WD HD als Systemfestplatte

Hallo Leute,

gibt es Erfahrungen, welche WD- Festplatte (Blue, Black, Red etc.) sich (unabhängig von der Fragestellung, wieso eine HD und keine SSD) am besten als Systemfestplatte eignet ?

Generell geeignet und günstig wäre natürlich die Blue, dazu energiesparsam, leise und kühl. Allerdings erreicht diese durch die ständigen Idle-Phasen im Betrieb als Systemfestplatte recht schnell den max Load Cycle Count von 300.000 und sollte dann vermutlich vorsichtshalber getauscht werden.

Nun kann man auch auf die Idee kommen, eine Black oder Red zu verwenden, energieintensiver, schneller, wahrscheinlich lauter und wärmer, aber z.T. mit einem max. Load Cycle Count von 600.000, d.h. mehr reserven. Unbekannt ist mir allerdings, ob diese HDs zum Energiesparen überhaupt ständig in den Idle gehen, d.h. ob der LCC überhaupt ein interessantes Kriterium ist.

Eine weitere Sache ist, dass diese HDs als 24/7 fähig / geeignet konzipiert sind. Nun bedeutet fähig / geeignet, dass diese HDs die 24/7- Last vertragen, aber nicht im 24/7- Betrieb eingesetzt werden müssen. Dennoch stellt sich die Frage, ob diese HDs für den Einsatz an heimischen PCs und dem verbundenen ständigen Ein- und Ausschalten geeignet sind. Ich hörte gelegentlich, dass diese HDs dafür nicht ausgelegt sind, warum auch immer. Habt Ihr dazu Erfahrungen ?

Dann noch eine andere Sache: Wenn ich eine neue HD kaufe und dort Win 10 installieren möchte, ist diese dann schon formatiert und muss ich noch ein Alignment machen ?

Viele Grüße
Multe
 
Keiner kauft sich im Jahr 2019 noch ne HDD als Systemplatte, die sind einfach zu langsam, zu laut zu anfällig auf Stöße.
Hättest du die Frage im Jahr 2010 gestellt wäre ich ja noch mitgegangen.

Ansonsten halt ne blue, wer unbedingt ne HDD als System Platte will oder die black, wem die Lautstärke egal ist, fertig

ne Red ist halt für NAS System gedacht wobei man da ja mittlerweile auch eher mehr zu SSDs geht

Wenn ich eine neue HD kaufe und dort Win 10 installieren möchte, ist diese dann schon formatiert und muss ich noch ein Alignment machen ?
ne neue HDD oder SSD ist immer unformatiert, wenn du Windows drauf installierst, wird sie bei der Installation durch Windows formatiert, wenn man sie zusätzlich in den PC einbaut muss man sie halt in der Windows Datenträgerverwaltung formatieren.
 
Ok, ne HD als Systemplatte ist heutzutage natürlich unzeitgemäß, und ich habe auch nichts gegen SSDs. Aber das ist eine andere Thematik. Ich frage mich einfach, ob die 24/7- HDs für den Betrieb in HeimPCs, die täglich an- und abgeschaltet werden, geeignet sind, oder es hier Probleme geben kann. Das gilt natürlich auch, wenn diese HDs in solchen PCs luxuriöserweise als DatenHDs eingesetzt werden. Mir wurde mehrfach gesagt, dass diese HDs für diese Belastungen nicht geeignet sind, das ständige hoch- und runterfahren würde diese nicht vertragen. Mich hat das sehr gewundert und nun würde ich das gern genau wissen.

Nicht in Erfahrung bringen konnte ich bislang auch, ob die Reds, Blacks, Golds wie die Blues zyklisch in den Energiesparmodus / Idle gehen und damit den LCC hochfahren.

Formatieren bei der Win-Installation ist klar. Unklar ist aber, ob dabei bei Win 10 auch ein Alignment durchgeführt wird.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
22
Besucher gesamt
23

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?