[GELÖST] Neu aufgebauter PC startet nicht - woran liegt's?

New member
Moin zusammen,

habe mir selbst einen PC aufgebaut:

Prozessor Ryzen 7 5800X3D (Sockel AM4)
Mainboard Gigabyte B550 Aorus Elite AX V2
Arbeitsspeicher G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 (2x 16 GB) Dual-Kit
F4-3200C16D-32GIS
Grafikkarte Sapphire ATI HD Radeon 6870
PSU Thermaltake Toughpower PF1 ARGB 1050W
Prozessorlüfter: be quiet! Pure Rock 2 FX
System-SSD: SAMSUNG 980 PRO 2 TB
Gehäuse be quiet! PURE BASE 600 Window
Monitor MSI Optix MAG342CQPVDE


Das Problem: nach dem Einschalten sagt er keinen Mucks. Noch nichtmal ein müdes Lämpchen geht an. Er bleibt völlig tot, als ob der Strom ausgeschaltet wäre (was aber definitiv nicht der Fall ist).

Ich habe alles streng nach Anleitung zusammengebaut. Das heißt: verkabelt ist alles korrekt, die CPU sitzt korrekt im Sockel (extra nochmal überprüft), RAM ebenfalls, auch in den dafür vorgesehenen Sockets ("first"-Hinweis beachtet), korrekt eingebaut (also so fest reingedrückt, daß die seitlichen Zähne in die dafür vorgesehenen Nuten fallen). Grafikkarte und CPU haben ihre Extra-Stromverkabelung, so wie es sein soll und das Mobo sitzt auf den zum Gehäuse gehörigen Abstandshaltern.

Kann das Problem (also daß der PC nicht startet) evtl. an der Uralt-Grafikkarte liegen, die etwa 10 Jahre auf dem Buckel hat? Ist die evtl. inkompatibel mit aktuellen Systemen?

Muß jetzt vermutlich Fehlersuche betreiben, Netzteil mal kurzschließen etc.

Ach ja, die Revisionsversion des Motherboards ist 1.2. Aktuell ist rev. 1.4. Aber daß rev. 1.2 inkompatibel zum Prozessor ist, ist wohl auch eher unwahrscheinlich, oder was meint Ihr?

(Auf dem Foto von den Innereien des PC fehlt die Grafikkarte, die habe ich erstmal wieder ausgebaut).
pc.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Könntest du bitte Fotos vom Aufbau posten, vielleicht sieht man da den Fehler.


Kann das Problem (also daß der PC nicht startet) evtl. an der Uralt-Grafikkarte liegen
Die ist auf jeden Fall ein Problem, denn die Unterstützt kein UEFI Boot. Und ohne Grafikkarte, die UEFI Boot unterstützt, kannst im Bios nicht umschalten auf legacy/CSM Boot (was win11 aber nicht unterstützt).

Dennoch musste der PC erstmal angehen und auf dem Board paar Lampen leuchten.
 
Aber daß rev. 1.2 inkompatibel zum Prozessor ist, ist wohl auch eher unwahrscheinlich, oder was meint Ihr?
Inkompatibel nicht, aber die Bios Version könnte zu alt sein, dann geht da am PC auch nichts.

Wenn das Board Bios Flashback hat, dann kannst du so erstmal das aktuellste BIOS drauf spielen
 
ALso PC müsste ja angehen. Mit so UEFI-Legacy Problemen habe ich mich die letzten Wochen auch befasst bei 2 meiner Servern. Aber du hast keine Onboard-Grafikkarte, dann ist das schonmal eine gute Sache.

Es klingt aber eher nach etwas anderem, als der Grafikarte. Drehen die Lüfter denn?!
 
Zumindest auf dem Foto sieht erstmal alles okay aus.

Blöderweise hat dieses Board keine Status LEDs, sonst hätte man da mal gucken können, wo es hängt.

Ansonsten Board ausbauen, auf ne Pappe legen, nur CPU mit Kühler und einen RAM Riegel anschließen.
Dann Netzteil mit dem Board verbinden, alles andere vom Board abstecken.
Die Pins für den an/aus Taster für eine Sekunde brücken, der PC sollte da angehen.




Aber du hast keine Onboard-Grafikkarte, dann ist das schonmal eine gute Sache
Wäre da aber gerade praktisch, wenn er ne CPU mit Grafik Einheit hätte.
Denn die Grafikeinheit wird halt so nicht funktionieren
 
Inkompatibel nicht, aber die Bios Version könnte zu alt sein, dann geht da am PC auch nichts.

Wenn das Board Bios Flashback hat, dann kannst du so erstmal das aktuellste BIOS drauf spielen
Da muß ich dann erstmal googeln, ob das Board ein BIOS-Flashback anbietet und wie das vonstatten geht. Aber dazu müßte doch zumindest überhaupt irgendwas (wie Lämpchen, Lüfter etc,) angehen, denke ich mal. Das tut es aber nicht...
 
Die Pins für den an/aus Taster für eine Sekunde brücken, der PC sollte da angehen.
Ok, gibt es sowas auf dem Motherboard? :unsure: Ööhm... denke gerade: vielleicht liegt's ja auch ganz simpel daran, daß ich den Stecker des Ein-Aus-Schalters des Gehäuses noch nicht mit den entsprechenden An-Aus-Pins auf dem MoBo verbunden habe... :oops: Wo sind denn jene Pins auf dem Motherboard? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
ohne den Taster geht der PC ja nicht an.
Vielen Dank Dir, dann hab ich's ja doch alles soweit richtig angeschlossen - und trotzdem geht nichts. Ich hatte kurz überlegt, ob der Stecker auf untigem Foto evtl. der Anschluß des Power-Buttons sein könnte:
Stecker.jpg

Das ist aber offenbar nicht der Fall... Vermutlich ist selbiger Stecker der Stromversorgungsanschluß für den Lüfter im Front-Panel.

Habe mir heute einen Netzteil-Tester bestellt, der soll Freitag eintreffen. Spätestens Samstag wissen wir dann mehr...
 
Update: Jo, mit dem gestern eingetroffenen Netzteiltester konnte ich das Netzteil inzwischen testen. Zuerst blieb auch dabei alles tot, dann habe ich das 24-pinnige Kabel gewechselt und zack, da gings, also das Netzteil. Ja, das Netzteil funktioniert perfekt, das weiß ich inzwischen dank des Netzteiltesters. Allerdings habe ich mich zu früh gefreut, weil ich dachte, das Kabel sei dann wohl der alleinige Übeltäter gewesen. Das ist aber leider, leider nicht der Fall. :rolleyes:
Wenn ich jetzt versuche, den PC einzuschalten, blitzt (immerhin!) ganz kurz irgendein Lämpchen am Mainboard auf
WhatsApp Image 2023-08-12 at 15.46.18.jpeg
und zwar hinter der "stylischen" Aorus-Abdeckung des rückseitigen Anschluß-Panels. Das war's dann aber auch schon wieder, mehr Lebenszeichen gibt es (noch) nicht.

Ich vermute zusätzlich zu dem erwähnten Kabeldefekt einen Defekt der Grafikkarte. Immerhin waren sowohl das Kabel als auch jene Grafikkarte damals in einem defekten PC verbaut, der leider auch keinen Pieps mehr von sich gab.

Da meine CPU ja nun mal keine Grafikeinheit hat, kann ich die Grafikkarte leider nicht testen. Ich sehe mich gezwungen, nun in den sauren Apfel zu beißen und mir eine neue Grafikkarte kaufen zu müssen... :rolleyes:

Oder wie seht Ihr das? Habt Ihr evtl. eine bessere Idee? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn das Board Bios Flashback hat, dann kannst du so erstmal das aktuellste BIOS drauf spielen
Geht das auch "blind", also ohne Grafikkarte / Monitorbild? :unsure:
Uuuuups, sorry, bin gerade eben erst auf die Idee gekommen, mal genau danach zu googeln und habe auch ein entsprechendes Erklärvideo gefunden, das zeigt, wie man das neueste BIOS-Update auch ohne Grafikkarte aufspielen kann. Das werde ich nun als nächstes probieren... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Gegenteil, ich ging davon aus, die seien genormt...
die Seite, die zum Board oder der Grafikkarte, SSD geht, die ist genormt. Die Seite am Netzteil nicht, da macht jeder Hersteller seine eigene Belegung.
Also bitte die Kabel nutzen, die beim Netzteil dabei waren, sonst gibt es einen Kurzschluss, oder es geht garnichts
 
Habe inzwischen das BIOS-Update gemacht. Nichtsdestoweniger geht der PC nicht an. Daran hat's also nicht gelegen. Es wird also entweder am Motherboard oder an der Grafikkarte liegen, daß es nicht geht... Ich könnte evtl. mit der Grafikkarte zu einem PC-Service gehen, damit die dort zu Testzwecken mal in einen funktionierenden PC eingebaut wird. Wenn sie funktioniert, ist es das Motherboard. Wenn nicht, ist sie es.
 
Update:

inzwischen habe ich das BIOS-Update wiederholt und zwar stufenweise die aufgespielt. Ein Monitor ist via HDMI an die Grafikkarte angeschlossen; ein Bild gibt es allerdings keines. Es ist immer das gleiche:

1. LED am für das BIOS-Update vorgesehenen USB-Port blinkt schnell (alles Andere ist noch aus)
2. LED am für das BIOS-Update vorgesehenen USB-Port beginnt langsam zu blinken und Netzteil startet (Lüfter plus Beleuchtung), CPU-Lüfter und Graka-Lüfter starten
3. Chipsatz-Beleuchtung und CPU-Lüfterbeleuchtung gehen an
4. SSD-Aktivitätsanzeige-LED beginnt unregelmäßig zu blinken

Währenddessen und danach bleibt der via HDMI an die Grafikkarte angeschlossene Monitor dunkel.

Kurios: Während meiner Versuche das BIOS upzudaten wurde EIN EINZIGES MAL auf dem Monitor etwa folgendes angezeigt:

NO BOOTABLE MEDIA FOUND
PLEASE INSERT BOOTABLE MEDIA

...aber sonst gar nichts. Während ich dann dabei war, einen bootfähigen USB-Stick vorzubereiten, verschwand jene Meldung und erschien auch nicht wieder. Es gelang mir leider nicht, sie zu reproduzieren. Zumindest aber wissen wir nun zumindest, daß die Grafikkarte logischerweise also in Ordnung sein muß, sonst hätte sie jene Meldung nicht ausgeben können. Aber warum zeigt sie mir kein BIOS-UI an? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Update: habe mir jetzt eine neue Grafikkarte bestellt und hoffe, daß es damit funzt. Entsprechendes Update folgt.
 
ES HAT GEKLAPPT!!! :D
Ja, die neue Grafikkarte kam heute an. Eingebaut, angeschlossen, jetzt läuft alles.
Großen Dank Euch Allen für die SUPERBE Hilfe hier im Board!!! :D
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
75
Besucher gesamt
75

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?