Unerklärlicher Fehler bei PC Build

New member
Folgendes merkwürdiges Problem.
Ich habe einen neuen PC zusammengebaut. Folgende Teile stecken drin:
- i5 13600k
- Scythe Mugen 5
- GIGABYTE Z690 UD DDR4
- Gigabyte P850GM 850W
- TB Crucial P3 Plus M.2 SDD
- 2 x 16GB DDR4 3200 G.Skill RipJaws V
- Sapphire PULSE Radeon RX 7900 XTX
- 4 x BitFenix Spectre Pro RGB schwarz 140mm als Gehäuselüfter ( Hier der link dazu, da das dass Problem wird
( )
Alles kam nach einer Weile und ich alles zusammengebaut. Natürlich hat der PC dann nicht funktioniert. Die Lüfter drehen eine halbe Sekunde und das war es dann.

Also alles zerlegt und auf Fehlersuche gegangen. Nur CPU, Board, RAM und PSU auf dem Tisch mit dem 24 Pin und 4+2 an der CPU. Immer noch keine Regung. Der Fehlercode auf dem Board geht von CPU zu RAM zu VGA und das wieder und wieder in einer Endlosschleife. Was auch immer das heißt, aber ist muss ja das Board, die CPU oder der RAM sein. Also den RAM in einen anderen PC gesteckt und der funktioniert. Also bleibt noch CPU und Board. Laut Gigabyte Support ist mein RAM nicht mit dem Board Kompatibel. Also noch einen 13600K (brauchte sowieso noch einen für einen anderen PC) und RAM geholt der definitiv in der Kompatibilitätsliste steht (wobei ich hier 4 PC's habe und bei keinem Board der RAM laut Liste laufen dürfte, aber alle funktionieren .. wusste gar nicht das dass so entscheidend ist).

Hab das dann über Nacht liegen lassen weil ich arbeiten musste.

Am nächsten Tag dachte ich, ich fange mit dem einfachsten an. Den neuen RAM rein und siehe da, er funktioniert. Nur zum Spaß den angeblich nicht Kompatiblen RAM nochmal rein den ich als erstes mit bestellt hatte. Und siehe da. Er läuft trotzdem.

Also alles auf Anfang. Neue Wärmeleitpaste, da ich den kühler locker 10 mal runter gemacht hatte, den G.Skill RAM wieder rein, nochmal das Netzteil ran und nochmal getestet. Funktioniert.

Alles wieder ins Case geschraubt (außer GPU), alle Kabel sauber verlegt und angeschlossen. PC funktioniert wieder nicht. Also wieder alle Kabel (bis auf Board und CPU Strom) abgezogen. Funktioniert wieder. Also nach und nach wieder auf Fehlersuche. Frontpanel wie USB, Audio, Power- und Resettaste ran -> Funktioniert. Die Gehäuselüfter ran -> Funktioniert. Die RGB Stecker ran -> PC Tot .. Fehler gefunden.

Fehler gefunden. Dachte ich. Wenn ich die RGB Kabel von den 4 Lüftern zusammen stecke und dann ans Board geht er nicht an. Also habe ich die RGB Kabel der Lüfter einzeln angesteckt. Geht auch nicht. Dann dachte ich, ich nehme mal diese Controller die bei den Lüftern beilagen. Da ist ein kleiner Controller mit Molex Anschluss dabei. Man Steckt halt Molex an, das RGB Kabel vom Lüfter und eine Verlängerung für den Knopf um die Farbe zu ändern. PC funktioniert trotzdem nicht.

Also gehe ich davon aus das irgendwie eine Art Kurzschluss in den LEDs ist. Aber jetzt kommt der große Witz.

Wenn der PC läuft kann ich alle RGB Kabel von den Lüftern anstecken. Und die Funktionieren perfekt. Alle 4 leuchten, ich kann die Farbe ändern, die machen genau das was sie sollen. Wenn ich den PC neu starte, ist er wieder tot.

Also kurz und knapp:
RGB Kabel von den Lüftern per Adapter am Board oder am Controller -> PC startet nicht.
RGB Kabel von den Lüftern abgezogen -> PC startet.

Was eben lächerlich ist, ist das selbst wenn die Lüfter LEDs an sich gar nicht mit dem PC zu tun haben, weil sie eben nur Molex Strom vom PSU kriegen und dann über einen externen Controller gesteuert werden, will der einfach nicht angehen.

Bios Update hab ich ohne CPU per Q Flash gemacht.
Was eventuell noch interessant ist, ist das der PC nur dann wieder angeht (also nachdem das RGB mal angesteckt war) wenn man den Strom abzieht, das PSU ausschaltet und paar Sekunden die Powertaste gedrückt hält. Denke mal um Reststrom oder so raus zu kriegen.

Hat da jemand eine Idee dazu? Das ist wahnsinnig frustrierend, da es eigentlich keinen Sinn ergibt und mich das nicht schlafen lässt.

Und Entschuldigung für den langen Text. Aber ich wollte so viel Infos wie geht bringen. Falls noch etwas unklar ist, einfach Bescheid sagen.

MFG Rico
 
Funktionieren die Chinaleuchten in anderen Rechnern ordnungsgemäß ?
Ich vermute, dass das Mainboard beim Start eine Fehlermeldung bzw eine Meldung bekommt, welche durch die Lüfter verursacht wird.
Was ich interessant finde, dass du die Lüfter ansteuern kannst wenn du diese nachträglich im Betrieb ansteckst ?
In der Regel wird die Initialisierung der Geräte nahezu ausschließlich beim Bootvorgang und nicht wie zB bei USB-Sticks "on the fly" gemacht.
Wenn du mitten im Betrieb die GPU ausbaust und wieder einbaust sollte das auch Probleme machen.

Bei "normalen" Lüftern mag es vielleicht noch funktionieren, aber sobald die am Board angeschlossen sind und per RGB Controller steuerbar sind, finde ich das eigenartig.

Achja und noch ein letzter Satz zum RAM und der Kompatibilität, diese schönen Kompatibilitätslisten beudeten lediglich, dass genannte Modelle von den Herstellern getestet wurden. Andere Modelle können natürlich trotzdem laufen, allerdings hat dort der Hersteller noch nicht "offiziell" getestet.

In über 10 Jahren PC´s zusammen kloppen hab ich es tatsächlich erst einmal erlebt, dass ein gängiger RAM-Hersteller mit einem Gigabyte Board nicht laufen wollte. (DDR5 G.Skill Trident Z 6000er mit einem 790Z Aero G von Gigabyte)
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
47
Besucher gesamt
47

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?