Rechner für Gaming zusammengestellt, ist er gut?

thekai3000

New member
Guten Tag Community,

ich habe mir auf einer Internet Seite einen PC zusammen gestellt, den ich gern für Gaming benutzten möchte.
Hier wollte ich eigentlich unter 1.000 Euro bleiben, aber das hat sich jetzt schon erledigt.
Ich wollte euch nur fragen ob er gut ist, so wie ich ihn zusammen gestellt habe? (da ich leider nicht sehr viel Ahnung davon habe) - Dies steht alles in der angehängten Bild Datei.
Und könnte es möglich sein, dass ich noch billiger kommen könnte? Hier ist der Link zu der Seite, nur leider speichert er nicht das ab, was ich eingestellt habe.: https://megaport.de/gaming-pc-intel-i5-avenger-ii-1619.html

Vielen Dank euch allen schon mal im Voraus! LG Kai
 

Anhänge

bisy

Moderator
Billiger geht es natürlich immer.
Die Frage ist, was genau du für Games zocken willst?
Welchen Monitor du genau hast?

Beim Netzteil auf jeden Fall das jetzige gegen ein Bequiet Pure Power 11 mit 500W tauschen.

Sparen könnte man, wenn man ein AMD System mit nem Ryzen 2600 und nem AM4 Board mit B450 Chipsatz nimmt.
Oder ein Ryzen 2700.

Die SSD ist zu klein heutzutage, da würde ich die HDD weg lassen und die 1tb crucial MX500 oder Samsung 860evo nehmen.

Ansonsten selbst zusammen bauen, das ist noch günstiger und alles bei Mindfactory.de bestellen.

Ein guter Shop mit fertig zusammen gebauten PCs wäre auch dubaro.de, da kannst du auch noch mal gucken.
 

thekai3000

New member
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich würde sagen durchschnittliche Spiele, so was wie World of Tanks, Battlefield, GTA, PUBG, Call of Duty, das wäre es eigentlich von den größeren.

Zu meinen Monitor, ihn habe ich dieses Jahr runtergesetzt für 80 Euro gekauft (Modell: IPS LED Monitor, von LG), benutze ich zurzeit für meine PS4, aber der sollte recht gut zu diesen PC passen.

Das Netzteil habe ich ausgetauscht, danke für den Hinweis. Ich bin halt noch am überlegen doch lieber die i5 zunehmen, wären 150 Euro weniger...

LG Kai
 
Zuletzt bearbeitet:

bisy

Moderator
Statt den i5 dann bitte ein AMD System mit nem Ryzen 2600 und nem AM4 Board mit B450 Chipsatz, da hast dann Geld gespart und die doppelte Anzahl an Threads