Grafikprobleme durch Überhitzen

GästeFrage

New member
Guten Tag!
Ich habe seit einiger Zeit Grafikprobleme.
Ich würde gerne kurz mein Problem beschreiben: Ich bin ein relativ unbedarfter Nutzer, ich spiele hin und wieder
gerne Spiele, verbringe sonst viel Zeit in Firefox und nutze häufig Skype und Teamspeak - das deckt in etwa 90%
der Zeit, die ich am PC verbringe, ab. Seit einiger Zeit passiert es einige Minuten, nachdem ich ein Spiel starte,
dass meine Grafikleistung sprunghaft abnimmt. Das Spiel ruckelt massiv, auch wenn ich raustabbe hat jeder Klick
gewissermaßen eine Verzögerungszeit, auch Firefox "ruckelt". Wenn ich das Spiel beende, beruhigt sich der Rest wieder.
Ich bin auf ein Hitzeproblem gekommen, da weder ein Neustart des Spiels noch ein Neustart des Systems das Problem beheben,
nur das System eine Stunde oder so in Ruhe zu lassen normalisiert den Ablauf(Ich möchte hier anfügen, dass
mein PC durch keins dieser Spiele auch nur ernsthaft beansprucht sein sollte - ich spiele zum Beispiel Heroes of
Newerth oder Dota2 mit einer AMD FX-8120 (8Cores) und einer Grafikkarte aus der AMD Radeon HD 7800 Series).
Daraufhin habe ich mir das Programm
"SpeedFan" heruntergeladen, dieses hat jedoch eher zu meiner Verwirrung beigetragen - laut des Programms
ist neben dem GPU Fan nur ein anderer aktiv, diese sowie alle inaktiven sind auch nicht betitelt, nur mit "Fan#"
gekennzeichnet. Die angezeigten Temperaturen zeigen GPU, "HD0" sowie "Temp1" als stets zwischen 25 und 28
°C an, "Temp2" und "Temp3" jedoch sind dann eben häufig um die 60°C - dann auch sehr anschaulich mit einer
kleinen Flamme daneben als zu hoch gekennzeichnet. Ich habe nun also versucht, die Geschwindigkeit der
Ventilatoren zu erhöhen und bei allen 6 Feldern 100 (%) eingetragen, was jedoch rein gar nichts verändert hat,
auch nicht im Verlauf von mehrerer Minuten. Etwas überrascht habe ich dementsprechend den PC herunter-
gefahren, ausgesteckt und geöffnet, dann vorsichtig wieder verkabelt und angeschaltet; nicht weniger als 5
Ventilatoren sind dauerhaft aktiv. Also habe ich im BIOS nachgesehen - das auch nur für den CPU Fan irgendeine
Aktivität anzeigte. Ich möchte nicht auf eigene Faust irgendwelche Verkabelung am Motherboard überprüfen,
damit war ich also mit meinem Latein schon am Ende - und bitte jetzt hier um Unterstützung. Einerseits würde
ich gerne eine Einschätzung hören, ob ich mit meiner Idee des Problems denn richtig liegen könnte, und anderer-
seits natürlich, wenn möglich, um eine Lösung und/oder Erklärung bitten.
 

bisy

Moderator
Speedfan ist eher ein nicht so gutes Programm, lad dir mal bitte Hardwaremonitor, das funktioniert besser.
 

damianx

New member
eine weitere möglichkeit ist, dass unter last das netzteil anfängt einzubrechen, aufgrund von alter, minderer qualität oder auch überbeanspruchung

wenn du ein paar details zu deinem system posten würdest könnte man vielleicht weiter schauen
 
X
Keine passende Antwort gefunden?