Mainboard wechseln, was ist wichtig?

GrafikBoi

New member
Hallo zusammen,

Ich möchte mein altes ASRock H110m-itx/AC gegen ein etwas neueres Board tauschen, unter anderem weil mein PC in letzter Zeit (auch nach kompletten System Neuaufsatz und Migration auf eine SSD) immer wieder systemübergreifende Ruckler und CPU-Vollauslastung hat und ich andere Komponenten schon als Fehlerquelle ausschließen konnte.

Alle anderen Bauteile meines PCs würden bleiben, außer wahrscheinlich dem Gehäuse, da ich ein m-itx Gehäuse habe. Kann man von m-itx problemlos auf andere Größen (atx zum Beispiel) wechseln? Kann man auch boards von anderen Herstellern verwenden oder muss ich bei ASRock bleiben? (mein persönlicher Favorit ist zur Zeit das Asus Prime Z390-A) und wie verhält sich Windows beim Tausch des Mainboards?

Mein PC:
Intel i5-6400 2.7 GHz
(Arctic Freezer 13 CPU Kühler)
2x8GB DDR4 Crucial Ballistix
Palit GeForce GTX 1050ti
ASRock H110m-itx/AC
EVGA 500W Netzteil
240GB SSD von Sandisk
1TB HDD von Western Digital

Windows 10 Pro
 
Also, grundsätzlich musst du schon mal bei dem Sockel bleiben wenn du deine CPU weiter nutzen möchtest. Der Wechsel auf ein LGA 1151-V2 ist nicht möglich, außer du willst die CPU gleich mit wechseln.
Kann man von m-itx problemlos auf andere Größen (atx zum Beispiel) wechseln?
Ja kannst du, sofern du auch das Gehäuse wechselst.
Kann man auch boards von anderen Herstellern verwenden oder muss ich bei ASRock bleiben?
Ja, du kannst jedes Sockel LGA 1151 Board nutzen unabhängig vom Hersteller.
Aber ich bezweifel das deine Probleme mit einem Boardwechsel verschwunden sein werden, denn die Leistung eines Systems hat rein nichts mit dem Mainboard zu tun. Du kannst ein ganz billiges nutzen oder auch das teuerste für den Sockel LGA 1151, der eigentlichen CPU, RAM und Grafikleistung ist das völlig schnuppe und du wirst Leistungstechnisch keinen Unterschied merken.
Wenn du Ruckler hast und dazu auch dein i5 6400er mittlerweile voll ausgelastet ist, du zudem dein System auch schon neu aufgesetzt hast (Betriebssystem und Programme) gehe ich eigentlich davon aus das deinem 6400er i5 und deiner GTX1050ti schlicht die "Puste" aus geht. Deine 1050er ist so oder so nur eine einsteiger Grafikkarte und mit ihren 4GB VRAM auch in der Hinsicht nicht gerade üppig ausgestattet.
Auch dein i5 6400er ist nicht mehr unbedingt auf der Höhe der Zeit in Sachen Leistung bei Games. Daher, wenn du eh schon bereit bist das Board zu wechseln sollte man auch einmal darüber nachdenken die CPU gleich mit zu wechseln?!
 
Kann man auch boards von anderen Herstellern verwenden oder muss ich bei ASRock bleiben?
nö, du kannst auch andere Hersteller nehmen


mein persönlicher Favorit ist zur Zeit das Asus Prime Z390-A
das unterstützt nur deine CPU nicht.

das ist ein Sockel 1151v2 Board, mit den 300er Chipsatz, welches nur die 8. und 9. Core i Generation unterstützt. für deine CPU geht nur ein 1151v1 Sockel Board mit dem 100er oder 200er Chipsatz.

Noch dazu bringt dir der Z... Chipsatz bei deiner Hardware genau Null, da man den nimmt, wenn man ne übertaktbare CPU hat, was bei Intel die mit K am Ende sind, oder wenn man RAM verbaut, den man übertakten will.

und wie verhält sich Windows beim Tausch des Mainboards?
Windows muss dann neu aktiviert werden

Kann man von m-itx problemlos auf andere Größen (atx zum Beispiel) wechseln?
jop kann man, solang das gewünschte Board ins Gehäuse passt
 
Welche Teile sollte ich denn am besten Austauschen? Ich hab gerade so in etwa 600€ zur Verfügung, die ich dafür ausgeben könnte...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bei was genau ist die CPU voll ausgelastet?
Taktet deine CPU überhaupt auf allen Kernen voll hoch? Dreht der CPU Lüfter und ist der Kühler staubfrei, nicht das einfach nur wegen Überhitzung die CPU Leistung gedrosselt wird.

Welcher Monitor wird verwendet.

Sandisk und Kingston sind übrigens die Hersteller bei SSDs, die da nicht so gute Produkte herstellen
 
bei was genau ist die CPU voll ausgelastet?
Taktet deine CPU überhaupt auf allen Kernen voll hoch? Dreht der CPU Lüfter und ist der Kühler staubfrei, nicht das einfach nur wegen Überhitzung die CPU Leistung gedrosselt wird.

Welcher Monitor wird verwendet.

Sandisk und Kingston sind übrigens die Hersteller bei SSDs, die da nicht so gute Produkte herstellen
Die CPU springt selbst bei Standardaufgaben (Chrome, TeamSpeak und z.B. die Sims offen und laufend) immer wieder auf 100% und das bringt dann den ganzen PC zum "ruckeln" (hängendes Bild und Audio). Außerdem muss ich dann nach den Ruckler mein Mikro deaktivieren und wieder aktivieren um im TeamSpeak wieder hörbar zu sein. Die CPU taktet auf allen Kernen, und der Lüfter welcher erst ein paar Monate alt ist läuft auch ohne Probleme und ist nicht verstaubt.

Ich habe zwei Monitore, aber der Hauptmonitor ist ein BenQ GL2450
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
25
Besucher gesamt
27

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten