Micropython - auf vielen kleinen eingebetteten Entwicklungsboards lauffähig...

Member
Grad steht der Winter vor der Tür - Zeit für neue Projekte: Die Programmiersprache Python ist ziemlich beliebt - und relativ leicht zu lernen. Die Einsatzszenarien von MicroPython - sie sind vielfältig: Seit fast zehn Jahren gibt es Python als MicroPython auch für eine ganze Reihei an Mikrocontrollern. Damit eröffnet sich ein weites Anwendungsfeld - das stetig wächst und immmer neuue Mögllichkeiten bietet.

MicroPython wird auf immer mehr Umgebungen portiert: Diese Implementierung erleichtert den Einstieg in die Anwwendungsbereiche - wie z.B. das Arbeiten mit sogenannten Python-Boards: Damit kann man experimentelle und auch raktische Projekte umsetzen. Es gibt eine ganze Reihe von Entwicklerboards - mit denen man hier arbeiten kanN - Zum einen ist hier das offizielle Board zu nennen. Darübrer hinaus sind viele weitere Boards hinzugegkommen - viele weitere kompatible Mikrocontroller-Boards eben.

MicroPython unterstütz etwa den ESP8266 und diverse ESP32-Varianten von Espressif und viele mehr - so auch viele die z.B. auf Boards von Adafruit, Arduino, dem Raspberry Pi Pico bzw. Pico W (mit WLAN) sich befinden.

Das Tolle an Micropython:

MicroPython ist ein kleiner Open-Source-Interpreter für die Programmiersprache Python, der auf kleinen eingebetteten Entwicklungsboards läuft. Mit MicroPython kann man auberen und einfachen Python-Code zur Steuerung von Hardware schreiben, anstatt komplexe Low-Level-Sprachen wie C oder C++ (die Arduino zum Programmieren verwendet) verwenden zu müssen. Die Einfachheit der Programmiersprache Python macht MicroPython zu einer ziemlich hervorragenden Wahl für Anfänger, die noch nicht so viel Erfahrung mit Programmierung und Hardware haben. Daneben und darüber hinaus verfügt Microython auch ber einen recht umfassenden Funktionsumfang und unterstützt den Großteil der Python-Syntax, sodass selbst erfahrene Python-Veteranen MicroPython einigermaßen vertraut und unterhaltsam finden werden.

hier einige Boards für MicroPython:

mehr Infos, Hintergründe u. Links:

Micropython auf Wikipedia:
MicroPython is a software implementation of a programming language largely compatible with Python 3, written in C, that is optimized to run on a microcontroller. MicroPython consists of a Python compiler to bytecode and a runtime interprete of that bytecode. The user is presented with an interactive prompt (the REPL) to execute supported commands immediately. Included are a selection of core Python libraries; MicroPython includes modules which give the programmer access to low-level hardware. MicroPython does have an inline assembler, which lets the code run at full speed, but it is not portable across different microcontrollers. The source code for the project is available on GitHub under the MIT License.

ein Link zur Micropython-Projektseite:

Raspberry Pi Pico: Programmieren mit MicroPython

Python ist inzwischen praktisch eine der am häufigsten verbreiteten (und damit auch verwendeten), aber auch eine der am einfachsten und am leichtesten zu erlernenden Programmiersprachen der Welt geworden. Das Aufkommen von MicroPython macht die Programmierung von Mikrocontroller-Systemen sehr einfach und unkompliziert.
Durch die Portierung von Python auf Mikrokntroller-Systene wurde eine ganz neue Welt gechaffen, Man ist nicht auf C oder C++ als Programmiersprache angewiesen. Das ist für Einsteiger echt prima - denn MicroPython macht vieles möglich, was vorher nicht so einfach war. Man kann Python Skripte auf dem Pico laufen lassen, ebenso wie auf dem ESP 32 oder anderen Mikrocontroller-Hardware..

ich finde, dass wir hier viele viele Vorteile haben - gegenüber dem Arduino-Kosmus:

MicroPython-Projkete - die bieten mehr Funktionalität - lassen komplexere Projekte zu und arbeiten dabei mit einer einfach zu lernenenden Programmiersprache. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe neuer Mikrocontroller, die auf MicroPython setzen. Das ist eine angenehme Entwicklung - und eine begrüßenswerte Erweiterung der Möglihckeiten nach vielen Jahren mit der kaum angefochtenen Dominanz von Arduino,

hier noch ein Beispiel - MicroPython auf dem Raspberry Pi Pico,

Raspberry Pi Pico: Programmieren mit MicroPython

Zum Einstieg:

Auf dem Raspberry Pi Pico befindet sich erstmal praktisch kein klassisches Betriebssystem, das den Mikrocontroller ansprechbar macht - und eine Arbeit mit ihm ermöglicht.

Wie richtet man MicroPython auf dem Pico ein?
...Um mit dem Pico zu interagiren - dazu muss ein Programm geschrieben werden - und auf dem Pico gespeichert werden. während der Raspberry Pi Pico für die Programmierung mit C und C++ eingerichtet ist - würd ich sagen, dass für den allerersten Kontakt m.E jedoch MicroPython zu empfohlen ist. MicroPython stellt hier sozusagen eine Laufzeitumgebung dar; Das ist ganz basal für die Einrichtung des Systems. Mit dieser jetzt eingerichtetn Laufzeitumgebung kommen wir weiter. Damit ist ein erster Schritt gemacht. Nun ists dann möglich, auf der Mikrocontroller-Hardware ein dort gespeichertes Programm auszuführen.

Schritte: Erstmal brauchts das richtige MicroPython. Danach wird der Pico eingerichtet
beim Einrichten wird der Pico ( oder das MicroPython-Board oder der ESP32 ) an den Arbeitsplatzrechner angeschlossen. Nach dem das MicroPython installiert ist findet man dann den Pico im Verzeichnes als eigener Wechseldatenträger im Dateimanager
unseres Rechners voila ;)

Nach dem komplett eingerichteten Pico ist dann das Micropython REPL (Read Evaluate Print Loop) via USB Serial verfügbar.

noch mehr infos - Hintegründe und Daten zu MicroPython . Boards u.s.w. usf

MicroPython auf Wikipedia:
MicroPython-Boards:
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
20
Besucher gesamt
20

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?