CPU Wärmeleitpaste in Intel XEON Workstation Verdampft

adambukovsek

New member
Hi,
ich besitze eine Workstation mit einem Intel XEON W3565 und einer PNY NVIDIA Quadro 4000.
Diese hat in der letzten Zeit immer funktioniert, zwar nicht gut funktioniert, aber funktioniert. Heute habe ich aber mit dieser Workstation einen Minecraft Livestram gemacht, als streaming Software habe ich dazu Twitch Studio benutzt. Daneben liefen zu diesem zeitpunkt noch chrome (2 Tabs), discord und Minecraft mit durchschnittlich 60 fps. Als ich mich dann am Abend wieder zum PC setzte, nachdem dieser einige Stunden ausgeschaltet war, fiel mir auf, dass dieser sehr schnell sehr heiß wurde. Ich habe ihn dann für ca. 2 Stunden benutzt, bis es im Raum verbrannt roch. Zu diesem Zeitpunkt lief neben Windows 10 nur chrome (2 Tabs). Als ich danach den PC berührte, verbrannte ich mir sofort die Fingern. als ich mit einem Thermometer nachmaß waren das 153 Grad Celsius zwischen den Lamellen von CPU kühler, und 60 Grad Zwischen Mainboard und Gehäuserückwand. Als ich nach weiteren 5 Stunden (Der PC war immer noch heiß) Den CPU Kühler demontierte, stellte ich fest, das meine gesamte Wärmeleitpaste verschwunden ist. Vermutlich verdampft. Habe den PC nun vom Strom getrennt gelassen. Weiß hier irgentwer, was in diesem Fall zu machen ist?

Danke für jede Mögliche hilfe, Adam
 

bisy

Moderator
Bei der Temperatur schaltet der PC eigentlich automatisch ab, denn die CPU hält garnicht solche Temperaturen aus, 105° ist da das Maximum, was die CPU aushält, das sollte man nicht auf Dauer machen.
Wenn ich das richtig auf der Intel Seite sehe, hat die CPU garkeine Temperatur Kontrolle, wie eigentlich die meisten CPUs, denn die würden sonst automatisch runter takten, wenn es zu warm wird und dann notfalls ne Notabschaltung durchführen.

Ich denke mal, das die CPU defekt ist
 

adambukovsek

New member
Ich habe meine Grafikkarte jetzt auf eine MSI Radeon rx 580 8GB OC geupgradet, und ausser den MSI-Typischen Grafikkerten Crashes läuft der PC perfekt. Auch habe ich die Wärmeleitpaste erneuert, und der PC funktioniert jetzt wieder sehr gut. Auch 4k Videobearbeitung ist darauf mit einigen Abstriche Möglich, ohne dass die CPU die 70 Grad übersteigt. Aber auf lange Zeit gesehen, muss sowieso eine neue CPU her. Danke für die schnelle Antwort, auch wenn ich nicht gleich darauf reagiert habe.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?