Probleme mit neuem PC Sockel 1151 (Asus Z170 Gaming Pro, RAM, Netzteil, Lüfter)

New member
Hallo Leute,

ich habe mir gestern einen neuen PC zusammengebaut und brauche wohl dringend noch ein wenig Unterstützung!

Zuerst mal hier meine neue Konfiguration:

i7-6700K CPU (Skylake)
Asus Z170 Gaming Pro
16GB HyperX Fury 2666MHz DDR4 (2x8GB)
Be Quiet 600W Straight Power 10 CM
EKL Alpenföhn Matterhorn Rev C. Black Edition
MSI Geforce GTX 970 Gaming 4G
SSD Samsung 850 Evo 250GB
Seagate 2TB 7200 U/min 64MB Cache (Barracuda)
LG DVD Brenner
Gehäuse: Thermaltake Soprano DX (mit 2 eingebauten Gehäuselüfter, dazu gleich mehr)

Eingebaut habe ich also alle Teile in mein altes Gehäuse, da ich dieses einfach immer noch schick und praktisch finde und vor allem keinen Grund sehe, da nachzulegen.

Jedenfalls habe ich gestern alles reingebaut, angeschlossen und zuerst mal feststellen müssen, dass der RAM sich hier nicht verträgt... Nach ewigem Hin und Her habe ich dann jetzt wenigstens 1 Riegel zum laufen bekommen. Hatte echt alle Variationen ausprobiert, bei 2 Riegel bleibt der Bildschirm schwarz und auf dem Mainboard leuchtet die DRAM LED auf. Also muss ich hier wohl auf einen zertifizierten zurück greifen? Gibt es hier schon mal Vorschläge bzw. hat hier jemand das gleiche Problem gehabt? Durch den Matterhorn von Alpenföhn hab ich sowieso nur die Chance, den Dual Channel auf Slot 2 und 4 zu setzen, die 2. Bank ist allerdings auch schon recht nah am Lüfter, was bedeutet, ich kann hier keine großen Kühlrippen der RAMs gebrauchen... Also wenn mir hier jemand schon mal einen RAM empfehlen kann, wäre ich äußerst dankbar!!! ;)

Nächstes Problem war die Installation von Windows 7 (Was bisher zu einer Lösung führte, jedoch schreib ich das mal rein, falls es einem genau so ergeht ^^)
Ich habe meinen alten Rechner aus dem Gehäuse vorher ausgebaut, sozusagen musste ich alles nötige im Voraus vorbereiten und konnte mir sozusagen keine Fehler erlauben, da ich hier keinen dritten Rechner oder Laptop habe und mein alter jetzt zerlegt war :fresse:
Hatte mir Tage zuvor noch einen neuen Windows 7 Key gekauft und bei Winfuture die aktuellste Win7 Pro Version in 64 Bit runtergeladen, sie auf einem USB Stick, einer DVD und nochmal auf eine SD Karte geschoben.
Nachdem ich also nur mit 1 Riegel RAM unterwegs war, hab ich versucht, von USB zu booten. Ging auch problemlos, nur bei Installation von Win7 kam die Fehlermeldung "ein erforderlicher CD-DVD-Laufwerksgerätetreiber fehlt"... Die Fehlermeldung hatte ich übrigens sowohl über DVD als USB, SD Karte hatte er nicht lesen können. Nach googlen übers Handy hab ich dann 1000 Sachen ausprobiert, Vorschläge wie "USB 3.0 Anschluss vermeiden und über USB 2.0 versuchen" oder "USB Stick auf schreibgeschützt umstellen" waren vergebens, gebracht hatte folgendes: USB Stick einstecken, Mainboard-DVD in Laufwerk einlegen und USB Stick booten, Windows 7 Installation startet dann problemlos! :D

Nagut, diese Hürde dann auch gemacht... Jetzt habe ich aber noch ein weiteres Problem:

Meine Gehäuselüfter (beides Werkslüfter aus dem Soprano DX) haben beide einen 4-poligen Molexstecker. Die sind auch eigentlich echt leise und man hört sie nicht. Die waren aber vorher an einem Dark Power (P7) mit Kabelmanagement von Be Quiet, welches 2 kleine Pin-Anschlüsse für 4-polige Lüfter hatte und somit waren die damit gesteuert bzw. echt sehr leise, ich denke mal die sind auf 3 oder 5 V gelaufen damit (?). Nun habe ich ein Straight Power und hier kann ich die Lüfter sozusagen nur an die "alten" HDD Anschlüsse der übrig gebliebenen Kabel anstecken? Jedenfalls habe ich nun die Lüfter auf volle Pulle laufen und kann sie nicht regeln...
Meine Frage: Was ist hier die beste Lösung?
Gibt es Adapter, die von dem 4 poligen Molexstecker der Gehäuselüfter auf 4Pin Anschlüsse für die PWM am Mainboard zulässig sind ? Oder gibt es eine andere Alternative, direkt am Netzteil anzuschließen? Soll oder muss ich gar mir neue Lüfter kaufen, welche direkt 4 Pin Anschlüsse nutzen? Oder das neue Netzteil umtauschen in ein Dark Pro 11, welches Gehäuselüfter steuert über diese Pins wie ich es vorher auch hatte? Ich empfinde die schon nervig laut, bin da ziemlich empfindlich

Und hier noch ein paar letzte Fragen spezifisch für das ASUS Z170 Gaming Pro:
Ich habe selbst nach dem aktuellsten BIOS Update den 2. RAM nicht einbauen können bzw. beim booten passiert nix. Also PC geht an, aber kein Signalpiepen, kein Bild usw.
Jedoch habe ich hier noch ein kleines Problem mit der LED Beleuchtung des Boards. Es leuchtet rot mit diversen LEDs und auch der SupremeFX Audiochip und die ein oder andere Leiterbahn auf dem Mobo leuchten in rot, wahlweise pulsierend oder durchgehend (oder eben ausgeschaltet). Ich würde das ja gerne nutzen weil es echt toll aussieht, jedoch ist die Beleuchtung ebenso auch im ausgeschalteten Zustand des PCs so und das finde ich mal ganz und gar nicht toll.... Im BIOS bzw. UEFI gibt es eine Einstellung für die LED Beleuchtung, das bezieht sich dann aber auf den kompletten Zustand, also egal ob An oder Aus. Falls also jemand das Board hat: Hab ich hier was übersehen oder kann man hier wirklich nur Hopp oder Topp entscheiden? :confused:

So, das wars (erstmal ^^) von mir. Ich danke schonmal, falls es jemand bis hier her geschafft hat und freue mich saumäßig, wenn mir jemand bei dem ein oder anderem Problem helfen könnte!
 
Bei Asus gibt es auch ne Anleitung wie man win7 auf diesem Board installiert. Das Problem haben alle neuen Chipsätze mit win7, da es nur noch USB 3.0 gibt und win 7 das nicht kennt, daher die Fehlermeldung beim installieren.

Oder fals du win 10 Installieren willst, dann lad dir gleich win 10 und installier es mit dem win7 Key, denn das geht seit Dezember.

Es gibt Adapter von Molex auf die 3 Pin Gehäuse Lüfter Anschlüsse auf dem Board. Oder man Pins einfach die Molex Stecker von den Gehäuse Lüftern um, so das sie statt mit 12V zb mit 5V laufen

Beim RAM brauch auch nur ein Riegel defekt sein, das passiert öfters mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo TGM..

arbeitest Du mit dem Manual zusammen?
Unvorstellbar, dass der RAM nicht funktioniert. Im übrigen werden die RAM-Slots eh von aussen nach innen besetzt (Grau zuerst).
Du kommst ins UEFI? Dann schalte mal XMP auf aktiv.

Lüfter am Mainboard anschliessen!

PS. Beim Umbau hast Du die Mobo-Distanzhalter zum Gehäuse geprüft, ob alle Loch genau gesetzt sind?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Leute, zuerst mal vielen Dank schon für eure Anteilnahme ;)


@bisy und antarctic:

Also zuerst zur Windows Installation:

Win7 ging ja jetzt über die Mobo DVD parallel zum USB Stick problemlos installieren. Wenn man es nicht anders gewohnt war die letzten 20 Jahre, dann ist man natürlich ziemlich verdutzt, wenn beim Booten so Probleme auftauchen... im Nachhinein hätte ich mich natürlich prügeln können, den Abschnitt in der Anleitung über den ASUS EZ Installer nicht angeschaut zu haben.
Win10 lasse ich mal noch außen vor. Ich bekomme in 3 Wochen auf der Arbeit das neue OS und dann werde ich dort erst mal testen, ob das für mich privat auch OK ist.

Zum RAM:

Also ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass der 2. Riegel defekt ist. Nach der Anleitung:



Ist ja A2 und B2 für mein Vorhaben eigentlich der Idealfall. Also Bank 2 und 4 sozusagen. Bank 1 ist sowieso etwas verdeckt vom CPU Kühler, da passt das ja eigentlich. Also Riegel 1 (so nenn ich jetzt mal den, der funktioniert) kann ich in A2 oder auch B2 setzen, ich boote ganz normal. Setze ich Riegel 2 (m.E. defekt) dazu, also egal ob Riegel 1 auf A2 oder B2 und Riegel 2 dann dementsprechend auf die andere Bank, dann bootet er nicht und das Bild bleibt schwarz. Ebenso, wenn ich Riegel 2 alleine auf A2 oder B2 setze.
Demnach urteile ich jetzt einfach, dass der eine defekt sein sollte und ich werde sie umtauschen. Hier noch kurz: Ich habe die 2666Mhz Riegel genommen, soll ich es lieber mal mit den 2166Mhz HyperX Fury probieren? Der Skylake taktet sowieso nur mit (Edit:) 2133Mhz? Hätte heute das Midnightshopping von Mindfactory in Anspruch genommen, bis dahin überlege ich noch, ob direkter Umtausch oder die 2166MHz Riegel.

Zum Thema Lüfter:

Ich habe diese 4-Poligen Stecker pro Lüfter:



Der Anschluss eines jeden Lüfters (also sind 2 Lüfter) besitzt sozusagen jeweils einen Molex Stecker und eine durchgeschliffene Molex-Buchse!

Also brauche ich ein Adapterkabel auf 3 Pin, um es auf das Mainboard zu schaffen, richtig?

Ist dann das hier genau das Richtige oder gibt es da ein Referenzprodukt?


Auf Mindfactory bin ich zumindest nicht fündig geworden :hmm:


@ antarctic:

Also die Manual habe ich benutzt, eben wie gesagt bei der Win7 Installation nicht :( aber es ging ja jetzt doch... Ich habe allerdings nicht ganz genau verstanden, was du mir mit dem Mobo Distanzhaltern sagen möchtest? Ich hatte in meinem Gehäuse vorher ein ATX Mobo drin, die Distanzhalter waren also schon vorher drauf (bis auf die letzte Reihe, die war beim alten Gigabyte Mobo unbelegt bzw. dort waren keine Schraublöcher vorhanden. Die habe ich nun nachträglich eingefügt um damit das Asus Board zu befestigen. Im welchem Bezug soll das ganze stehen?

Die Frage nach dem Eintritt ins UEFI ist glaub ich geklärt, da ich ja Win7 nun installiert habe?


Gruß und vielen DANK!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bezug "Schleichstrom" - nicht immer ab dem ersten Beitrag ersichtlich, wie viel Kenntnisse ein User besitzt :)

Dein Board verfügt über 3x 4pin-PWM-Lüfteranschlüsse.
Deine Lüfter sind zwar sauber wie eine 1, aber vielleicht wäre es eine Alternative zum Adapterkabel neue PWM-Lüfter zu kaufen.

RAM: Würde ich wohl den gleichen Rückschluss "defekt" ziehen. OC-RAM 2666 kannst Du selbstverständlich auch mit 2133 laufen lassen.
 
Ok, danke nochmal ;)
Das Case habe ich sogar nach Ausbau der alten Teile komplett ausgewischt, trocken gerieben, jedes Staubkorn entfernt usw. Und jetzt geht es meinen Lüftern wieder an den Kragen... Also Adapterkabel bringen nicht den gewünschten Erfolg? Also von den Molex auf die 3Pins und dann ans Mobo bringt mir auch unsteuerbare Lüfter?

Also elegante Variante?
An neue Lüfter hab ich auch schon gedacht, vorne unten käme ein 140mm und hinten ein 120mm rein. Nicht das ich an meine alten Lüfter hänge (naja, irgendwie ja schon, waren absolut unhörbar ^^) aber im Nachhinein hätte ich mir dann doch das etwas teurere Dark Power 11 gekauft, da sind Lüfteranschlüsse mit Regelung dabei gewesen ... Naja, Schwamm drüber... hast du zufällig einen Rat bzgl. der Lüfter? Silent Wings 2? Jeweils einmal 120mm und einen 140mm ? (das Dark Power 11 wäre schon wieder preislich drin gewesen.... *ich-bin-jetzt-ruhig* :fresse:)
 
du kannst auch deine Lüfter umpinnen von 12V auf 7V oder 5V, du darfst dann an denn nur nicht an den zweiten Molex Stecker vom Lüfter ein Laufwerk oder sowas anschließen, da dann die Spannug nicht mehr passt

wenn du die auf 5 V Laufen lässt, hast du wieder leise Lüfter
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
206
Besucher gesamt
206

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?