Worauf bei Kauf eines (Ersatz-) Boards achten?

New member
Hallo zusammen,

hab mir als Ersatz für mein kaputtes Board ein gebrauchtes Board bei Ebay gekauft, welches nun den gleichen Fehler hat, wie mein Altes :(
Tendiere jetzt schwer dazu mir ein neues Board mit Sockel 775 zu kaufen.

Allerdings hätte ich dazu nochmal eine Frage:
Worauf sollte man bei einem Mainboard hauptsächlich achten?
Ich hätte jetzt mal schwer auf den Chipsatz getippt. Allerdings blickt da bei der Vielzahl an Chipsätzen ja kein normal Sterblicher durch...
Worauf sollte man da achten?
Kann mir jemand sagen, ob es Chipsätze gibt, von denen man auf jeden Fall die Finger lassen sollte bzw. gibt es welche, die sie durch irgendwas besonders empfehlen?

Die restlichen Merkmale eines Boards beschränken sich doch meist nur auf die Anzahl der Anschlüsse (RAM Bänke, PCI, USB, etc.) oder sehe ich das falsch?

Mein aktuelles System:
Motherboard (defekt!): Gigabyte GA-965G-DS3
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600
Netzteil: ATX-Netzt.BE Quiet! Straight Power 500 Watt
RAM: 2 Gig DDR2
Grafik: Radeon 5850 (2 Wochen vor dem Defekt des Boards gekauft...)

Schönen Gruß,
oetzi
 
Bevor wir uns nun genauer mit dem eigentlichen Mainboard auseinandersetzen, solltest du erst einmal überlegen, ob du nicht gleich den Sockel wechseln solltest.
1- nutzt du noch einen Zweikerner
2- nutzt du "nur" 2GB Speicher, bei einem Aufstocken des RAMs kann man aber auch gleich zu 4GB DDR3 Speicher greifen, solche Kits bekommt man mitlerweile schon unter 40€.
3- könnte ein "Aufrüsten" der CPU, Mainboard und Speicher auch der Leistung deiner 5850 zugute kommen, diese wird mit dem E6600er eh nicht ausgereitzt.
Wie gesagt, ein Board muß eh ein neues her, weil dein altes defekt ist, die kosten hättest du so oder so am Hals.
Auch solltest du den RAM aufstocken. Da mitlerweile DDR2 Speicher teurer ist als DDR3, kämen dich weitere 2GB unterm Strich änlich teuer wie 4GB DDR3 RAM.
Einzig bei der CPU hättest du eine Ausgabe zusätzlich aber wahrscheinlich ist dabei auch, dass du die CPU in den nächsten Monaten auch tauschen würdest, es wäre also nur eine vorgelegte Ausgabe.

Zum eigentlichen Thema.
Wenn du schon ein LGA 775er Board kaufst, solltest du darauf achten, dass es mit dem neusten Chipsatz ausgestattet ist, dass wäre dann ein P45 bechiptes Board.
Zum einen könntest du dann problemlos jede LGA 775er CPU darauf verbauen, wenn du die CPU mal aufrüsten willst, zum anderen hättest du so die besten OC-Optionen, falls das mal gemacht werden soll.
Man kann aber auch noch zu einem P43 bechipten Board greifen, welche etwas günstiger sind.
Alle anderen Dinge, sind dann Austattungsmerkmale, wie Anzahl der S-ATAII und USBII Anschlüße, wo nur du wissen kannst, wieviel du davon für dein System benötigst.

Ich kann dir bei der Angelegenheit aber nur die Überlegung ans Herz legen, evtl. gleich einen neueren Sockel zu wählen. Das kommt dich zwar erst einmal etwas teurer, aber du wärst dann gleich aktuell von der Hardware.
Dein System mußt du bei einem Boardwechsel eh neu aufspielen (Windows usw.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Urkman,

vielen Dank für diese sehr ausführliche Antwort!

Du bringst natürlich sehr gute Argumente für einen Wechsel des Boards! :)
Als ich mir die neue Grafikkarte zugelegt hatte, dachte ich noch, dass ich dann ja irgendwann (wenn ich das Geld halt ausgeben möchte) den Rest des Rechners aufrüsten kann. Das ausgerechnet 2 Wochen danach das Mainboard den Geist aufgibt, konnte ich ja nicht wissen.

Ich würde gerne auf deine Überlegung eingehen. Wenn ich mal konkrete Zahlen habe, habe ich eine bessere Entscheidungsgrundlage.

Könntest du mir denn eine Mainboard/CPU Kombination empfehlen, die zum Rest passt (bzw. hauptsächlich wird wohl die Grafikkarte relevant sein)?
Wichtig wäre halt ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis, sprich kein absolutes High-End, aber Qualitativ trotzdem hochwertig.
Desweiteren sollte es auch USB 3.0 unterstützen, da ich schon eine externe Platte mit der Schnittstelle habe. (Dann spare ich mir sogar die Erweiterungskarte ;) )

Schönen Gruß,
oetzi
 
Würd Dir, weil Du es günstig und nicht High End willt, das hier empfehlen.



Das harmoniert perfekt zu deiner Graka und hat usb3! Und Crossfire könntest auch noch mal machen.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Achja, falls Du den original Lüfter vom Intel verwendest...besorg Dir lieber gleich einen vernünftigen Cpu Lüfter ala Mugen 2 .:-D
Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok da würde ich aber etwas anders machen.
1.Wieso 1600Speicher 1333 reicht vollkomen aus.

2. Warum ein uatx board habe ich etwas überlesen oder sucht er die größe?
lg nerös
 
Wieso 1600Speicher 1333 reicht vollkomen aus

Ganz klar, der reicht natürlich aus, war halt der günstigste und gängigste Speicher den Mf hat. Die Corsair sollen so gut wie überall funktionieren, deine Empfehlung ist auch ok.

Warum ein uatx? Ich habs überlesen, aber es hat Usb3 und ist recht günstig. Passen sollts aber trotzdem, oder:confused:
 
Dank euch für die Empfehlung.

Dazu noch ein paar kurze Fragen:

1. uATX - Größe: Das Board ist doch einfach nur kleiner und sollte somit auf jeden Fall passen oder hat dieses Format sonst irgendwelche Besonderheiten bzgl. der Form?

2. uATX - Features: Muss man bei dem kleineren Format auf irgendwas verzichten, oder sind die Architekten einfach besser gewesen? ;-) okay, ich glaube es hat einen PCI Steckplatz weniger, aber mit 2 Stück sollte man heutzutage ja locker auskommen.

3. RAM: In der Beschreibung des Boards steht: "Unterstützte RAM-Geschwindigkeit: PC3-14400" Was sagt mir das genau? Die Geschwindigkeit wird doch normalerweise in MHz angegeben. Und wenn ich bei Mindfactory auf DDR3 Ram gehe, steht dort vor dem "DDR3-1800 PC3-14400". Warum meint ihr also, dass die 1333er ausreichen?

4. Prozessor: Der Preis ist anscheinend deutlich gestiegen in den letzten 3-4 Tagen. Der vorgeschlagene Prozessor ( ) liegt jetzt bei 113€ statt 94€. Bietet es sich dann nicht direkt an den hier für gerade mal 4€ mehr zu kaufen?

Schönen Gruß,
oetzi
 
Also wenn bei dir ein ATX board reinpasst würde ich das auch nehmen.
Bei der Ram geschwindigkeit reichen 1333speicher völlig aus und man merkt keinen Unterschied zu 1600er.
Achja und wenn man deinem Link zu Mindfactory folgt ist der 955BE
bei 93,75€
lg nerös
hoffe ich konnte helfen ;)
 
Also wenn bei dir ein ATX board reinpasst würde ich das auch nehmen.

Könntest du mir denn ein konkretes ATX Board empfehlen?

Bei der Ram geschwindigkeit reichen 1333speicher völlig aus und man merkt keinen Unterschied zu 1600er.

ah okay, danke für die Info.

Achja und wenn man deinem Link zu Mindfactory folgt ist der 955BE
bei 93,75€

Krass, tatsächlich. Gut, dass ich nicht heute morgen bestellt habe! :) Da war es noch nicht als Sonderpreis ausgezeichnet.

hoffe ich konnte helfen ;)
Auf jeden Fall :)
 
Soso mir fällt da grad noch was ein!
Es gibt mittlerweile schon AM3+ boards die mit den neuen Bulldozern (die erscheinen werden)kompatibel sind.Auf diesen boards kannst du aber trotzdem die AM3 cpu's nutzen.Leider gibt es noch nicht wirklich eine große auswahl.Jedoch würde ich bei einem Neukauf direkt auf ein solches setzen.Das sollte dann dieses hier sein
Somit kannst du dann in 2-3Jahren immer noch nachrüsten und müsstest eben nur cpu austauschen und nicht das mainboard gleich mit:-D
lg nerös ;):bigok:
 
Grundsätzlich klingt das natürlich nur logisch.
Ich habe gerade mal ein bisschen gegoogelt. Es scheint ja im Moment gerade mal eine Hand voll AM3+ Boards zu geben. (Mindfactory hat z. B. gar keins im Angebot).
Ist es nicht aktuell noch etwas riskant "irgendein" AM3+ Board zu kaufen? Es gibt ja noch keinerlei Tests oder Erfahrungen damit. Das vorgeschlagene Board hat bei geizhals ja gerade mal 64% erhalten.

Wann kann man ca. mit den ersten Tests/Erfahrungsberichten rechnen? Wäre halt die Überlegung noch etwas zu warten. Wenn es dann nicht noch 6 Monate sind... :)
 
Guten Morgen,

könnte mir hierzu noch jemand was sagen?
Kann man schon ohne großes Risiko ein AM3+ Board kaufen?

MfG oetzi

...
Ist es nicht aktuell noch etwas riskant "irgendein" AM3+ Board zu kaufen? Es gibt ja noch keinerlei Tests oder Erfahrungen damit. Das vorgeschlagene Board hat bei geizhals ja gerade mal eine Bewertung von 64% erhalten.

Wann kann man ca. mit den ersten Tests/Erfahrungsberichten rechnen? Wäre halt die Überlegung noch etwas zu warten. Wenn es dann nicht noch 6 Monate sind... :)
 
Guten Morgen,

könnte mir hierzu noch jemand was sagen?
Kann man schon ohne großes Risiko ein AM3+ Board kaufen?

MfG oetzi

Ich denke nicht, dass es ein "Risiko" darstellt ein schon erhältliches AM3+ Board zu kaufen.
Die Technologie weicht nicht groß von einem AM3 Board ab, selbst der Chipsatz ist der selbe.
Es kursieren ja Gerüchte, wonach die Bulldozer sogar auf AM3 Brettern mit 890er NB und 850er SB Chip laufen sollen sofern die Boardhersteller ein Biosupdate bereit halten.
Man erhält ja eine bereits etablierte Hardware mit einem AM3+ Board und nicht wie z.B. bei Intels LGA 1155 was grundsätzlich neues.
Zwar sind die ab Juni erhältlichen neuen Bulldozer von AMD eine neue Endwicklung, aber auf einer schon genutzten Plattform.
 
Vielen Dank Urkman!

Und du würdest dir an meiner Stelle auch das Gigabyte GA-870A-USB3 Rev. 3.1 kaufen? :)


Ich selber würde mir immer er ein Board mit großen, wenn nicht gar den größten Chipsatz kaufen. Aber ich bin nicht du und die Bretter mit größter Bechippung sind auch die teuersten.
Wer nicht zuviel Geld bezahlen will für den ist das verlinkte Gigabyte ein durchaus gutes Board und meistens liegen die Unterschiede bei den Chipsätzen er im Bereich von zwei echten 16x Lanes für CF Gespanne und etwas höheren OC-Potential.
Wer nicht mindestens eines dieser beiden Dinge anstrebt, braucht die teuren Bretter eh nicht wirklich.
Was ich auf jeden Fall auch machen würde wenn ich mir ein AMD-System aufbauen wollte, eben ein AM3+ Board nutzen. So ist man auch was die Bulldozer anbelangt auf der sicheren Seite und kann sich auf jeden Fall ein Boardwechsel sparen, wenn man auf besagten Bulldozer umrüsten will.
Das spart dann natürlich Kosten und Zeit, weil bei einem Boardwechsel immer das System neu aufgespielt werden muß.;)
 
Gut, dann sind ja alle Unklarheiten beseitigt und ich kann beruhigt die Bestellung abschicken :)

Vielen Dank nochmal an alle für die Hilfe!
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
31
Besucher gesamt
32

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?