Man sieht den ganzen Markt vor lauter Mainboards nicht!!..

New member
Hey Leute,

da ich mit demnächst einen neuen Rechner zusammen stellen möchte, brauche ich natürlich auch ein neues Mainboard.
Aus einigen Informationsquellen hatte ich mich für das entschieden. Doch nach einem Tipp hier aus dem Forum, ist es momentan das .

Doch nu hab ich noch einige andere gefunden, welche wohl sehr beliebt sein sollen:
-
-
-

Doch was sind da die Unterschiede, speziell zu meinem aktuell ausgewähltem MoBo? Ich würde mir das ja glatt selbst beantworten, aber leider blicke ich bei den ganzen technischen Daten nicht mehr durch :D

Welches könnt Ihr empfehlen?

Hier mal meine Anforderungen:
1155 R3 Board, SLI/CF momentan noch nicht, SATA 6Gb/s, und mehr fällt mir nicht ein :confused:

Mein zukünftiges System:
Intel I5 2500K
GigaByte GeForce GTX 560 Ti SOC
8 GB DDR3
Western Digital Caviar Black 1TB (SATA 6 Gb/s)
Denke das sollte am wichtigsten sein.

Danke schonmal für Eure Antworten.
 
Die Qualität der von Dir genannten Boards ist durchweg gut, man kann also zu jedem bedenkenlos greifen.

Entscheidend sind also eigentlich primär Deine Ausstattungsanforderungen, da musst Du eben selbst nachgucken welches Board die erfüllt - das ist im Endeffekt alles (Chipsatz & Sockel passt ja bei allen).

Ansonsten ist noch zu sagen, das bei den Tests die ich gelesen hatte, das ASUS beim Overclock am besten abschneidet. Das ist jetzt aber aus der Erinnerung und die genauen Unterschiede kann ich jetzt nicht mehr hersagen.
 
@Bastel89 hat es bereits gesagt, Chipsatz usw. ist eh bei allen LGA 1155er Brettern gleich. So wird es schon änlich wie beim LGA 1156 von der Seite auch keine wirklichen Unterschiede bei den MoBos geben.
Einzig die Ausstattungsmerkmale machen den Unterschied.
Da nur du selber wissen kannst, wieviel S-ATAII und III sowie USB Anschlüße du brauchst und in wieweit neben einer Grafikkarte noch weitere Karten (Soundkarte und/oder TV-Karte usw.) bei dir in gebrauch kommen, mußt du halt schauen welches Board für dich die richtige Ausstattung aufweist.
Das angesprochene übertakten ist eh erst interessant, wenn du dir ein K-Modell des LGA 1155 kaufen willst, denn das übertakten ist nur mit den K-Modellen möglich, daher bei den anderen CPUs uninteresant, aber selbst wenn glaube ich auch nicht das es im OC-Bereich so große Unterschiede geben wird. Da ist dann er wichtig wie es mit der Chipsatzkühlung und den Kondensatoren der Stromversorgung bestellt ist.
Generell ist aber wichtig, dass du ein LGA 1155er Board mit revisierten Chipsatz nimmst (B3) denn die ersten Chipsätze machen Probleme beim S-ATAII Port.
 
Danke für Eure Antworten.

Also Festplatten werden es 2x Sata II... und an zusätzlichen Karten wird es da nichts geben.. nur die GTX 560 Ti.. naja und wegen übertakten, da kommt bei mir ja der i5-2500K zum einsatz..
USB-Plätze sind recht egal :D USB 3.0 haben sie ja glaube ich alle. Unter 100€ wären nicht schlecht.. kommt nur drauf an ob dafür was wichtiges wegfällt.

Ach und der Scythe Ninja 3 sollte draufpassen.. aber da spiel das Board glaube ich keine große Rolle oder?
 
Übertakter sind nicht gleich Übertakter. So gibt es den "normalen" OCer, der einfach mittels OC etwas mehr Leistung haben will und meistens auch die erste Zeit seine CPU im Standarttakt betreibt und erst dann ans übertakten denkt, wenn die Leistung nicht mehr ausreicht.
Dann gibt es den Übertakter, der einfach grundsätzlich übertaktet, schon um die best möglichen Benchergebnisse zu bekommen. Natürlich wird dieser alles aufs max. ausloten wollen.
Erster braucht nicht zwangsläufig das teuerste Board das der Markt zu bieten hat, letzteren würde ich immer empfehlen das best mögliche OC-Brett zu erstehen, was natürlich seinen Preis hat.
Du mußt dann selber wissen zu welchen der beiden du dich zählst.
Gewiss sollte ein Board bis 100€ reichen, aber nicht wenn du alles bis auf die Spitze treiben willst, dann solltest/mußt du tiefer in die Tasche greifen.
 
Naja also ich gehöre dann wohl eher zu deinem ersten Beispiel.. werd erst übertakten, wenn die Leistung nicht mehr reicht :D

Ich blick bei den ganzen MoBo`s einfach nicht durch.. es gibt so viele die (glaube ich) alle meine Anforderungen erfüllen, doch welche ist die richtige Wahl?
Wenn ich mir die Beschreibungen anschaue sehe ich zwar, was das Board hat, aber nicht obs wirklich zu meinen System passt.. :(
 
Gerade die LGA 1155er MoBos unterscheiden sich nicht sonderlich. Sicher, es gibt dann mATX und ATX Maße, manche mit 6 S-ATA andere mit 8 S-ATA Anschlüßen usw. usw., aber das es grundsätzliche Unterschiede gibt, so das dein System mit einem 1155er Board läuft und mit einem anderen nicht, gibt es nicht.
Letzten endes ist das alles eine Vorliebe des Käufers in Sachen Hersteller usw.
Andere wieder endscheiden nach der Farbe des MoBos, weil sie ihr System Moden wollen und alle Bauteile farblich gleich sein sollen.

Du mußt das so verstehen. Jeder Hersteller baut pro Sockel z.B. acht verschieden Mainboards die von kleinen, wenig ausgestatteten preiswerten anfangen und bis zu den teuren MoBos gehen die alles haben was man sich vorstellen kann.
Rechnet man mal nur die größten Hersteller ein, ASUS, Gigabyte, MSI, Foxconn und ASRock, hast du praktisch schon 40 Mainboards zur Auswahl wobei es aber eigentlich nur acht sind, weil alle Hersteller MoBos mit änlicher Ausstattung usw. anbieten.
Geh einfach nach dem Preis. Wenn du nur max. 80€ ausgeben willst, schau einfach in der Preisklasse. Wirklich unterscheiden tun die sich nicht wirklich, so hat man schnell das MoBo gefunden was für einen das Richtige ist;)
 
Klasse danke dass du mir das so schön erklärt hast :D
Nun bin ich schlauer bei der Auswahl eines passenden MoBo`s :D

Danke dir!
 
Ach und wie sieht es eigentlich mit dem Zubehör aus?
Sind die ganzen SATA-Kabel etc. mit dabei oder sind die immer nur bei Festplatten, Laufwerken, etc. mit dabei?

Denn das Laufwerk was ich mir wahrscheinlich auch bald bestellen möchte hat kein Zubehör :confused:
 
Ach und wie sieht es eigentlich mit dem Zubehör aus?
Sind die ganzen SATA-Kabel etc. mit dabei oder sind die immer nur bei Festplatten, Laufwerken, etc. mit dabei?

Denn das Laufwerk was ich mir wahrscheinlich auch bald bestellen möchte hat kein Zubehör :confused:

Selbst die günstigsten Bretter haben zumindest immer zwei S-ATA Kabel mit dabei. Du kannst damit ergo zwei S-ATA-Geräte anschließen. Beisspielsweise eine HDD und ein DVD-Laufwerk.
MoBos in der Preisklasse um die 80-100€ kommen schon in der Regel mit vier S-ATA Kabel daher, so kannst du auch vier Geräte anschließen.

Im Regelfall muß man sich keine zusätzlichen Kabel kaufen, wenn man ein neues System zusammen stellt.
Wie gesagt, dem MoBo liegen zumindest zwei S-ATA Kabel bei, wenn nicht gar vier. Beim Netzteil sind alle Anschlußvarianten mit vorgegeben. So hat ein 400-500W Markennetzteil meist auch schon zwei PCI-X Stromkabel für die Grafikkarte vorgegeben, wenn nicht, haben die Grakas fast immer einen Adapter von vier Pin Molex auf sechs Pin PCIx dabei.
Im Gehäuse fest installiert findest du die Kabel für den An/Aus-Schallter, Reset-Schallter, HDD-LED, und fast immer auch den kleinen Pipcodelautsprecher, welche alle ans Board gesteckt werden müßen.
Du siehst, alles dabei um ein "normales" System zusammen zu bauen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
21
Besucher gesamt
22

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?