PC Zusammenbau -> Könnt Ihr dieses System checken, bevor ich es kaufe? :D

Member
Moin zusammen:)
Hatte auch den anderen Post schon, aber hier vielleicht alles etwas konkreter, siehe PDF von Alternate:

- bin kein Profi, brauche aber ein leistungsstarkes System für Audio und Video Produktion (ab und zu auch mal Gaming)

- Gehäuse muss/soll aus Höhen-Gründen (max 38,5cm machbar) und vor allem weil es ein Silent Gehäuse ist für mein Musikstudio das Coolermaster Silencio 352 (mATX) sein (welches ich neu habe), siehe ebenfalls PDF -> ich hoffe, für die Wasserkühlung bzw. generell kommt trotzdem genug Luft vorne (auch wenn Klappe zu) bzw. durch die Seiten-Schlitze rein? Den optionalen Lüfter oben würde ich weiterhin weglassen oder sollte ich den auch einbauen lassen, wenn es passt?

- macht das System für Euch so Sinn? Kann man preislich irgendwo sparen oder lohnt bei manchen Sachen noch ein Upgrade? Fehlen vielleicht noch Komponenten? Lohnt sich ggf. schnellerer RAM (verhältnismäßig zum Aufpreis) oder fahre ich damit ok? Was würdet Ihr anders machen?

- baut man immer nur eine Wasserkühlung für den CPU ein, oder sollte man den Hinterkühler meines Gehäuses auch gegen eine weitere Wasserkühlung ersetzen, da in meinem Gehäuse ja nicht viel Platz ist (beide Wasserkühlungen in der PDF)? Vermutlich kann man ja nicht zwei Schläuche auf die CPU zur Kühlung setzen? (wie gesagt, bin kein Profi;)) Oder aber auch ein anderer Rück-Kühler, welchen würdet Ihr empfehlen, da ich mit dem i9-13900K ja scheinbar gut Kühlung brauche.

- Stimmt es, dass Wasserkühlungen ab und zu blubbern können und das ggf. für meine Audio Aufnahmen natürlich unschöne Sounds sind? Warum gibt es kaum noch (kleine) Silent Gehäuse und was genau macht bei einem modernen PC den meisten "Krach" und wie kann ich es eindämmen? Würde also ein neues luftiges Gehäuse mit super Kühlern vllt sogar weniger Geräusche machen als mein Silent? Mir ist bewusst, dass viel Dämmung am Ende meist mehr Hitze verursacht und daher mehr Kühlung, dennoch ist mein PC aktuell insgesamt sehr leise (6 Jahre alt, Infos unten).

- bei meinem Gehäuse sind vorne 3 USB Stecker, was ich gut finde. Diese sind als USB 3.0 deklariert. Stimmt es, dass da durchaus auch 3.2 durchfließen kann, wenn das Mainboard es unterstützt?

- Reicht evtl. oder auch ein 750 Watt beQuiet Netzteil oder sollte ich beim 850 Watt aus dem Angebot bleiben?

Hier auch ein Video zu meinem Gehäuse:

DANKE Euch vom Herzen, mache das nur alle 5-6 Jahre :D
Maz
 

Anhänge

  • Alternate Neuer PC 2023.pdf
    480,8 KB · Aufrufe: 324
  • Coolermaster Silencio 352 Gehäuse (Datenblatt).pdf
    317,4 KB · Aufrufe: 336
Das schreibt Alternate:

Wir haben Ihnen unter dem folgenden Link, die gewünschte Zusammenstellung hinterlegt. Nicht lieferbare Artikel, wurden gegen verfügbare Bauteile angepasst. Eine zusätzliche PCIe Steckkarte, kann in mATX Formfaktor nicht eingebaut werden, da die Grafikkarte zu viele Slots belegt. Die Wasserkühlung wurde gegen ein 360er Modell getauscht, da es unabdingbar ist, den Prozessor so gut es geht zu kühlen.



Wir würden generell empfehlen, so wenig wie möglich an zusätzlichen Bauteilen in das Gehäuse zu bauen, da der Airflow wichtig ist, um die notwendige Kühlung zu erreichen. Der RAM wurde an die CPU angepasst. Taktraten über 5600 hinaus, werden nicht unterstützt. Die externe WD Platte ist aktuell nicht verfügbar. Hier wählen Sie bitte eine Alternative aus.

Um den Betrieb auch in hohen Lastszenarien kühl und leise zu gewährleisten, wäre ein i7 in einem mATX Gehäuse besser geeignet. Auf Grund der hohen Temperatur des i9, der Abwärme der Grafikkarte und des eingeschränkten Luftdurchsatzes muss man davon ausgehen, dass die vorhanden Lüfter höhere Drehzahlen verwenden um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten. Das ausgewählte Gehäuse wäre aber prinzipiell auf Grund des Mesh Designs eine gute Wahl.
 
Ich würde mal behaupten, mehr oder minder das was ich in dem anderen Chat auch geschrieben habe.
Wenn Alternate allerdings sein go gibt, dann Abfahrt. Wenn alles offiziell passen soll, laut Alternate wird es das wohl auch.

Sorry war in letzter Zeit sehr busy, bin nicht wirklich dazu gekommen viel zu schreiben. Schau mir deinen Post später mal in Ruhe an und arbeite deine Punkte ab :)
 
Top, danke:)
Meinen alten Prozessor (Sockel LGA 1156) kann man nicht einfach austauschen gegen einen besseren bzw. welche würden noch passen? (aktuell i7 5820) -> muss man dann generell Windows neu aufsetzen oder wird das alles erkannt? (windows 10)
Oder sind solche System dann oft nicht mehr stabil?
mainboard ist das Asus P7H55D-M Evo
danke
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
20
Besucher gesamt
20

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?