Xbox One und PlayStation 4: Crytek sagt 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sind zu wenig!

Kommentare-Dealer
Kaum sind die Next-Gen-Konsolen ein halbes Jahr veröffentlicht, werden schon erste Stimmen nach besserer beziehungsweise schnellerer Hardware laut. Vorneweg Crytek, denen acht Gigabyte Arbeitsspeicher zu wenig sind, besonders langfristig gesehen. Schließlich wird auch diese Konsolengeneration zweifellos einige Jahre Spitzenreiter auf dem Markt bleiben, bis Microsofts Xbox One und Sonys PlayStation 4 schließlich wie schon deren Vorgänger die Xbox 360 und PlayStation 3 abgelöst werden.

Weiterlesen: Xbox One und PlayStation 4: Crytek sagt 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sind zu wenig!
 
Solche Aussagen kann ich immer nur ganz schwer ertragen.

Wieviel Arbeitsspeicher haben XBOX360 und PS3 ? 512MB ? 256MB ?

Und jetzt sollen 8GB bereits wieder zu wenig sein ?

Ich habe so ein wenig das Gefühl, dass man sich durch die PC-nahe Programmierung nicht mehr recht auf die einzelnen Konsolen spezialisieren kann/möchte.

Wenn ich "alte" Titel wie GTA V, Beyond: Two Souls, The Last of Us oder Skyrim auf XBOX360 oder PS3 spiele, dann habe ich das Gefühl, dass von einem technischen Standpunkt aus betrachtet, nicht mehr wahnsinnig viel zur Perfektion fehlt. Und dieses "nicht mehr wahnsinnig viel" sollten nun 8GB RAM (+ viel höhere CPU-Leistung) an Stelle der 256/512MB auch im Hinblick auf die nächsten Jahre ganz gut bewerkstelligen.

Konsolen scheinen halt tatsächlich immer mehr PCs zu werden. Und in Zeiten, in denen man Standard-PCs schon mit 16 oder 32GB Ram ausrüstet, klingen 8GB natürlich mager.

Trotzdem bin ich der Meinung: die Leistung der neuen Konsolen sollte bei richtiger, individualisierter Programmierung so viel Reserven haben, dass man sich eher über Gameplay, Story und Co. Gedanken machen muss, als über ein Leistungslimit. Und ein Titel wie Ryse zeigt ja eindrucksvoll: die Technik stört mich da echt am allerwenigsten ... und das bisschen Story und Gameplay sollten dann schon locker Platz im 8GB Speicher haben ;-).







 
Bei der X1 werden ja angeblich ca. 2,5 GB durch das OS belegt, daher ist da schon nix mit 8 GB.

Darüber hinaus kannst du auch die 360 oder PS3 nicht mit der X1 oder PS4 vergleichen, da eben RAM nicht nach Belieben vergeben wird. Grafikqualität sowie auch der Levelumfang beeinflussen den RAM. Bspw. brauchen die Entwickler aufgrund der besseren Spiele (optisch, spielerisch) mehr Arbeitsspeicher und wenn die Level richtig groß werden, dann kommt das noch hinzu und hierfür steigt der Speicherbedarf auch größer an, als noch bei den alten Konsolen, da hier eben neuere Technik am Werk ist.

Hat hierbei nix mit der ähnlichen PC-HW zu tun. Letztlich ist nicht der PC oder die Hardware das Problem, im Gegenteil es ist die Programmierung und das sollte jetzt deutlich besser werden, da ja nichts mehr schlecht importiert werden muss, da es ja PC-ähnliche Hardware ist.
 
Crytek sollte einfach mal effizienter programmieren.
Das sie das nicht können, bzw nur schwer hin bekommen, zeigt Crysis.
Da pumpen ja schon Gamer PCs.

8GB Speicher können nicht zu wenig sein.
Daneben steht ein 8 Kern CPU und eine Grafik auf HD7850/7870 Niveau.

Wenn da schon vorher geheult wird, sollte Crytek wirklich mal über die eigene Arbeit nach denken.
 
Crytek sollte einfach mal effizienter programmieren.
Das sie das nicht können, bzw nur schwer hin bekommen, zeigt Crysis.
Da pumpen ja schon Gamer PCs.

8GB Speicher können nicht zu wenig sein.
Daneben steht ein 8 Kern CPU und eine Grafik auf HD7850/7870 Niveau.

Wenn da schon vorher geheult wird, sollte Crytek wirklich mal über die eigene Arbeit nach denken.

Naja, Crysis (1) hat auch Maßstäbe gesetzt, die bisher nicht eingeholt wurden...Da wurde extrem viel über die Engine berechnet und kaum animiert, wie das eigentlich Gang und Gebe ist. Sieht man halt nicht so extrem, aber das hat eben richtig derb Leistung gekostet.

Soweit ich weiß wurde in Crysis (1) unter anderem noch jede Bewegung des Grases berechnet (je nach Einflussfaktor, dann halt anders), in den Nachfolgern wurde das eben animiert, so wie das üblich ist. Kostet halt viel weniger Leistung, wobei Crysis (1) doch keine Probleme mit dem Arbeitsspeicher hatte? Da hast du halt ewig viel CPU und GPU Leistung (vor allem GPU) benötigt oder sehe ich das falsch?
 
Ja, das ist ja klar bei Crytek, aber ist doch schön, wenn einer auch mal etwas weiterentwickelt und nicht immer auf der Stelle tritt.
 
"Typisch CryTek -.-
Zitat von Cevat Yerli:
"Ein gutes Spiel besteht zu 30% aus Gameplay und 70% aus Grafik."

Ahhh, jetzt versteh ich warum sich die Grafik in CoD kaum ändert :D
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
16
Besucher gesamt
18

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?