Google wechselt von Intel zu AMD

Compiler

Administrator
Der weltgrößte Chiphersteller Intel verliert mit Google einen seiner großen Kunden an den Rivalen AMD. Google werde künftig Prozessoren von AMD statt von Intel für seine großen Server nutzen, berichtet die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg am heutigen Donnerstag. Die Agentur beruft sich dabei auf einen Report des Finanzinstituts Morgan Stanley. Der Suchmaschinenbetreiber habe bei seinen Einkäufen für seine insgesamt 200.000 Server bereits begonnen, auf die Opteron-Chips des Intel-Konkurrenten umzustellen, hieß es.

Weiter bei Heise

Also das war wieder ein harter Schlag gegen Intel. Angeblich soll Dell auch zu AMD wechseln, da ist der Druck bei Intel schon höher mittlerweile. Da muss was passieren. Aber kleinen Ersatz haben sie ja mit Apple nun gemacht.


Compiler
 

Bitnik

New member
Hallo,

also Google ist ein dicker Fisch keine Frage. Und es ist sicher auch gut für das Image von AMD was ja momentan komischer weise ein bisschen angeknackst ist. Was allerdings wichtig bei dieser entscheidung ist, das hier von Server-Systemen bzw Prozessoren die Rede ist. Den der Consumermarki hat da im Enddefekt wenig mit zu tun. Allerdings finde ich es gut das AMD jetzt eigentlich wirklich zeigen kann Welches Potenzial in ihren Serverprozessoren steckt. Obwohl man ja sagen muss das weder Intel noch AMD in einer Richtung wirklich herausstechend sind. Ich bin mal gespannt wie das Resümee von Google ist spätestens bei einem erneuten Wchsel wird sich zeigen das AMD´s Technologie doch nicht so überragend war. Doch was kommt dann ? evtl IBM´s Cell Prozessoren/Architekturen . Fragen über Fragen :)

Und um auf deine Dell behauptung mal einzugehen. Ich habe auch schon oft gehört das Dell auch auf AMD umsteigen will doch meiner ansicht nach würde man sich damit ins eigene Fleisch schneiden. Denn es ist ja so das Dell entweder Intel oder AMD voll unterstützt. Aber wenn man mal sieht das Intel eigentlich in jedem Sektor relativ gut dasteht ist das soch so eine Sache, Intel baut gute Desktop CPU´s sie haben eigentlich keine nachteile zur konkurenz, evtl die hohe TDP die Intel aber momentan auszumerzen versucht. Dann hatt intel Klaren vorteil Bei den Mobilen Architekturen und auf Dem Server Markt gleich zwei Zugpferde den Xeon (evtl auch ein Workstation Produkt) und den Itanium. AMD hingegen hat lausige Mobile Technik der einzige innovation die wahren 64 bit sind (natürlich auch ein Vorteil währe die Software Industrie soweit) dann Die Athlons Mit Stärken bei der TDP und sie haben für Den server markt die Starken Opterons.
Aber müsste ich Zwischen diesen beiden Partner Entscheiden würde die Wahl sicherlich auf Intel fallen weil man mit ihnen alles gut Abdecken kann, Vorallem angesichts des Momentanigen Notebook-Booms.

Greetz BitNik
 

Bitnik

New member
Hallo,

leider scheint dieser Thread die leute nicht so ansprechent. Da stellt sich mir die Frage: Wraum ? Findet ihr es zu langweilig ?

Naja um die Disskussion mal weiter etwas Feuer zu geben, habe ich gerade mal was nettes gefunden.

derStandard.at hat gesagt.:
Intel senkt Umsatzprognose stark
Computerchip-Hersteller liefert sich mit AMD harten Wettbewerb bei neuer Chipgeneration, die mehrere Prozessorkerne hat.

Santa Clara - Der weltgrößte Computerchip-Hersteller Intel könnte im laufenden Quartal bis zu einer Milliarde Dollar weniger umsetzen als bisher erwartet. Das Unternehmen kappte die Prognose am Freitag stark auf nur noch 8,7 bis 9,1 Mrd. Dollar (7,24 bis 7,57 Mrd. Euro) statt der bisher erwarteten 9,1 bis 9,7 Mrd. Dollar.



Hintergrund seien eine schwächere Nachfrage sowie der Verlust von Marktanteilen. Der niedrigere Umsatz werde auch auf das Ergebnis durchschlagen, hieß es. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung und Übernahme würden geringer ausfallen. Die Intel-Aktie fiel im frühen Handel in New York um 2,20 Prozent auf 20,04 Dollar.

Marktanteile gehen an AMD

Marktbeobachter sehen den unangefochtenen Branchenführer Intel seit Monaten graduell Marktanteile an den Hauptrivalen AMD verlieren. Im Schlussquartal 2005 steigerte AMD den Umsatz um 45 Prozent auf 1,84 Mrd. Dollar, während die Intel-Erlöse nur um sechs Prozent auf 10,2 Mrd. Dollar wuchsen. Der Computermarkt wächst zwar immer noch deutlich, aber langsamer als in den vergangenen Jahren. Das zwingt die Unternehmen zu Preiskämpfen, die auch die Erlöse drücken.

Intel selbst sprach von einem "leichten" Rückgang des Marktanteils, ohne ihn näher zu beziffern. Das Unternehmen werde nun keine weiteren Prognosen für den weiteren Geschäftsverlauf bis zur Vorlage der Quartalszahlen am 19. April abgeben. Intel und AMD liefern sich derzeit einen harten Wettbewerb bei einer neuen Chipgeneration, die mehrere Prozessorkerne statt bisher einem hat. Dies erhöht die Kapazität vor allem bei gleichzeitigem Betrieb mehrerer Programme und spart Strom. (APA/dpa)
Quelle:http://derstandard.at

Na wenn das mal nicht eine Intressante sache ist :) Da sieht man mal welchen Einfluss ein unternehmen in der Größenordnung von Google hat.

Greetz Bitnik
 

KeKs

New member
Mich wunderts nicht, dass Google zu AMD wechselt die haben einfach eine bessere "Strategie" als Intel, was die Prozessoren angeht. Vielleicht ändert Intel irgendwann mal seine Sturheit und konzentriert sich weniger aufs Hochschrauben des Takts (wobei sich das schon gebessert hat).
 

DAVkel

New member
also dass dell zu AMD wechselt wurde ja sooft schon spekuliert, aber passiert is nie was
naja, Google rUlt eh bald die ganze Welt
 

Semmel

New member
Ich von meiner Seite aus bin jedenfalls sehr froh, dass AMD ein paar mehr Martkanteile bekommt.

Denn die habens auch mal nötig, weil sie in der Vergangenheit jahrelang Verlust gemacht haben. ;)

Und die 2% weniger Umsatz jucken Intel nicht wirklich.
Die einzigen Leute die das ein bischen stören wird sind die Aktionäre von Intel, aber die tun mir am wenigsten Leid. ;)
 

Reggea Gandalf

Active member
Warum Cell Prozessoren? Wenn erstmal die Octal Cores kommen, ist Cell schnell vergessen ;)
Ich glaube auch, dass der geringe Umsatzrückgang Intel nicht sonderlich stört, zumal die Roadmap ja sehr vielversprechend aussieht und Intel von Netburst wegkommt :)
Intel hat im Mobil und Serverbereich auch Vorteile, da dort Komplettlösungen angeboten werden, wie etwa Centrino bei Notebooks. Intel wird wohl auch die Führung bei Servern behalten, da viele Firmen immer wieder Intel kaufen, eben weil sie Intel hatten (das nennt sich Erfahrungs-ROM), darum wird dort nach Schema F vorgegangen und eine AMD Lösung gar nicht erst in Betracht gezogen.
 

Compiler

Administrator
Naja Semmel,

also bei 200 000 Prozessoren bei Google und ein paar Tausend bei Blizzard und anderen größeren Unternehmen macht es sich nicht nur in der Börse bemerkbar. Mal gucken, wie Intel jetzt reagieren wird.

PS:
Traxxer, ich bitte dich. Also übertreiben solltest du nicht. Schreibt was zum Thema und kein Geflame.
Jeder hat das Recht auf eigene Meinung, wenn du eine andere hast, gib (wissenschaftliche) Beweise. Dann wird er seine Meinung eher ändern, als wenn du ihn angreifst.

Compiler
 

Bitnik

New member
Reggea Gandalf hat gesagt.:
Warum Cell Prozessoren? Wenn erstmal die Octal Cores kommen, ist Cell schnell vergessen ;)
Hallo,

also wenn es erstmal Octal Cores gibt wird Cell schon in der dritten Generation sein und. Außerdem gibt es ja schon Cell Server die auch beachtliche Werte bei Spec-Bensches abliefern. Aber die Cells mögen nicht so gerne Gleitkomma Berechnungen und haben da also eine gewisse ungenauigkeit wennes in zu kleine Sphären geht. Aber Sonst haben sie viele Vorteile.

Greetz BitNik
 

s4nt4-c4p

Banned
Zitat von BitNik
leider scheint dieser Thread die leute nicht so ansprechent. Da stellt sich mir die Frage: Wraum ? Findet ihr es zu langweilig ?
wir verstehen davon nicht so viel ;)

Zitat von Traxxer
BitNik die Leute haben davon einfach keine Ahnung.. Deswegen wurde hier nicht geantwortet.. Der eine labert irgendeine scheiße von wegen Intel wäre stur und würde sich nur aufs hochschrauben des Taktes konzentrieren..
das kann man a) auch freundlicher ausdrücken, und b) ist es jawohl nicht arg so wichtig sich in dem Bereich suertoll auszukennen
____________________________________________

naja zum topic :

ich glaub nicht, das Intel an hand von einnamen, umsätzen und ähnlichen keine drastische veränderung durch die Goggle-Angelegenheit zu Gesicht bekommen wird...

an der Börse wird der Kurs vllt leicht absacken, aber der wird sich auch shcnell weider fangen etc..

solong
 

bolef2k

Administrator
Hoi,

Intel wird das sicher nicht gern sehen, aber sonderlich schaden wird es nicht. Der Marktanteil schwappt eh hier und da hin und her, also müssen beide Seiten arbeiten. Mit den neuen 30 und 65W Prozessoren schlägt Intel einen guten Weg ein und mal sehen, was AMD dem entgegen setzen wird - hoffentlich was tolles, damit der Konkurrenzkampf weiter geht. Der Cell sollte auch weiter entwickelt werden, jedoch hab ich noch nie einen zu Gesicht bekommen.

Greets,
Bolef2k