M.2 SSD mit PCIe-Anbindung gesucht

Active member
Mahlzeit,

mache mich zur Zeit langsam auf die Suche nach einer anständigen M.2 SSD welche der Übersichtlichkeit halber aufgeteilt wird in Systempartition mit ca. 150GB und der Rest als Arbeitsdaten-Partition.

Folgende Eckdaten schweben mir vor:
- Schnittstelle NVME - PCIe 3.0 x4
- Lesen/Schreiben 3.500/3.000 MB/s
- TLC-Speicher

Preislich halbwegs attraktiv erschienen mir dabei:

1000GB WD Black SN750 Gaming
1000GB Samsung SSD 980
1000GB Crucial P5 M.2


Anfangs war ich sehr auf die Crucial fixiert - vermutlich weil im 2,5"-Format die MX 500 eine vielfach empfohlene war und Crucial dadurch für mich sich etwas ins Gehirn eingebrannt hat. Der aktuelle Preis ist für die Eckdaten aber schon etwas hoch und der Test auf ComputerBase machte mich dann doch etwas stutzig auch wenn ich vermute die dort aufgezeichten Schwächen in meiner praktischen Anwendung am Ende wenig Auswirkung haben werden.
Ähnliches gilt für die Samsung 980 (ohne Zusatz) - die Schwächen durch den fehlenden DRAM kommen vermutlich kaum zu tragen - sie wär aber doch eine Stück günstiger als die P5.

Ebenfalls durch ComputerBase bin ich dann aber aber die WD Black gestolpert. Preislich praktisch gleichauf mit der Samsung scheint sie mir aktuell von den drei Modellen die konsistentesten Ergebnisse zu liefern.

Könnte irgendjemand noch andere Modelle mit den entsprechenden Eckdaten empfehlen?
 
Was für Nachteile soll denn Crucial MX500 haben, das ist ne sehr gute SSD, wie zb auch ne Samsung 860/870evo oder Western Digital blue 3D.
Es sind halt SATA SSDs.

Die Samsung 980 hat doch auch einen Cache, da fehlt nichts.

Nimm die, die halt für dich preislich günstig ist, die nehmen sich halt nicht wirklich was.

Und solang du nicht große Daten Mengen schreibst, wirst du von der Geschwindigkeit eh keinen unterscheiden zu ner SATA SSD feststellen
 
Was für Nachteile soll denn Crucial MX500 haben, das ist ne sehr gute SSD, wie zb auch ne Samsung 860/870evo oder Western Digital blue 3D.
Es sind halt SATA SSDs.
Das kam wohl falsch rüber, die MX500 war nicht gemeint. Die P5 zeigte bei dem Test in bestimmten Situationen Einbrüche beim Schreiben.

Die Samsung 980 M.2 (ohne PRO oder EVO) ist AFAIK ohne DRAM-Cache und die Map-Table muss in den RAM geladen werden, was allerdings in üblichen Szenarien scheinbar vollkommen i.O. geht.

Ansonsten:
Ich weiß ehrlich gesagt natürlich nicht, ob mir eine PCIe SSD tatsächlich einen spürbaren Mehrwert bei meiner Anwendung(*) gegenüber der guten alten SATA bringt. Da aber ein Neukauf langsam ansteht, möchte ich mir das eben mal angucken.
Ob dann überhaupt ein Unterschied für mich zwischen den drei von mir ausgesuchten Modellen bestehen würde, steht dann wieder nochmal auf einem anderen Blatt - aber warum sollte ich von den dreien nicht die nehmen, die sich in Tests am Besten geschlagen hat, wenn sie noch dazu günstiger ist, als ein Modell das sich zumindest in Test-Szenarien leider Schwächen leistet? :)

*)
Es müssen gelegentlich ein paar Dutzend Tiffs mit je ca. 150-250MB geschrieben werden.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
34
Besucher gesamt
34

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?