Netzteil wahrscheinlich defekt

Andi89

New member
Hey Leute,

Ein Freund von mir hat folgendes Problem:
Sein Rechner (irgendein HP-Fertigrechner) ging mit einmal nicht mehr, sprich er gab kein Bild aus, also habe ich alles getestet.
Die Kuriosität jedoch, sein Prozessor (Phenom X4, genaueres weiß ich nicht) läuft auf seinem Mainboard (Asus M2N68-LA) nicht mehr.
Sein Prozessor läuft jedoch auf meinem Mainboard (MSi K9A2 CF-F) einwandfrei und ebenso läuft mein Prozessor (Phenom 2 X4 955) auf seinem Mainboard.
Das Netzteil hatte ich ausgeschlossen, da ich es mit 3 anderen Netzteilen getestet hab und es mit keinem lief.
Also haben wir ein neues Mainboard bestellt, mit diesem lief es jedoch auch nicht und das Netzteil (Bequiet Pure PowerL7 530w) fing an zu qualmen, also habe ich es wieder mit den beiden anderen versucht, jedoch ging der Rechner diesmal nicht an.
Ich war also der Annahme, dass das Netzteil alle weiteren Komponenten mit in den Tod gerissen hat, da ich erneut alles testete.
Also haben wir einen Neuen Prozessor bestellt (ebenfalls einen Phenom 2 X4 955) ein neues Mainboard ( ASRock N68C-S UCC) und das Netzteil zum Hersteller geschickt.
Nach 2 Wochen war dann alles wieder angekommen und ich baute es erneut ein. Anfangs lief es einwandfrei, jedoch ging er am nächsten Tag erneut nicht und das Netzteil qualmte wieder.
Also habe ich erneut alle Komponenten getestet und bemerkt, dass diesmal nur Mainboard und Netzteil defekt waren, also schickte ich beide Teile wieder zurück.
Nach 1 Woche kam alles wieder an, ich baute es ein und erneut das selbe Problem, das Netzteil qualmte.
Nun bin ich recht ratlos und weiß nicht wie ich weiter verfahren soll, ich nehme an, dass mir das Netzteil defekt zurük gesendet wurde.

Ich bitte um Rat, da ich selbst keine anderen Lösung sehe außer, die Teile erneut zurück zu senden und Bequiet strikt zu meiden.

MfG Andi
 

D3mut

New member
Was ist denn sonst noch so an Hardware verbaut? Ein qualmendes Netzteil ist jedenfalls alles andere als gut. Selbst wenn irgendwas am Rechner defekt sein sollte, sollte der Überstromschutz oder Überspannungsschutz des bequiet greifen. Naja, ich weiss schon, wieso ich entgegen allgemeiner Meinung bequiet nicht wirklich mag.

Habt ihr denn ganz sicher alles andere korrekt angeschlossen, insbesondere Kabel und co? Irgendwelche Schutzfolien am Netzteil noch dran? Auf richtige Spannung eingestellt (230V)?
 

Andi89

New member
ja es war alles richtig eingesteckt etc.
Beim Ram handelt es sich um ein noname produkt, jedoch ist damit alles in Ordnung und als Festplatte kam eine Samsung Spinpoint F3 zum Einsatz.
Und die Sache mit dem Überspannungsschutz hat mich auch sehr gewundert hat, da sich das Netzteil nicht ausgeschaltet hat sondern fröhlich immer stärker qualmte.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?