Gamer PC bis 1300€

Active member
Guten Abend.

Jetzt ists doch schon ne Weile her, als ich hier den letzten PC zusammengestellt habe.
Nun bin ich auf Grund anderer Interessen nicht mehr 100%-ig auf dem Laufenden und brauche deshalb Eure Hilfe.

Jetzt mal unabhängig von den Beispielzusammenstellung, die ja auch nicht mehr die aktuellsten sind.

Benötigt wird...
CPU
CPU Kühler
Board
Ram
Graka
Festplatte und evtl. eine SSD
Netzteil
Gehäuse wirds das Coolermaster HAF 932
Windows 7 Home Premium
 
Hallo. :)

Für dich ist der PC aber nicht ? Dein Q9550 ist ja noch absolut ausreichend ?! Nungut, bei deinem Budget wäre ich für ein GTX 460 SLI-System, so in etwa:

Intel Core i7 950
Scythe Mugen 2 Rev.B.
Gigabyte GA-EX58-UD3R
3 x 2 GB Corsair XMS3 DIMM Kit PC312800U
2 x 1024 mb Gigabyte GTX 460 OC
Seasonic X-650
Samsung SpinPoint F4 320 GB
Coolermaster HAF 932
Windows 7 HomePremium 64-Bit SB


 
Zuletzt bearbeitet:
Danke schon mal!

Nein, ist nicht für mich.
Die Kohlen stecken schon wo anders drin.

Wie wär ein AM3 Sys. bzw eins auf Sockel 1156 Basis?

Hab mal die grauen Zellen angestrengt...
Nen paar Sachen kommen dann doch immer noch dazu.
Lüftercontroller fehlt hier, macht auch noch 40€.
Wenn eine GTX 470 wirds die MSI Twin Frozr II. Die hat HWV aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Triple-Kit auf AM3 bringt es schonmal nicht, da wäre ein 2 x 2 GB Dual-Channel Kit optimal.

Den LGA1366 habe ich wegen SLI gewählt, bei einer Grafikkarte tut es auch ein i5 760 in Verbindung mit dem Gigabyte GA-P55-USB3 und 2 x 2 GB G.Skill Eco 1600 tun. Als GTX 470 wäre ich nicht für die TwinFrozr, sondern für die [ ].

Ob nun 1090T oder i5 760 kann man sich streiten. Der i5 wäre aktuell pro Kern etwas stärker, und da noch kaum (oder keine ?) Spiele 6 Kerne unterstützen, wäre er aktuell stärker. Plant man aber, das System über einen langen Zeitraum zu verwenden, wird der 1090T (wegen wohl kommender Unterstützung von immer mehr Kernen) wohl sinnvoller sein.

Auf AM3 würde dann allerdings auch ein 870er oder höchstens 890GX-Board ausreichen. Bei einer GTX470 wäre ich dann für ein Seasonic S12II 520 als Netzteil.
 
Auf AMD zu setzten wäre sinnlos lediglich der 6 Kerner wäre ein wenig schneller, als dein jetziger quad, in spielen allerdings nicht.

Ein i5 wäre auch nicht viel schneller. Ein Plattform wechsel jetzt halte ich daher für unnötig, zumal bald die neuen Sandy Bridges und Bulldozer kommen.
 
Dass ein Triple Kit für AMD nicht unbeding das Richtige ist stimmt.
Hatte vorher ein Sockel 1366 Sys zusammengestellt und deswegen war das drin.

Jetzt ists aber so, dass sicherlich immer noch das Problem besteht, dass Boards mit Vollbestückung (Alle Speicherbänke belegt) Zicken machen.
Also warum kein Triple Kit für AM3 oder 1156?!:fresse:

Werd wohl ein Sockel 1156 Sys zusammenstellen.
 
Jetzt ists aber so, dass sicherlich immer noch das Problem besteht, dass Boards mit Vollbestückung (Alle Speicherbänke belegt) Zicken machen.
Also warum kein Triple Kit für AM3 oder 1156?!:fresse:
Wegen des Dual-Channel Speichercontrollers. :fresse:

Jep, ein 1156-System ist in der Tat keine schlechte Wahl, so würde dann ein sehr feines aussehen:

Intel Core i5 760
Scythe Mugen 2 Rev.B.
Gigabyte GA-P55-USB3
2 x 2048 mb G.Skill Eco 1600
1280 mb Gigabyte GTX 470 SuperOverclock
Seasonic S12II 520 (oder M12II mit KM)
Samsung SpinPoint F4 320 GB
LG 22NS50
Coolermaster HAF 932
Windows 7 HomePremium 64-Bit
 
Die i5 Boards machen mich ganz wuschig.
Da gibts im mom ja echt nix gescheites. Alles so 1 Jahr altes Zeugs.

Ein Sockel 1366 wird zu teuer.

So wies jetzt aussieht wirds ein AMD Sys.
Einwände?
 
Warum gibt es denn keine gescheiten Boards für den Sockel 1156 ?
Selbst x16/x16 SLI/CF ist machbar und kostet nicht extrem viel.


Und wenn es nicht SLI/CF oder eine x16/x16 Bestückung sein muss, ist die Auswahl doch riesig.
 
Die i5 Boards machen mich ganz wuschig.
Da gibts im mom ja echt nix gescheites. Alles so 1 Jahr altes Zeugs.

Ein Sockel 1366 wird zu teuer.

So wies jetzt aussieht wirds ein AMD Sys.
Einwände?


Difinier mal "gescheit". Beim LGA 1156 erhälst du genauso viel oder wenig wie bei anderen Sockeln auch, einzig den LGA 1366 kann man da etwas ausklammern, weil diese MoBos alle eine sehr gehobene Ausstattung haben.
Ansonsten bieten dir LGA 1156er Bretter auch alles, USB3 und S-ATA3, gute OC-Eigenschafften und, und, und.
Dann arbeiten auch die Speicherkontroller der Intels wesentlich besser, genutzter Speicher wird daher immer besser ausgenutzt und die Durchsatzraten sind mindesten ein drittel höher als bei AMD mit selben Speicher.
Zudem bietet dir Intel die bessere Pro-Takt-Leistung und gerade im getakteten Zustand ziehen i5er und i7er vergleichbaren AMDs so ziemlich überall davon. Einzig vom Preis her kann da AMD punkten, aber da es hier um ein 1300€ Budget geht, würde ich auch nicht bei AMD suchen. Allerdings braucht man kein LGA 1366er System aufbauen. Das würde ich nur machen, wenn ich unbedingt mehr als eine Grafikkarte nutzen wollte, ansonsten ist man mit einem LGA 1156 nebst 760er i5 oder 860er i7 bestens bedient.
 
Was bedeutet das QuickPath Interface / Hypertransport?
4,2GT/s
4,8GT/s
6,4GT/s
?

Bisherige Zusammenstellung...

Gigabyte GA-890XA-UD3
AMD PII X6 1090T
Scythe Mugen 2
Gskill Ripjaws 2x 4GB
Cougar GX 600
MSI Twin Frozr II GTX 470
Samsung SP F3 1TB
Cooler Master HAF 932
DVD Brenner
Cardreader
Win 7
Lüftersteuerung

Sind ca. 1200€

Alle Sachen müssen bleiben bis auf CPU und Board.
Vorschläge für Sockel 1156 Board + CPU?
 
Zuletzt bearbeitet:
Alle Sachen müssen bleiben bis auf CPU und Board.
Die solltest du auch ändern...
Board mit "altem" Chipsatz nebst unnötig teurer CPU.
Nebenbei würde ich jederzeit vorziehen. Sehr leise, sehr schnell und noch massig OC-Potential.

Falls es bei AMD bleibt würde ich KEINE "RipJaws" als RAM nehmen, machen manchmal Probleme.

Für 1156 einen i5 760 plus P55-Board von AsRock oder Gigabyte.
 
Was ist an dem 890er Chipsatz alt? Weißt du wovon du redest?
Welche Graka und welche Rams sei mal dahingestellt.

ASrock kommt mir nicht ins Haus.

Geklärt ist immer noch nicht, was QuickPath Interface / Hypertransport ist.
 
Was ist an dem 890er Chipsatz alt? Weißt du wovon du redest?
Wenn du dir mal das Board GENAU angeschaut hättest wüsstest du auch wovon du redest...
Es ist nämlich nur dem Namen nach ein 8xxer - mit 790er Chipsatz.
Lediglich die Southbridge ist aus der 8er-Serie.

AsRock ist im Moment einer der empfehlenswertesten Hersteller - dein Ding.

Welche Graka und welche Rams sei mal dahingestellt.
Genauso dein Ding solange du weisst wovon du redest.

Für den Rest hilft Wiki...
 
i5 760 + Gigabyte GA-P55A-UD4?

Ob 4,2 oder 6,4 GT/s, was ist der Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, bei der Graka 470 von GB solls mit einer Lüftersteuerung laut eines Kunden nicht funktionieren. Ich denk, wegen extra Lüftersteuerung wärs ein Argument für den Threadsteller, diese Karte nicht zu kaufen.
 
i5 760 + Gigabyte GA-P55A-UD4?

Ob 4,2 oder 6,4 GT/s, was ist der Unterschied?

Der QPI ist bei Intel das, was bei AMD der HT-Takt ist.
Allerdings ist es bei Intel nicht ganz so wichtig, wie hoch dieser ist, wie es bei AMD ist. Ein höherer HT-Takt bringt bei AMD schon einiges, bei Intel ist das er zu vernachlässigen.
Bei meinem P55 Board und i7 860er läuft der jenseits der 6,4GT/s weil meine CPU auf 4Ghz läuft. Einen Unterschied zu einem niedrigeren QPI habe ich noch nicht bemerkt.
Ich kann den QPI auch (wenn die CPU@Stock läuft) von 4,2 auf 6,4GT/s verstellen.

Um dir einen kleinen Tip zu geben, bei solch einem Budget würde ich kein AMD mehr nutzen. Ein Intel hat nun einmal seine Vorteile gegenüber AMD, ohne die wieder alle aufzählen zu müßen. Wer also nicht ein sehr begrenztes Budget hat, sollte lieber zu Intel greifen als zu AMD, da bekommst du nun einmal die bessere Leistung.
Du kannst wahlweise zu einem i5 760er oder aber auch zu einem i7 860er greifen.
Das SMT des i7er bringt hier und da seine Vorteile, beim Gamen wirst du das aber alleerdings nicht bemerken.
Wenn du evtl. mal vor hast eine zweite GTX470er im SLI laufen zu lassen, teuer sind die ja nicht mehr, dann greif zu einem LGA 1156 Board mit zwei 8x Lanes, dass reicht.
Wenn dazu ein 860er i7 arbeitet und dieser noch übertaktet ist, hast du ein Bärenstarkes System was sicher die nächsten Jahre sein Dienst ordentlich tut und du alles was da komme, gamen kannst.
 
Also wenn ich ein Boa hab mit 4,2 hab, läuft die cpu mit einem niedrigeren takt?


Nein, du verstehst das falsch. Zum einen ist das der QPI der, bei den LGA 1156er CPUs im Standart läuft, also wenn du alles beim Standarttakt beläst, aber auch dann ließe sich der QPI auf 6,4 anheben, zumindest bei den Brettern die ich selber hatte oder bei anderen verbaut habe war das so.
Ansonsten wird der QPI halt mit steigen wenn du die CPU übertaktest, so wie es bei AMDs HT-Takt ja auch der Fall ist.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
19
Besucher gesamt
20

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?