News: Entwickler werden zur Anklagebank gebeten ;)

New member
Klagewelle gegen Spieleentwickler

Die Anwaltskanzlei McKool Smith verklagt derzeit zahlreiche Spieleentwickler. Der Grund: Verletzung eines Patents, welches die Darstellung von 3D-Elementen auf dem Monitor schützt. Obwohl es aus dem Jahr 1988 stammt, könnte es enorme Auswirkungen auf die Spieleindustrie haben.

Sollte der Kläger in diesem Fall Recht bekommen, müssten alle Spieleentwickler Schadensersatz für alle Spiele zahlen, die sie jemals mit 3D-Grafik veröffentlicht haben. Dabei entstehen natürlich astronomische Summen, die die Firmen nicht mal eben aus der Portokasse bezahlen.

Betroffen sind unter anderem Electronic Arts, Take-Two Interactive, Ubisoft, Activision, Atari, THQ, Vivendi Universal Games, Sega, Square Enix, Tecmo, LucasArts und Namco Hometek. Sie sprechen von einem Missbrauch des Rechtssystems.


Quelle: winfuture.de
 
quatsch....
wenn es auch leute geben soll die solche dumme klagen anzettlen werden die bestimmt vom gericht abgewiesen.
das ist schon wieder der fall a la "ich habe als erster die lüft eingeatmet, und jetzt muss mir jeder zahlen der auch atmen möchte" ...
schwachsinn...

:shock: :-( verdammt, wir werden auch alle verklagt. wir verwenden buchstaben, die hat ja auch jemand erfunden ... so 'n kack... °_° :shock: :D
 
Das ist einfach nur albern.
Ich denke alle großen Hersteller von Video Games werden sich sehr stark wehren, weil es schwachsinnig ist :roll:

Greetz Black Nova
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
27
Besucher gesamt
27

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?