Ist Währmeleitpaste bei CPU nur für BIOS Update erforderlich?

New member
Hallo,

ich muss die BIOS Version meines Boards updaten um meine eigentliche CPU nutzen zu können. Ich baue daher von einem älteren PC die CPU aus (mit der ich das Update durchführen kann) und baue die CPU anschließend wieder aus. Ich weiß natürlich nicht, wie lange dieser Vorgang dauert, aber die CPU hat dabei vermutlich nicht viel zu erledigen. Reicht es in diesem Fall die CPU einzusetzen, Und das Update laufen zu lassen? Am liebsten würde ich nicht mal den Lüfter drauf montieren, weil die halterung des Lüfters schon ein bissl ausleihert und ich fürchte, dass ich mir sonst bald nen neuen CPU Lüfter kaufen muss, wenn ich das noch (mindestens 2 mal) machen muss...

Reicht es vielleicht sogar mit Ventilator da ordentlich drauf zu pusten?

Oder wird die CPU auch ohne Rechenaufwand sehr schnell heiß und gerade beim BIOS Update sollte die CPU komplett mit Währmeleitpaste und Kühler installiert werden?

Mfg
Wiseguy
 
Den Rechner ohne montierten Kühler anwerfen? Tus nicht!

Das mindeste was du machen solltest ist eine geeignete Menge Wärmeleitpaste auftragen und den Kühler auf die Oberfläche der CPU aufsetzen. Wenn man zu "faul" ist den Kühler ordentlich zu montieren sollte man wenigstens den Rechner so legen dass die CPU nach oben zeigt und man den Kühler auflegen kann. Die Verkabelung des CPU-Lüfters nicht vergessen.

Einfach nur WLP (wieviel willst du da bitte verwenden) auftragen und den Lüfter wirbeln lassen halte ich für keine gute Idee.

Du hast doch zwei CPUs und auch zwei Kühler, warum nimmst du nicht den Kühler dessen Befestigung noch nicht "nachgibt" ?
 
Ich rate gänzlich den korrekten Weg zu beschreiten, speziell dann, wenn auf der temporären CPU das verflüssigte Werk-Wärmeleitpad an-/aufgebracht ist. Bei WLP aus der Tube ist generell kein Aufwand, dieses zu ersetzen. Man braucht ja nun wirklich nur einen dünnen Film auftragen. Als Reinigungsmittel verwende ich Wundbenzin aus der Hausapotheke.
Beim zurücksetzen der CPU auf den alten PC müsstest eh auch alles reinigen und neue WLP verwenden. Damit ist der temporäre Einsatz eine vor-Vorbereitung

Der CPU-Kühler zwingend erforderlich!!! Nimm dir die Mühe! Nichts desaströser, als wenn während des BIOS-Update die CPU durch Überhitzung ausfällt.
eine CPU ohne Kühler läuft max. 2-3 sek, mit schlecht montiertem Kühler 10~~~60 Sek (?)

Teures Erlebnis eines DAU, der dachte, dadurch, dass er bei -10°C draussen den PC mit fehlendem Kühler am offenen Fenster stehen hat, dies ausreiche. (Beinah-Totalschaden) :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Nee, kaputt geht da nix.
Jedenfalls nicht die CPU.
Das zu verhindern, schaltet das System ja Not-ab.

Aber trotzdem etwas sehr doof, wenn die Notanschaltung genau während des Flashens passieren sollte.
Das kann nämlich bedeuten oder nach sich ziehen, dass das Mainboard zum Doktor muß.
 
Es gibt keine Garantie, dass die Notabschaltung funktioniert, kannst man sich aus dem Kopf schlagen. Gibt Test, die auch schief gegangen sind.
Die Notabschaltung ist auch nicht gedacht, um die CPU ohne Kühler zu verwenden oder sonstiges unprofessionelles Gebastel.
Daher gilt nach wie vor zwingend Kühler verwenden
 
Ich frage mich eher, wieso man wegen dem Vorgang wirklich auf Risiko gehen will.
Entweder richtig oder gar nicht. Vor allem ist es ja wohl keine große Sache eben den Kühler zu montieren. Das dauert bei mir keine 10 Minuten.

Und die Notabschaltung hat mich auch schon im Stich gelassen. Seitdem prüfe ich regelmäßig die Temperaturen von meinem System.
 
Ich gehe davon aus, dass der Kuehler schon ein paar mal abgenommen wird und er mit Push Pins, ohne Backplatte, montiert wird. Diese sind generell sehr instabil, wenn sie paar mal abgenommen werden.

Die nennt man auch Einwegkuehler:D
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
28
Besucher gesamt
28

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?