Q6600 @ 2.4ghz 58°C zu heiss?

New member
Nabend Jungs,

sagtmal, ich hab nen Q6600 mit G0 Stepping. Dazu nen AC Freezer 7 Pro.

Die ganze Sache sitzt auf nem Gigabyte GA-P31-DS3L welches Wiederum im antec three hundred gehäuse sitzt was wiederum mit 3 x 120mm Lüftern (2 Vorn, 1 Hinten) und einem 140mm Lüfter von Oben gekühlt wird.

Ich informiere mich z.Z. ein wenig da ich meinen Q6600 gerne ein wenig übertakten möchte (2.8ghz - 3.0ghz)

Aber erstmal habe ich die Vermutung das etwas mit meinem CPU Kühler etc. nicht stimmt da er unter Vollast 58°C (Kern 1-3) und 52°C (Kern 4) erreicht.

Ist das normal? Und falls ja, steigt eigentlich die Temepratur nur gering wenn man Multiplikator und FSB erhöht oder steigt die allgemein nur bei erhöhung des vcore?


Würde mich über schnelle Antwort sehr freuen da ich heut noch ein wenig experimentieren wollte.

Danke erstmal für´s Lesen, falls Informationen fehlen sollten. Hab Everest am Laufen und klick alle 2 Minuten F5 😉
 
Die Temps sind für diesen Kühler in ordnung.
Auschlaggebener ist aber die Case Temp der CPU.
Die sollte unter ca. 70 Grad bleiben.

mfg Vero
 
also soweit wie ich es bei mir habe steigt die temp nur bei erhöheng ddes vcore.... cih habe meinen auf 1,4v und habe ca 52°C bei 1,2 volt hab ich 45°C und das bei gleichem takt... habe das mal getestet iwann war halt mit standart takt...
 
hmm, unter 70°C

Meinst du die MB Temp?

Hab mal die Auswertung von Everest hier unter Vollast (Prime95)

Temperaturen: Motherboard 85 °C (185 °F)
CPU 40 °C (104 °F)
1. CPU / 1. Kern 55 °C (131 °F)
1. CPU / 2. Kern 55 °C (131 °F)
1. CPU / 3. Kern 55 °C (131 °F)
1. CPU / 4. Kern 50 °C (122 °F)
Grafikprozessor (GPU) 44 °C (111 °F)
GPU Umgebung 43 °C (109 °F)
GPU VRM 56 °C (133 °F)
Seagate ST3500820AS 28 °C (82 °F)
WDC WD2500JS-00NCB1 30 °C (86 °F)

Kühllüfter: CPU 846 RPM

Spannungswerte:
CPU Core 1.25 V +3.3 V 3.28 V +12 V 12.12 V +5 V Bereitschaftsmodus 5.19 V VBAT Batterie 3.22 V DIMM 1.90 V


Leider habe ich absolut keine Ahnung von OC. Ich finde auch ständig Beiträge zu dem Thema aber irgendwie passt das nie auf mein System und ich bin von Natur aus sehr sehr "vorsichtig" was sowas angeht.

Ich müsste den Multiplikator vom Ram so weit wie möglich runterdrehen, den FSB höher drücken (300) und dann gucken ob´s läuft oder ist das absolut falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
da kann cih leider ncihts sagen , da ich da cnihts falsches sagen will aber die profis werden hier noch posten wart nur 😉
 
Ich wär als "Profi" nur noch generft bei den Q6600 Threads die es so gibt.

Also das die Sufu nix auspuckt wär mal glatt gelogen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt das mich mal Jemand an die Hand nimmt und mir das mal genauer erläutert.
 
Nun deine CPU Temperatur ist bei Volllast voll im Rahmen, mach dir da mal keine Sorgen. 😉
Der Rest sieht auch ganz gut aus.

Einzig die Temperatur des Boards ist doch etwas arg hoch.
Wie alt ist das Zeug ? Eventuell verstaubt ?
Mal die NB angefasst, ob sie Heiss ist ?
Wie sind die Lüfter verbaut ? Vorne rein, hinten raus ?
Aktuelles Bios drauf ?
Wie sind die Temperaturen im Bios ?
Mal mit anderen Tools ausgelesen ?
 
Soweit ich weiß werden Chipsätze generell sehr warm, meiner macht ohne Lüfter (hab selbst einen 60mm dran gebastelt) auch über 80°C (Nvidia Nforce 590SLI).
Ich habe gehört, dass die Chipsätze in etwa die gleichen Temp spezifikationen wie CPUs haben.
 
Ich mein die CPU Temp..
Nach Everest liegt die bei dir bei 40°. Also mehr als im grünen Bereich.
Die Case Temp wird direkt unterm HS(Headspreader) gemessen.
Die Core Temps kommen direkt aus den Dies. Also direkt von der Hitzequelle. Sie werden aber nur geschätzt.
Intel gibt für seine CPUs aber nur die maximale vertretbare Case Temp an also die CPU Temp. Und die liegt so zwischen, je nach CPU, 60 und 70 Grad.
Ich denke mal optimal wäre woll wenn du die Case Temp nur beim Benchen über 65 Grad haust. Weil durch hohe Temps in zusammenhang mit hohem Vcore die Lebensdauer stark leidet.
Stichwort: Elektronenmigration


Intel gibt 0,1Volt mehr als noch gesund für die CPU an.
Aber wenn du die CPU eh nur ein Jahr oder so behalten willst dann hau ruihg ordentlich rein.:fresse:
Für dauer belastung gibst du am besten nich mehr als 1,45 Volt(falls dein Kühler da überhaupt noch mit macht😉).
Aber natürlich alles auf eigene Verantwortung.

mfg Vero
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun deine CPU Temperatur ist bei Volllast voll im Rahmen, mach dir da mal keine Sorgen. 😉
Der Rest sieht auch ganz gut aus.

Einzig die Temperatur des Boards ist doch etwas arg hoch.
Wie alt ist das Zeug ? Eventuell verstaubt ?
Mal die NB angefasst, ob sie Heiss ist ?
Wie sind die Lüfter verbaut ? Vorne rein, hinten raus ?
Aktuelles Bios drauf ?
Wie sind die Temperaturen im Bios ?
Mal mit anderen Tools ausgelesen ?


Also, das Board ist ca. 6 Monate alt und wurde frisch geputzt (neuer tower umbau etc.)
NB ist warm aber nicht heiss.
Vorne 2 120mm rein
Hinten 1 120mm raus
oben 1 140mm rein
Netzteil ist untem im Tower und lüfter zeigt auf Grafikkarte
Bios ist alt glaub ich :/
Bios zeigt er 45 grad aber halt nicht unter vollast
auch speedfan benutzt
 
Soweit ich weiß werden Chipsätze generell sehr warm, meiner macht ohne Lüfter (hab selbst einen 60mm dran gebastelt) auch über 80°C (Nvidia Nforce 590SLI).
Ich habe gehört, dass die Chipsätze in etwa die gleichen Temp spezifikationen wie CPUs haben.


Du kannst aber nicht einen Nvidia Chipsatzt mit einem Intel Chipsatz vergleichen.

Bei Nvidias ist es normal das die um bis zu 30°C wärmer sind.

Mich wunderts ja das sich der P31 nicht abschaltet, weil ich nicht glaube das der für diese Temp ist.

Spiel mal ein neues Bios drauf.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
59
Besucher gesamt
60

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten