Lohnt sich ein Übergangs-PC, um ihn später aufrüsten zu können? Wie viel davon kann man dann nutzen?

New member
Angenommen, ich kaufe mir einen PC für 200€ - 300€,
kann ich den dann später so aufrüsten, dass daraus ein mittel bis guter Gaming-PC (ca 700€-1000€) wird?

Oder würden von dem 200€-300€-PC dann einige Teile für die Katz sein? Obsolet?

Hintergrund:
ich habe gerade nicht viel Geld, aber auch keine hohen Ansprüche.
Ich möchte momentan eigentlich nur das nötigste am PC machen können,
-Internetnutzung,
-Texte bearbeiten (Excel) , Photoshop nutzen
-WoW - TBC spielen können (gut, dafür braucht man schon mehr aber das Spiel ist echt uralt 2006)

Ich hab gegooglet und als Amateur in dem Gebiet denke ich, kann man so einen PC schon für 200, 300€ kaufen.
'Mein alter PC von 2007 (damals ca. 300€-400€) ist kaputt gegangen, allerdings habe ich keinen 2. PC daher kann ich nicht herausfinden, WAS kaputt ist. Damit will ich sagen, dass ich dementsprechend sogar noch viele alte Teile für nen PC daheim habe.
Akut mache ich das alles an einem ultra-kleinen-switch-tablet-laptop-ding, das läuft zwar aber Filme gucken oder zocken (es stürzt ständig ab) ist auf nem 14cmx22cm Screen echt nicht angenehm.

Bisher habe ich von dem Kauf eines 200€-300€ PC's abgesehen und quäle mich mit dem Tablet, da ich denke dass sich so ein günstiger PC nicht lohnt, denn für das doppelte kann man sich schon einen PC zusammenstellen auf dem alles gut läuft und dann auch mal andere Spiele usw.

Denn langfristig möchte ich gerne mehr am PC machen können und auch Spiele in höheren Einstellungen, dafür kostet ein PC ja so 600€ aufwärts aber so viel habe ich im moment einfach nicht.

Der 300€ PC wäre nur eine Zwischenlösung, allerdings möchte ich für sowas keine 300€ in den Sand setzen.

Stimmt es, dass man so einen 300€ später ohne Probleme aufrüsten könnte?
Oder würden dabei dann Teile komplett ersetzt werden müssen, so, dass man im Endeffekt "umsonst" Geld für diese Teile ausgegeben hat.

Ich würde mir halt echt gerne einen PC für 300€ kaufen jetzt wenn ich den wirklich in ein paar Monaten aufrüsten kann ..
.. aber 300€ für einen PC den ich dann in paar Monaten komplett inne Ecke stellen kann will ich nicht ausgeben ...

also klappt die Rechnung;
300€ (PC jetzt) + 300€ (später) = 600€ ("guter PC")
oder sieht die eher so aus:
300€ (PC jetzt) = in ein paar Monaten Mülltonne (Ecke) und dann NOCHMAL 600€ für neuen PC, also insgesamt 1x300€ für einen PC und 1x600€ für den neueren dann=900€

oder sieht die Rechnung eher so aus:
300€ (PC jetzt)
600€ (der gute PC später) - 150€ (weil ich vlt ein paar Teile vom 300€ für den neuen 600€ verwenden kann) also insgesamt 900-150= 750€ ?

Kann mir da jemand eine Vorstellung von geben?

Denn bisher war mein Gedanke die ganze Zeit, jetzt irgendwas zu kaufen lohnt nicht, da ich ja später mal einen "guten" PC zum zocken haben will, also lieber auf 600, 700, 800, 900€ sparen als jetzt ieien Mist für 300€ zu holen.

Wie viel von so einem 300€ kann man für einen teureren gaming pc (600, 700, 800, 900€) nacher verwenden?
 
Ja es würde gehen, wenn man es richtig macht, zb mit ner aktuellen Intel Plattform, Sockel 1151.
Da kann man sich erstmal nen günstigen celeron oder Pentium G holen und denn dann später durch ein i5 oder i7 ersetzen.
Grafikkarte brauch man erstmal nicht, da kann man erstmal die Grafikeinheit der CPU nutzen und später dann ne leistungsstarken Grafikkarte nachrüsten.

Also machbar wäre es schon, man muss halt von Anfang an so bauen, das man problemlos aufrüsten kann
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
23
Besucher gesamt
23

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?