"auf den Ordner xyz kann nicht zugegriffen werden, das Verzeichnis ist beschädigt"

EselMetaller

New member
Folgende Situation:

Ich habe ein Raid5 (Hardware Raid, Controller: Highpoint Rocketraid 454) und das komplette logische Laufwerk mit Truecrypt 4 verschlüsselt.
Betriebssystem ist Windows 2000 Pro SP4.

Rocketraid 454 bei Highpoint-tech.com
Wikipedia.de zu Truecrypt


Nun habe ich in der verschlüsselten Partition lediglich 3 Ordner in denen mein ganzer Kram in Unterordner reinsortiert ist.
Seit heute (Neustart und ein paar Resets da Startprobleme) kann ich einen dieser Ordner nicht mehr öffnen, beim Klick darauf bekomme ich folgende Fehlermeldung:

Auf den Ordner "xyz" kann nicht zugegriffen werden, das Verzeichnis ist beschädigt

Ich kann den Ordner auch nicht löschen, und unter "Eigenschaften" bekomme ich die Grösse "0" raus obwohl es mehrere GB sein sollten.

Auf die anderen beiden Ordner kann ich ganz normal zugreifen, allerdings bekome ich bei einer einzigen, einzelnen Datei (Textdokument) eine ähnliche Fehlermeldung. "Kann nicht zugegriffen werden, ... Datei beschädigt... "


Frage:
Wem schreibe ich nun das Problem und die dazugehörige Fehlermeldung zu?

1.) Windows
2.) Truecrypt
3.) Raid Array (da mehrere Resets und Raidcontroller ohne Pufferbatterie, Festplattencaches allerdings deaktiviert)


Ich hoffe jemand weiss eine Antwort oder kann wenigstens die Fehlermeldung zuordnen damit ich erstmal weiss wo das Problem liegt.


Oder weiss jemand wie ich an die Unterordner herankomme? Die Daten in besagtem Ordner sind ja wahrscheinlich nicht futsch, nur scheint die Verzeichnisstruktur beschädigt zu sein. Kann man da nicht durch irgendwelche Windows Tricks rankommen?
Notfalls per Linux? Problematisch wirds hier nur weil unter Linux muss dann zum Einen der Treiber für den Raidcontroller installiert werden, und zum anderen das Tool Truecrypt...
Sber wäre es theoretisch möglich unter Linux auf die NTFS Partition zuzugreifen?
 

Semmel

New member
Tja, woran das ganze jetzt liegt, lässt sich schwer sagen.

Am Windows und am Controller SOLLTE es nicht liegen.
Ich habe hier einen SCSI Controller und durch meine ganze Übertakterei hab ich schon sehr oft mittem im Betrieb einfach so ausgeschalten, resettet oder Windows war extrem instabil und hat Daten nicht lesen können. Ich hab sogar mal eine HDD versehentlich abgesteckt und einmal sogar den kompletten Raid-Verbund gelöscht, aber das gute Stück hat automatisch alles wiederhergestellt und Daten beschädigt wurden dabei nie.
Ich vermute daher, dass das ganze auch in Zusammehang mit Truecrypt steht. Das nutze ich nämlich (fast) nicht.

Es gibt Möglichkeiten, mit Linux auf NTFS Partitionen LESEND zuzugreifen. Aber frag mich nicht was genau.