Rechner startet erst nach BIOS Reset+Checksummen Error

New member
Hallo,
ich schreibe hier weil ich mit meinem Wissen am Ende bin.
vor kurzem habe ich mir einen neuen PC mit folgenden Komponenten zusammengestellt.

Prozessor AMD64X4 Phenom 9850 Black Edition
Prozessor Lüfter Xigmatek HDT-S1283 S775/754/939/940/AM2 120mm Lüfter
Board GigaByte MA78G-DS3H VGSAF 4D2
Grafikkarte PCIe 512MB HD4870 MSI OC
RAM DDR2 4096MB KIT PC 800 A-DATA CL5-5-5-18
Festplatte WD Caviar SE16 WD6400AAKS
Netzteil Netzteil Enermax 425W MODU82+
Brenner LG GH20NS

Lange Rede ganz viel Unsinn: Nach dem ordnungsgemäßen zusammenbauen und ordentlichen verkabeln lässt sich der Rechner erst nach einem BIOS-Rest starten. Dann kommt ein Checksummen error. Nachdem ausschalten startet er wieder nicht. Also ist wieder ei BIOS Reset nötig. Erstmal gegoogelt, da wurde geschrieben das die vorinstallierte BIOS-Version Probleme bereiten kann, also neue Version geladen und geflasht. Die selben Fehler traten auf. Also Memster geladen und RAM die ganze Nacht überprüft, da ja ein Checksummen error auftrate und diese ja was mit dem RAM zutun hat. Es ergab sich das der RAM fehlerfrei ist.
Bei VV-Computer angefrufen, die meinten ich solle das Board zurück schicken, ich bekomme ein neues Board. Das ganze ist jetzt fast 1 Woche her. Heute kam das Ersatzboard. Ausgepackt, eingebaut und es treten wieder die selben Fehler auf. Was kann ich noch tun? Gibt ein bekanntest Kompatibilitätsproblem oder hab ich einfach nur Pech? Solte ich mich nach einer Alternative umsehen und einfach das Geld zurückfordern? Ich hab langsam keine lust mehr Tage lang zu warten. Ich arbeite hier an nem Museum und auf dem Tisch in seiner Schachtel schmachtet ein schöner Quadcore vor sich hin.

Danke im Vorraus Zack
 
guten abend

steht da cmos checksumm error? das hat mit dem ram nichts zu tun. das ist vom bios.

man könnte mehere dinge testen. steck doch mal nur 1x ram rein. dann ins bios, alles auf default und dann werte mnauell einstellen. oder ganz anderen ram probieren.

manchmal hat man doch ärger, nicht weil der ram kaputt ist, sondern weil z.b nicht 4 module zusammen laufen oder durch falsche timings.

ist die cpu tray? vieleicht hat die cpu ne "macke".

tschüss burki
 
ja da steht cmos checksumm error

was ist "cpu tray"
edit: ok hab google befragt. nein das istn boxed prozessor, ich hab nur nen anderen lüfter genommen für eine besser kühlleistung.

hab auch schon jeden ram einzeln und jede speicherbank getestet

sind ja auch nur 2 gleiche RAM Riegel und anderen RAM habe ich nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
ich habe das exakt selbe Problem..

mein System:

Intel Core 2 Quad Q9450
Asus Striker Forumula II, nForce 780i SLi
HIS HD 4870
Corsair 2x2GB, DDR2-800

Bei mir war es so das ich bei der ursprünglichen BIOS Version alle fünf Minuten BlueScreens bekam, seitdem ich geflasht hab exsistiert dieses Problem bei mir. Habe schon diverse BIOS Versionen durch keine funktioniert.

Hab schon alles gecheckt es muss an dem Mainboard liegen.

Wenn du normal startest leuchten bei dir auch 3 von 4 Lämpchen auf der Grafikkarte?

Den CMOS Error kommt bei mir auch.. Ich kann das ganze auch nur via BIOS reset starten sonst erhalte ich kein Bild. Es startet etliche Komponeten ausser die GraKa (die kann nicht defekt sein hab sie schon auf anderem PC installiert da läuft die problemlos, gleicher Error kommt auch mit anderer GraKa)
 
Zuletzt bearbeitet:
bei dem board ist ne Graka onboard. ich hab keine eingebaut damit ich eine mögliche fehlerquelle weniger habe.

das problem besteht weiter hin.

bitte genauer lesen..... ich bekomm ein bild nach bios reset und dann auch nur mit cmos checksummen error. dann läuft der rechner. nach dem neustart fährt er nicht wieder hoch. also wieder bios reset und dann geht wieder nur mit error. ich hab auch schonmal my gigabyte angefragt. muss aber warten bis we vorbei ist, logischer weise arbeiten die am we nicht.

die graka kann man also defenetiv ausschließen. da ich se nicht mal eingebaut habe sondern zu testzwecken die onboard benutzte..... wenn die probleme gelöst sind kommt se natürlich rein. aber erst muss doch das board nur mit ram prozessor und strom auch so laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
selbes board

Hi, mein board habe ich schon einmal ausgetauscht. VV-Computer (Anbieter) hat mir wieder ein defektes board geschickt und angeblich vorher geprüft. Auf meine zugegebenermaßen ärgerlich formulierte Mail habe ich noch keine Antwort, wird wohl auch keine kommen. Telefonisch wurde mir mitgeteilt, wo ich die AGB finde und dass ich das Ding wieder einschicken soll, zum zweiten Mal, natürlich als DHL Paket versichet mit 6,90€. Auf meine Frage, wieviel Schrott die mir noch schicken wollen, damit ich dann 6,90€ investieren darf, habe ich die Antwort : siehe AGB bekommen.:fuchtel:
Ich könnte ganz laut sch... brüllen.
Übrigens hab ich den RAM getauscht mit nem anderen DDRII - es ging trotzdem nicht.
also: besser es bestellt keiner was bei VV-Computer, Service wird dort klein geschrieben.
IMG_1103.JPG


ich komme danach ins BIOS und kann auch starten, Rechner läuft stabil, nur neu starten geht nicht, ich muss immer erst ein BIOS Reset machen. Hab schon überlegt, das Kabel der RESET Taste vom Frontpanel auf den clear CMOS umzustecken. Es nervt!!:wall:
 
Zuletzt bearbeitet:
nicht das sich einer wundert... das ist der selbe Rechner..

hat sicher erledigt. Alle Phenoms außer meiner werden unterstüzt...na geil, stand bei vv-computer nicht bei, aber auf der gigabyte seite..
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
24
Besucher gesamt
25

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?