Welches Gaming Mainboard/Motherboard ( 1151 ) ?

New member
Hallo, ich würde gerne meinem PC ein neues Motherboard gönnen, ich suche ein gutes Gaming Motherboardnur welches ?

Sockel wie oben beschrieben 1151 ( I7 7700K )

Ansprüche:

Es muss ein ATX sein !

Vielleicht etwas mehr USB 3/3.1 Anschlüsse ( aber kein muss wen dafür andere gute eigenschaften dafür büssen müssen ! )

Design relative egal, hauptsache das Motherboard ist gut, obwohl so ein Design schon geil aussieht :)

( Asus ROG Maximus IX Formula Gaming )

Momentan habe ich eine GIGABYTE GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming WATERFORCE 8GB

Preis: bis 700 Euro

Falls ihr noch Infos braucht sagt mir bitte bescheit !

Ps: Was ich momentansonst noch drin habe ist relative egal, wird vieles ausgetauscht, naja eig. fast alles :),

will nur ein Motherboard wissen weil ich von den teilen 0 ahnung habe welches gut oder wegen das deswegen ein bischen besser ist etc.

Pss: Wüsste gerne noch ob sich so eine M2 SSD Lohnt ( Samsung 960 PRO MZ-V6P512BW Interne Solid State Drive (512GB) ) ?
 
es gibt kein "Gaming" Mainboard, auch wenn das gern zu Marketingzwecken bei den Herstellern als Namenszusatz genutzt wird. das Mainboard macht beim Gaming genau Null aus, da ist es egal, ob man ein 60€ Board oder ein 200€ Board nimmt

die Boards unterscheiden sich halt nur in der Ausstattung, und Anzahl der Anschlüsse und der Übertaktungsmöglichkeiten.

willst du den i7 übertakten, dann brauchst du ein Board mit Z270 Chipsatz für 100-150€
willst du nicht übertakten, weil man halt bei dem von Haus aus schon hoch getakteten i7 7700K eh nicht wirklich weit kommt, dann kann man auch zum günstigeren B250 Chipsatz greifen. Abstand sollte man von Boards mit Killer LAN nehmen, denn das macht gern mal Probleme

das Asus ROG Maximus IX Formula Gaming wäre für mich überteuert, ich würde da maximal 160€ ausgeben, denn wie schon gesagt, das 350€ Boards kann von der Leistung her beim Gaming nicht wirklich was besser als ein 100€ Board, der unterschied ist da halt die Ausstattung und Anzahl der Anschlüsse und die etwas bessere übertaktungsmöglichkeit. nehmen kannst du es dennoch, wenn du es haben willst.

eine M.2 PCIe SSD lohnt sich nur, wenn man große Datenmengen hin und her Kopiert
 
ich würde da maximal 160€ ausgeben, denn wie schon gesagt, das 350€ Boards kann von der Leistung her beim Gaming nicht wirklich was besser als ein 100€ Board
Außerdem, wer bereit ist so viel nur allein in ein Mainboard zu stecke, kann auch gleich zum LGA 2011-3 greifen. Ein i7 6800er ist kaum teurer als ein i7 7700K, hat aber zwei Kerne mehr.
 
Hallo,

erstmals danke für die Antworten.

Ich war der Gast habe mich nun Registriert.

Wie schon gesagt kenne ich mich mit den Mainboards nicht so toll aus.

" Willst du den I7 Übertakten " - Nein dazu kenne ich mich zu wenig aus !

Hatte das Asus mal gedacht da mein momentanes auch ein Asus ist und finde es gut das man dass Bios auf Deutsch stellen kann, habe gehört das viele Mainboards NUR Englishes Bios haben ?!

"Außerdem, wer bereit ist so viel nur allein in ein Mainboard zu stecke, kann auch gleich zum LGA 2011-3 greifen. Ein i7 6800er ist kaum teurer als ein i7 7700K, hat aber zwei Kerne mehr. "

Ich lese überall das wen man eine CPU nur zum Zocken haben will/braucht wie auch immer, dan lieber einen 4 Kerner, weils noch zu wenig Spiele gibt die einen 6/+ Kerner unterstützen und das die 6+ Kerner eher was zum Arbeiten, Streamen oder Bildbearbeitung seien, ich weis es nicht ich hatte zuerst vor mir einen 6 Kerner zu holen einen 6850K und dazu dieses Mainboard " X99A Godlike Gaming Carbon " von MSI, aber wie gesagt die meisten raten davon ab einen 6 Kernen zum Zocken zu verwenden.

Liebe Grüsse und Schönes Wochenende

Snookels
 
zum Zocken haben will/braucht wie auch immer, dan lieber einen 4 Kerner, weils noch zu wenig Spiele gibt die einen 6/+ Kerner unterstützen, aber wie gesagt die meisten raten davon ab einen 6 Kernen zum Zocken zu verwenden.
Eigentlich kert sich die Sache langsam um, denn mitlerweile arbeiten die neuste Games besser mit einer CPU die mehr Kerne bereit hält, wie z.B. Bf1 bestens belegt. Das wird zukünftlich auch immer wichtiger werden.
Die Frage ist halt, wenn du eh viel Geld in ein MoBo stecken wolltest, kann man durchaus darüber nachdenken auf den LGA 2011-3 zu wechseln. Ein i7 7700er und ein i7 6800er liegen preislich nur wenige Euros auseinander.
Das einzge was für dich für einen 7700er K sprechen würde wäre der hohe Grundtakt mit dem der daher kommt. Bei einem i7 6800er sollte man ruhig etwas an der Taktschraube drehen, weil der einen niedrigeren Grundtakt hat.
 
Hi und herzlich Willkommen hier im forum :)

" Willst du den I7 Übertakten " - Nein dazu kenne ich mich zu wenig aus !
dann würde da auch ein 80-100€ Teures Board mit B250 Chipsatz reichen

finde es gut das man dass Bios auf Deutsch stellen kann, habe gehört das viele Mainboards NUR Englishes Bios haben ?!
da es mitlewrweile bei allen Boards den BIOS Nachfolger gibt, nämlich das UEFI, so kann man bei so gut wie allen (auser den ganz billigen) die Sprache belibig ändern, auch auf deutsch

"Außerdem, wer bereit ist so viel nur allein in ein Mainboard zu stecke, kann auch gleich zum LGA 2011-3 greifen. Ein i7 6800er ist kaum teurer als ein i7 7700K, hat aber zwei Kerne mehr. "
naja, diese CPUs mit dem Sockel werden bald abgelöst, entweder warten man auf die neue Generation, oder man nimmt gleich ein AMD Ryzern System, welches aktuell mehr Kerne bietet als Intel

Ich lese überall das wen man eine CPU nur zum Zocken haben will/braucht wie auch immer, dan lieber einen 4 Kerner, weils noch zu wenig Spiele gibt die einen 6/+ Kerner unterstützen und das die 6+ Kerner eher was zum Arbeiten, Streamen oder Bildbearbeitung seien
mitlerweile machen auch mehr Kerne bei Gaming sinn
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

und was ist mit Spielen die nicht mehr wie 4 Kerne unterstützen, da wäre doch ein 4,0/2 GHz Prozzesor besser oder nicht, wie nur ein z.b. 3,3, das Spiel wird dadurch nicht langsamer ?

Ich Spiele zwar momentan keine High End Spiele, aber ich möchte einfach auf die Zuckunft vorbereitet sein und nicht jetzt sagen wir mal für eine Graka 100 Euro zahlen und nach ner Woche wieder eine neue Kaufen, lieber gleich mehr Geld zahlen und dafür länger meine ruhe haben, wer sagt das ich in zukunft keine High End Games Spiele ?!

Also wen ich wirklich wüsste das ich mit nem 6 Kern kaum/keinen unterschied habe zu einem 4 Kern dan würde ich natürlich einen 6er nehmen.

Also wen ich das richtig verstanden habe kommen/sind die aktuellen Sockel grade die 2011-v3 ?

Und was heisst die v3 bei den Sockeln, vielleicht wäre da einer so lieb und könnte mir das noch beantworten. Danke :)

Liebe Grüsse
 
2011-3 ist Intels High End Sockel für i7 ab 6 Kernen/12 Threads, dieser wird aber demnächst abgelöst durch den Sockel 2066 mit den skylake-und den kabylake-x CPUs. Für den Mainstreams Bereich gibt es den sockel 1151 mit den celeron, Pentium, i3, i5 und i7 (bis 4 Kerne/ 8 Threads) CPUs .

Bei AMD gibt es aktuell ganz neu den AM4 Sockel mit den Ryzen CPUs.
AMD liefert aktuell wesentlich mehr Kerne für günstigeres Geld.

Aktuell lohnt es sich auch Gedanken zu nem AMD System zu machen.

V3 ist nicht ganz die richtige Beziehung, richtig wäre 2011-3, was halt der Nachfolger vom Sockel 2011 ist
 
Wan sollen den die neuen erscheinen ?

- - - Aktualisiert - - -

Und nochmal zur meiner frage: werden dadurch die Spiele nicht langsamer ?
 
so jetzt im dritten oder vierten Quartal soll der neue HigEnd Intel Sockel eingeführt werden

games die nur zwei Kerne nutzen können, nutzen halt nur zwei Kerne.
natürlich ist ein aktueller i7 7700K (4,2Ghz, 4 Kerne/8 Threads, Sockel 1151) pro Kern stärker als der i7 7800K (3,6Ghz, 6 Kerne/12 Threads, Sockel 2011-3)

ein AMD Ryzen 7 1700 (8 Kernen/ 16 Threads und 3,7Ghz) wäre wieder gleich auf, bzw minimals schwächer als i7 7700K (4,2Ghz, 4 Kerne/8 Threads, Sockel 1151)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok, danke euch allen erstmal für die vielen Antworten.

Bin mir zwar immer noch net sicher was ich jetzt tun soll aber naja, schauen wir mal.

Liebe Grüsse und noch n schönes Wochenende

Snookels
 
wenn man aktuell die Wahl zwischen Intel i7 7700K und AMD Ryzen 7 1700 oder 1700K hat würde ich mitlerweile eher zum AMD System raten, wegen der doppelten Anzahl an Kernen
 
Hi,

das dachte ich gesten abend auch noch und habe mir mal die zwei sachen rausgesucht:

CPU: AMD YD180XBCAEWOF Ryzen 1800x Prozessor



Und das Mainboard: Asus ROG Crosshair VI Hero



Die frage ist nur ob ichs brauch, wiederum habe ich keine Lust nach nem halben Jahr oder Jahr wieder aufzurüsten, dann hätte ich gleich was besseres holen können :/

Finde halt die 8 Kerne etws übertrieben dafür das ich "NUR" am Pc Spiele und hin und wieder etwas nebenbei mache.

Wiederum wen ich die Preise zwischem AMD 1800x und dem I7 6850K vergleiche, bekomme 2 Kerne mehr für deutlich weniger Geld.
 
Man muss an dieser Stelle aber klar sagen, dass du weder den i7 6850 noch den AMD 1800X nemen solltest.
Beide CPUs unterscheiden sich durch ihre günstigeren Kontrahenten (i7 6800 oder 1700X/oder ohne X) nur durch ihre höheren Grundtakte. Ich sehe aber nicht so recht ein, warum man gute 130€ mehr für den 6850, der im übrigen gerade einmal 200Mhz höher taktet, oder bald 200€ mehr für einen 1800X ausgeben sollte?!
Alle günstigeren Varianten lassen sich ohne Probleme auf einfachste Weise auf den gleichen Takt ihrer teuren "Brüder" bringen. Dazu braucht es kein großes Wissen und nur wenige Minuten Zeit.
Das gleiche gilt für die entsprechenden Untersätze! Warum jemand beim Sockel AM4 unbedingt knappe 250€ dafür ausgeben will, bleibt mir ewig ein Rätzel?!
Man sollte wirklich nicht mehr ausgeben als wirklich nötig ist, schon gar nicht wenn es eine von der Leistung nichts bringen würde.
Finde halt die 8 Kerne etws übertrieben dafür das ich "NUR" am Pc Spiele und hin und wieder etwas nebenbei mache.
Klar. für das "hin und wieder nebenbei machen" würde auch ein Pentium G reichen, beim Gamen werden aber diese CPUs immer wichtiger werden, da entsprechende neue Games diese Unterstützung mit bringen und auch brauchen werden.
 
Das gleiche gilt für die entsprechenden Untersätze! Warum jemand beim Sockel AM4 unbedingt knappe 250€ dafür ausgeben will, bleibt mir ewig ein Rätzel?!

Naja wen ich aufrüste dann gleich so das ich sehr lange meine ruhe hab, ohne nach 1-2 Jahren wieder was machen muss, klar müsste ich wahrscheinlich mit anderen Sockeln oder Komponenten auch nicht. Habe früher immer etwas mehr gespart und konnte gewisse neue Spiele nicht spielen auser auf Low oder Medium Grafik, sowas mach ich nicht mehr, lieber nehme ich gleich mehr Geld in die Hand und fertig.

Und da ich momentan "nur" ein Asus Maximus irgendwas habe mit DRR3 möchte ich halt auf DDR4 springen und will das best mögliche rausholen ohne gleich zu heftig zu übertreiben, also kein Ultimate Pc sondern einfach ein sehr gutes High End gerät.

Habe halt "Angst" das wen ich "nur" den 7700/K nehme das der schritt zu klein nach vorne ist und der Sockel später zu alt ist um einen neuen I7 darauf zu montieren, die Spiele werden auch immer besser und dadurch "muss" ich wieder aufrüsten nach 1-2 Jahren, Spiele wie z.b. BF1 unterschtützen ja schon 6 Kerner.

Für mich bleib nur die frage welche CPU ich nun nehmen soll, soll ich auf die neuen warten obwohl die wahrscheinlich am anfang sehr teuer werden, nehm ich den 6850K da der Sockel einfach neuer ist 2011-3 nicht wie der 1150/1151, es hiss ja das die bald abgelöst werden, also nehm ich halt n neueren oder nehm ich den von AMD 1800X ?!
 
Naja wen ich aufrüste dann gleich so das ich sehr lange meine ruhe hab, ohne nach 1-2 Jahren wieder was machen muss, klar müsste ich wahrscheinlich mit anderen Sockeln oder Komponenten auch nicht.
Ich kann verstehen wenn einer mehr Geld in die Hand nemen will um z.B. statt einem i5 gleich einen i7er nemen will, oder statt einer GTX1060 lieber gleich zu einer 1070er oder 1080er greift.
Auch wenn einer statt 16GB RAM lieber gleich auf 32GB setzt, alles verständlich und nachvollziehbar.
Aber dein System hat null Mehrleistung durch ein teures Board, ergo hat das auch nichts damit zu tun wie lange dein neues System zukünftlich "durch halten" wird.
Bei einem Board ist der Chipsatz entscheident und die Anschlußmöglichkeiten die ich brauche. Gelten lass ich da noch bei Extrem OCer, ein Board mit extra vielen Spannungswandlern aber selbst die sind für normal User und OCer er unwichtig.
Auch wie @bisy schon mal erklärt hat, so genannte "Gaming-Mainboards" gibt es nicht, hier wird der Kunde eigentlich verschaukelt.
Im übrigen, ich hab ein ein 120€ ASRock Board und damit läuft mein i7 2600er schon gute 7 Jahre, der im übrigen auf ein 250€ Board nicht ein tucken schneller wäre.
Statt unötig Geld in ein solches Board zu stecken, wäre das Geld in zusätzlichen RAM besser investieren, oder in eine größere SSD.
Spiele wie z.b. BF1 unterschtützen ja schon 6 Kerner.
Bf1 bietet volle Multicore Unterstützung plus SMT, da ist es schnuppe ob eine CPU vier, sechs, acht oder noch mehr Kerne besitzt. Alle Kerne arbeiten dabei.
nehm ich den 6850K da der Sockel einfach neuer ist 2011-3 nicht wie der 1150/1151
Der LGA 2011-3 ist nicht der neusete Sockel, der LGA 1151 ist da aktueller bei Intel. Momentan kann man aber nur da die CPUs drauf packen die mehr als "nur" vier Kerne besitzen.
Der momentan aktuellste Sockel ist der AMD AM4 und den würde ich dir auch ans Herz legen. Dazu einen 1700er, meinet wegen auch als X. Das ganze rundest du mit einen sinnigen Kühler und 32GB RAM ab. So hättest du dein Geld am besten investiert. Alles andere ist nur "Perlen vor die Säue".
Ich kann dir aber auch meine Kontonummer geben, dann kannst du deinen Finanzelen Überschuß auf dieses überweisen;)
 
Ich kann dir aber auch meine Kontonummer geben, dann kannst du deinen Finanzelen Überschuß auf dieses überweisen;)

Ja nein, dann doch lieber in einen PC stecken xD, aber danke fürs angebot :D

Habe mich selbst die ganze zeit etwas erkundigt und finde genau diese auswahl zimmlich gut, AM4 und das Asus Board.

Aber dein System hat null Mehrleistung durch ein teures Board, ergo hat das auch nichts damit zu tun wie lange dein neues System zukünftlich "durch halten" wird.

Auch wieder wahr, aber mehr Anschlüsse die ich echt nicht missen will verallem die USB 3.0, habe jede menge an Externes zeugs zum anschlissen ^^, bis jetzt habe ich ein USB HUB angeschlossen da mein Board zu wenig hatt, das möchte ich auch weg haben und ich denk mal ca. 240 Euro für so ein Board ist dan noch ok.

Der LGA 2011-3 ist nicht der neusete Sockel, der LGA 1151 ist da aktueller bei Intel.

Ok sry mein fehler dachte der 2011-3 wäre der neuere. Nun weis ich das auch :)

Also ich glaub jetzt könnte man die Frage schliessen.

Ich bedanke mich an alle recht herzlich fürs Helfen und wünsche euch noch ein schönes Wochenende !

Liebe Grüsse

Snookels
Alex
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
38
Besucher gesamt
38

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?