Hersteller sind enttäuscht über das Desinteresse an flexiblen Bildschirmen

Kommentare-Dealer
Die Verkaufszahlen der beiden Android-Smartphones, Galaxy Round und G Flex, sind wohl alles andere als berauschend. Wie die koreanische Electronic Times berichtet, halten sich Kunden beim Kauf der Devices, die als Besonderheit über einen gewölbten Bildschirm verfügen, so stark zurück, dass Samsung und LG die Produktion der Displays heruntergefahren haben. Ursprünglich wollten die Unternehmen ihre Fertigungsanlagen sogar noch weiter ausbauen, um für den bevorstehenden Ansturm gerüstet zu sein. Aufrund des Desinteresses will man nun Wearables, also etwa Smartwatches, in den Fokus rücken.

Weiterlesen: Hersteller sind enttäuscht über das Desinteresse an flexiblen Bildschirmen
 
Naja, wem ist schon Mal das Handy zerbrochen?

Ich denke, wenn das der einzige Vorteil ist, dann ist das auch sinnlos.
Wäre was anderes, wenn es ergonomischer wird. Ist jetzt aber nicht unbedingt der Fall würde ich sagen, liegt zwar besser am Kopf, dafür aber auch schlechter in der Hand sowie in der Hosentasche.
 
Da haben die Bildschirmhersteller versucht einen hype auszulösen, wo es keinen geben kann. Die haben keine Innovationen, darum kommt son Bullshit wie 3D-Fernseher, die eh keiner nutzen will, weil es nicht anstazweise echtes 3D ist und eher Brainfuck ist. Die hätten auch vielleicht Umfragen machen können, und hätten sich die Entwicklungskosten gespart :D
 
Ich glaube die hätten sich mit der Vermarktung mehr Mühe geben können. Ich hab zwar große Hände, aber viel größer als mein S3 dürfen Smartphones für mich auch nicht mehr werden, sonst ist es nichtmehr mit einer Hand bedienbar.

Ein gebogenes Phone könnte durchaus mehr Bildfläche bei ähnlicher Gerätegröße ermöglichen, aber ich hab die Dinger auch noch in keinem Laden zum ausprobieren gesehen. Rein auf Basis theoretischer Überlegungen kauft doch keiner sowas ;)
 
Ich finde die Biegung von den Handys einfach grottenhässlich. Da können die Handys noch so geschmückt sein.

Außerdem ist bei mir eher die Sorge bei den Handys, dass das Display eben doch in der Hosentasche bricht. Immerhin ist hier auf dem Glas mehr Spannung, wenn es in der Hosentasche ist.
Außer natürlich man hat eine Hose, deren Taschen so breit sind, dass das Handy quer rein geht und sich dem Bein anpasst. :D
 
Das G Flex kannst du ohne Sorgen komplett "flach" drücken. ;)
Da wird das Glas in deiner Hosentasche sicher nicht einfach so brechen.

Finde allgemein das G Flex wesentlich interessanter als das Round. Auch wegen der "heilenden Oberfläche" auf der Rückseite. Ich hoffe, dass die Entwicklung in diese Richtung weitergeht, ist definitiv nicht verkehrt. Könnte mir sogar vorstellen, etwas in diese Richtung als mein nächstes Smartphone zu nehmen...

Wieso ist die News eigentlich unter "Apple"?
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
209
Besucher gesamt
209

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?