel GEld für so wenig Zusatzleistung ausgegeben zu haben. Ich werde mir 2014 oder sogar 2015 erst wieder Gedanken drüber machen.
 

rmg_lazy_bone

New member
Stimme meinem Vorredner absolut zu.
Mein I5-2500k (SB) ist, im System mit ner GTX570, nicht der limitierende Faktor. Erst als ich bei Crysis 3 die Grafik runtergeschraubt habe (wegen der GTX570), fing die CPU an zu limitieren - bei 80fps. Und das ist noch das unübertaktete Niveau.
Solange du also etwas ab einem C2Quad hast, wirst du zum Spielen keine neue CPU brauchen. Falls du spielst.
Aber du hast ja noch garnicht gesagt, was du mit der CPU vorhast, und warum du eine neue brauchst.
Letztlich solltest du aber, wenn möglich, bis zum Haswell-start warten.
Haswell wird zwar, nach aktuellen Informationen, nur wenig Zuwachs bringen (wie schon absolut richtig erwähnt im Ausmaße von SB zu IB), aber auf jeden fall werden auch die IB-Preise fallen. Je nach Anwendungszweck kannst du dich dann zwischen mehr Leistung für mehr Geld und viel, aber weniger Leistung für viel, aber weniger Geld entscheiden.
Der Vergleich von SB zu IB und IB zu HsW sei mir verziehen, hier geht es nur um die resultierende Leistung. Dass die Generationensprünge schwer miteinander vergleichbar sind, sollte hier jedem klar sein. Jeder andere google "Intel tick-tock".

LG
RMG
 

pB98

New member
Habe einen phenom 4x 955
Und zocke auch ein wenig, aber noch nichts aufwendiges habe dazu ne his 1gb 6750 also voll schlecht, insgesamt hat mein pc kommplet 300€ gekostet.
Die Cpu kommt lange nicht an ihre Grenzen würde ihn ja behalten und nur ne neue graka kaufen, aber mein mainboard ist so
Schlecht (billig) das ich die Cpu kaum übertakten kann. Also wäre auch ein neues angebracht und zudem ist mein gehäuse zu klein für verschiedene grakas.
Das bedeutet das ich auch ein neues brauch also kann ich gleich einen kommpletten pc kaufen.

Mit der PCMasters.de Community App geschrieben
 

antarctic

Active member
ich würde kurz vor einem Lauch keine aktuelle Hardware kaufen. Schliesslich werden immer auch bei der Mainboard-Technik Neuerungen eingeführt. A

Allerdings wird noch an einer Korrektur des USB-Bugs gebastelt, so dass die erste Revision für Perfektionisten nicht anzuraten ist.
 

Morti1

Active member
Nun ja, nach der Veröffentlichung ist vor der Veröffentlichung.
Der Hardwaremarkt ist so schnelllebig, dass man immer auf die nächste Generation warten kann...
Ich weiß noch, als ich mir das erste mal einen PC basteln wollte, war der Bulldozer angekündigt, alle waren gespannt, es sollte der ganz große Wurf werden. Und nun? Keiner will ihn fürs gaming. Hätte ich warten sollen? Nein, das Warten hätte sich nicht gelohnt.

Ich empfehle, hardware dann zu kaufen, wenn man sie braucht.
 

Reggea Gandalf

Active member
Haswell wird schon schneller sein als Sandy/ivy Bridge. Allerdings keine Welten, was man allein an den gleich gebliebenen Taktraten ausmachen kann. Wenn da netto 10-20% mehr Performance stehen, ist das gut.
In gängigen Anwendungen sieht man die Vorteile nicht so erheblich, da oft auch nur ein oder zwei Threads genutzt werden, die dann meist auch noch sehr taktabhängig sind.

Aber Intel hat auch keinen großen Druck, weiter an der Taktschraube zu drehen, da die Konkurrenz seitens AMD kaum vorhanden ist.
 

Hardcore-Gouda

New member
Ich empfehle, hardware dann zu kaufen, wenn man sie braucht.

Dem stimme ich voll zu.

Wenn man wartet und dann endlich die neue Hardware gelistet ist wird sie noch sehr teuer sein. Dann kann man wieder warten bis das P/L-Verhältnis stimmt und dann wird schon die nächste Generation angekündigt - auf die man gerne warten kann.

Ich persönlich kaufe immer die P/L-Sieger und rüste bei Bedarf wieder auf.
Damit fahre ich konstant besser und günstiger als jedem neuen Stück Silizium hinterherzurennen...

Trotzdem bin ich auf die Haswell gespannt - wobei ich definitiv erstmal die Reviews abwarten werde :)
 

rmg_lazy_bone

New member
Und wieder kann ich mich meinen Vorrednern im Allgemeinen nur anschließen.
Die "alte" Hardware wird wie gesagt nach dem Launch preiswerter werden, aber ob das so viel sein wird und gleich kommt... naja.
Jedenfalls würde ich wie auch Hardcore-Gouda über mir, zum P/L-Sieger greifen, was CPUs angeht. Das wäre im mom wahrscheinlich der I5-3470. Dazu noch ein H77-Brett und alles ist gut.
Dazu dann noch eine neue GraKa und dann muss vielleicht schon ein neues NT her... vielleicht machst du einfach im Kaufberatungs-Forum mal einen Thread auf :D

LG
RMG
 

Urkman

Well-known member
Ich empfehle, hardware dann zu kaufen, wenn man sie braucht
Nur das sie hier nicht gebraucht wird. Hier gehts um gelegentliches daddeln und den üblichen Alltagsdingen.
Warum einen PII 955 austauschen? Die CPU ist immer noch gut genug für alles. Wie der TE schon selber festgestellt hat, ist es die Grafikkarte die ich tauschen würde um das Spielerlebnis zu verbessern.
Selbst das Argument mit dem "angeblich" nicht zum übertakten geeignete Mainboard, lasse ich nicht gelten. Zum einen gehts auch ohne OC gut genug zur Sache, zum anderen wäre es mir neu, das eine AMD CPU mit offenen Multi sich nicht selbst auf den billigsten Brett übertakten ließe. Zumindest wenn es sich beim dem Mobo um keine OEM Ware handelt.
 

Pibe dOro

Member
Ist vllt etwas OT, aber was mir beim lesen des tomshardware-berichtes auffiel; das flaggschiff der kommenden HW-reihe soll nur im Verbund mit dem MB (also aufgelötet) erhältlich sein !!!??
Ich weiss, dass dies früher auch so war, aber echt, dass wär so als ob man um kohle zu generieren beginnen würde das Ei nur mit nem alten Huhn zu verkaufen :/
Echt schwachsinnig und würde ich auch nie unterstützen!!

OnTopic:
Ich hab übrigens den i7-2600k zusammen mit der gtx570 verbaut, für BF3 auf ultra reicht das gut bis grad noch wobei eher die gtx570 begrenzend einwikt.
Der 6kerner-cpu kommt bei vollast grad mal auf 55-60%
Von daher reichen gute IB-CPUs bestimmt noch eine gute zeit aus ;)
 

StrifeDennis

New member
Ist vllt etwas OT, aber was mir beim lesen des tomshardware-berichtes auffiel; das flaggschiff der kommenden HW-reihe soll nur im Verbund mit dem MB (also aufgelötet) erhältlich sein !!!??
Ich weiss, dass dies früher auch so war, aber echt, dass wär so als ob man um kohle zu generieren beginnen würde das Ei nur mit nem alten Huhn zu verkaufen :/
Echt schwachsinnig und würde ich auch nie unterstützen!!

OnTopic:
Ich hab übrigens den i7-2600k zusammen mit der gtx570 verbaut, für BF3 auf ultra reicht das gut bis grad noch wobei eher die gtx570 begrenzend einwikt.
Der 6kerner-cpu kommt bei vollast grad mal auf 55-60%
Von daher reichen gute IB-CPUs bestimmt noch eine gute zeit aus ;)

Ein i7 2600k hat 4Kerne bzw. mit HT 8 Kerne, keine 6. Aber so oder so hast du Recht.
 

KonZe

Banned
Ist vllt etwas OT, aber was mir beim lesen des tomshardware-berichtes auffiel; das flaggschiff der kommenden HW-reihe soll nur im Verbund mit dem MB (also aufgelötet) erhältlich sein !!!??

Laut den bisherigen "Gerüchten" werden das ausschließlich Notebook CPUs sein, welche die GT3-GPU - das "Flaggschiff" - erhalten. Die Desktop-Modelle werden weiterhin einen LGA-Sockel (LGA 1150) haben und somit austauschbar sein.
Hoffentlich wird das auch noch länger so bleiben... :)
 
X
Keine passende Antwort gefunden?