Nach Windows-Update bricht der Computer den Bootvorgang ständig ab und startet neu. Auch bei Notfall USB-Stick

New member
Ich hatte kürzlich ein Update meines Windows 10, seitdem funktioniert nichts mehr. Der Computer startet kurz, blendet auch das Lenovo-Symbol ein, aber danach kommt auf dem Bildschirm die Mitteilung "No Signal" und das wiederholt sich dann, bis ich ausschalte. Über F12 komme ich aber ins BIOS. Ich habe mir mit dem Windows MediaCreationTool21H2 dann einen USB-Stick gebastelt, im BIOS die BOOT-Reihenfolge geändert und es damit versucht. Dann blendet der Bildschirm das Windows-Symbol ein und bricht erneut ab (No Signal). Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich dann einen Notfall-Stick mit Win10XPE_2021-01-16, Windows-ISO-Downloader und Rufus erstellt. Da kommt dann ein Ladebalken mit "Lade Dateien" und wenn der Balken voll ist, bricht er wieder ab (No Signal).
Mein PC ist ein Lenovo Ideacenter 310S mit einem AMD A9 7th Gen.

Ich habe dann die Festplatte ausgebaut und mit der ICY-Box an meinen Laptop gehängt. Dort wird die Festplatte zunächst nicht angezeigt. Im Geräte-Manager wird die ICY-Box aber angezeigt (ASMT 2105 USB Device). In der Datenträgerverwaltung wird das Laufwerk aber nicht angezeigt. Auch EaseUS und Seatools wird nichts angezeigt. Wenn ich nun aber einen Neustart mache (USB als erstes) dann dauert es etwas, die ICY-Box blinkt auch ganz ordentlich und dann startet mein normales Windows.
Nun kann ich aber das Laufwerk in allen 3 Tools sehen. Da steht Datenträger nicht initialisiert. Beim Versuch, es zu initialisieren kommt dann die Meldung "Initialisierung abgebrochen, Datenträger nicht bereit" (Nicht ganz wortgetreu, aber sinngemäß).
Die Festplatte ist eine Seagate Desktop HDD 2TB

Ich habe dann noch versucht, wenigstens die Dateien von der Festplatte zu retten, aber die Programme, die vielversprechend sind, gibt es nicht kostenlos und ich will mir jetzt nicht allerlei Restore-Programme kaufen, von denen ich nicht weiß, ob es dann auch klappt.

Vielleicht kann mir ja jemand bei dem Problem helfen, oder mir ein Programm empfehlen, mit dem ich relativ sicher meine Daten retten kann.

Mein gesamter E-Mail-Verlauf und alle Auftragsdaten sind auf der Platte. Die letzte Datensicherung ist ne Weile her, also sind alle aktuellen Auftragsdaten, Entwürfe etc. z.Zt. im Nirwhana.

Ich wäre sehr dankbar für Hilfe.
Liebe Grüße Steffen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Vielleicht kann mir ja jemand bei dem Problem helfen, oder mir ein Programm empfehlen, mit dem ich relativ sicher meine Daten retten kann.
Keins, von seinen Daten hat man immer ein Backup, ungesicherte Daten sind halt unwichtige Daten. So ist das leider.

Wenn einen die Daten dann so wichtig sind, dann muss man halt ne Datenrettungsfirma beauftragen.
Mit Software allein kommt man hat da nicht weiter.

PS, ich habe mal deinen Namen raus gelöscht, das geht keinem was an.
 
Ich dachte, es ist etwas persönlicher, wenn man sich vorstellt.
Ich hoffe eigentlich, daß der ein oder andere User schon Erfahrungen mit den Vollversionen von Restoro, Recoverit, Data-Recovery oder ähnlichen Programmen gemacht hat und mir eine Empfehlung geben kann. Ich habe auch schon Kontakt mit einer Datenrettungsfirma aufgenommen, aber das klingt sehr teuer und ohne jegliche Sicherheit, daß es auch klappt.
 
Ich hoffe eigentlich, daß der ein oder andere User schon Erfahrungen mit den Vollversionen von Restoro, Recoverit, Data-Recovery oder ähnlichen Programmen gemacht hat und mir eine Empfehlung geben kann.
Sie funktionieren, wenn die HDD erkannt wird und halt Daten gelöscht wurden.
Wenn die HDD nicht mehr oder nicht mehr richtig erkannt wird, kann nun mal ne Software nicht mehr ganz so viel machen.


aber das klingt sehr teuer
Ja ist es auch. Deswegen regelmäßig Daten sichern, denn es kann jederzeit was kaputt gehen.
 
Moin, ich wollte mal Rückmeldung geben. Ich habe den Rechner zum Computerladen meines Vertrauens gebracht und für die Fehlersuche pauschal 39,50 € bezahlt. Kurz darauf rief er bei mir an und teilte mir mit, daß die Festplatte ok ist, aber das Motherboard des Rechners ne Macke bei der SATA-Erkennung hat. Auch die Daten hat er komplett ausgelesen. Puh... nochmal Glück gehabt... Das Daten auslesen hat nochmal 39,- € gekostet. Da habe ich mit viel Schlimmerem gerechnet. Meine ICY-Box ist übrigends auch kaputt... Wenns kommt, kommts dicke.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
11
Besucher gesamt
11

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?