Lohnt sich aufrüsten?

New member
Hallo zusammen. habe eine kurze frage und zwar ob es sich Lohnt meinen PC aufzurüsten. habe da an einen Prozessor und mainboard gedacht. Und wenn ja, was könnt ihr mir empfehlen. Preis spielt jetzt erst mal keine Rolle.
Mein system: Q6600, 4gb ram, 500gb Hd, Palit 285 gtx1gb, Msi Ms7350vp,
und eine xfi Soundkarte. Ich denke der Prozessor und dass Mainboard bremst ein wenig die Graka aus wenn ich damit recht haben sollte. freue mich auf Antworten und eure Ratschläge.
MFG
JayZokc
 
Wenn die nicht übertaktet ist kann es schon sein das es die ausbremst.
Ich hab meine CPU von 2x2,6Ghz auf 2x3,6Ghz übertaktet.
Hab mir aber ein neuen Kühler gekauft.
Mit den standard kühler kannse ruhig noch übertakten.
Dein PC ist aber eigentlich voll in ordnung.
Wenn du merkst das mehrere spiele nicht auf hohen einstellungen laufen dan kauf dir ein neuen Prozessor.
Aber übertakten sollte reichen.
Lass dir einfach im Forum helfen.
Ich find die Anleitung irgendwie schwer.
Ich hab es so gemacht wie ich es meine und es ging
 
Der Meinung schließe ich mich an. Ein Q6600 der mit 3Ghz oder mehr läuft sollte eine Graka wie die GTX275 auch ausreitzen können.
Letzten endes würde für dich ein Aufrüsten sehr wahrscheinlich ein neues Mainboard voraussetzen, da dein jetziges mit sicherheit ein 1066Mhz FSB Board ist auf welchen keine 45nm Quads des LGA 775 verbaut werden können.
In dem Fall sollte man aber gleich den Sockel wechseln. Endweder ein AM3 Board nebst 955er oder Intels LGA 1156 mit einem i5 750er.
Beides würde aber für dich auch neuen Speicher bedeuten, da diese Sockel alle außnamslos nur noch mit DDR3 Speicher laufen.
Versuch deinen Q6600er mit 3Ghz oder mehr zu übertakten, dann solltest du noch eine weile ruhe mit aufrüsten haben.
 
Zunächst danke für die antworten Leute.
Aber ich finde nichts im Bios zum Übertakten. Keine Option dazu. Muss man da iwas freischalten oder sowas und welchen Kühler sollte ich mir kaufen wenn. Habe mir schon paaar videos angesehen über q6600 übertaktung. Habe ja schon gehört dass dieses mainboard (MS 7350VP) nicht so zum übertakten ist aber dass es gar nicht geht? Iwas muss man da doch tun können.
 
Dann kannst du das OCen vergessen. In solchen Rechnern sind so genannte OEM MoBos verbaut. Diese kommen zwar von guten Herstellern, wie in deinem Fall von MSI, bekommen aber von den eigentlichen Herstellern keinerlei Support und werden zudem nur mit ganz einfachen Bios-Versionen ausgestattet, welchen jedliche nötige Einstellungsmöglichkeit die man zum OCen braucht, nicht beinhaltet. Oft lassen sich nicht einmal die Spannungen manuel verstellen.
Da bleibt dir nichts anderes als deine CPU mit ihren Standartwert laufen zu lassen.
 
Jo denke dass wäre sinnvoller. Überlege jz nur noch was ich mir hole. Ein kit oder einzeln die Bauteile. Wozu würdest du mir raten Was fürn Sockel usw. Wo ich auch wider ne >zeit lang mit auskommen kann. Thx für deine schnellen Antworten
 
Nun, wie schon gesagt, schwierig wird es für dich deinen Speicher weiter nutzen zu können.
Du müßtest auf ältere Sockel ausweichen, wie AM2+ oder beim Sockel LGA 775 bleiben.
Das würde ich aber vermeiden. Du brauchst zwar dann neuen DDR3 Speicher, aber wenn man eh schon ein neues Board mit CPU kaufen will, dann sollte es schon einer der Aktuellsten Sockel sein.

Da du mir den Anschein machst, eventuelles übertakten eigentlich nicht vor zu haben, würde ich auf AMDs Sockel AM3 nebst PII 955er setzen. Das ist auch günstiger als Intels LGA 1156 nebst i5er.

Nimm also diese CPU,

und dieses Board,

dazu dieser Speicher,


Somit hast du dann für ca. 350€ ein sehr leistungsstarkes Bundel und hälst dir dank neustem Chipsatz des Mainboards alle Möglichkeiten eines spähteren Aufrüstens offen.
 
Ich was grade bei meinem Fachhändler um die Ecke wo ich mir zwar nicht deine vorgeschlagenen Teile geholt habe aber ich denke die gehen auch^^. AMD Phenom 2 X6 1055T Box
Gigabyte GA-890GX-UD3
Dimmm DDR3 2048 x 2 1333MHz
Zusammen für 550 € mit Umbau, Bios Einstellung und Testlauf.
Ich denke das geht noch für die Teile oder.
Dane für die schnellen und hilfreichen Tipps von dir.
MFG JayZokc
 
Cooles Ding. Mal sehen was das Teil so auf den Bildschirm Zaubert. Die sind immer sehr kulant und zuvorkommend in dem laden. Da Zahl ich gerne etwas mehr für Service und co. Ich werde mal berichten wie dass Ding so rennt.;) Bis Denn
MFG JayZokc
 
Hey Leute,
Hab bisschen Geld übrig und hab daran gedacht, meinen CPU aufzurüsten.
Momentan habe ich einen Intel Core i3 3220 und habe daran gedacht, auf
[FONT=Verdana, sans-serif] i5-3450 aufzurüsten.
Von Mainboard her würde alles passen, würd sich den der Umstieg lohnen?
Danke schon mal für eure Antworten [/FONT]:D
 
Das kleine Bisschen, was die vergrößerten Caches und das auch nicht wirklich große Leistungsplus, was vier native Kerne gegenüber zwei nativen plus zwei simulierten Kernen ausmacht dem Preis gegenübergestellt, lohnt es nicht.
In Performance-Ratings sieht das zwar immer sehr schön aus.
In echt, wo doch der Mensch wenigstens 15% bis 20% Steigerung haben muß, damit er überhaupt was merkt, zeigt sich das aber leider ganz anders.
Selbst wenn Du den Core i3 noch faßt zum Neupreis verhökert bekommst, stehen etwa 50 bis 60 Euronen einem, eben genau nicht wirklich spürbaren Performance-Gewinn gegenüber.

Na klar bringt Dir der Core i5 schon einen kleinen Vorteil.
Oder würde bringen ...
Aber nicht so, dass Du nun plötzlich mit entschieden höheren Frameraten spielst, sofern Du in HD-Auflösung spielst und nicht auch noch die Grafikkarte aufrüstest.

Ach, Du bist garnicht so der Gamer-Typ? ...
Vollkommen unsinnig wirds, wenn Du nach Multimedia fragst.
Deine Videos werden nicht wirklich bedeutend schneller gerendert und bei der Foto-Verschlimmbesserung würds ja sogar ein Zweikerner ohne HT ausreichend schnell machen. Was sich in Sachen Musik abspielt (oder genauer nicht abspielt) muß hier nicht weiter besprochen werden.

Sorry für die schlechte Nachricht.
Trotzdem ein herzliches Willkommen bei den PCMasters.
 
Ach was ist doch keine schlechte Nachricht :) Immerhin Geld gespart.
Die Frage war eher aufs Gaming bezogen, aber Grafikkarte hatt ich nicht vor, aufzurüsten. Ich glaub dann lass ichs mal, mein PC schaft die neusten Spiele eh noch locker :D

Übrige Hardware :

Operating System
Windows 7 Home Premium 64-bit SP1
CPU
Intel Core i3 3220 @ 3.30GHz 28 °C
Ivy Bridge 22nm Technology
RAM
8,00GB Dual-Channel DDR3 @ 798MHz (9-9-9-24)
Motherboard
ASUSTeK COMPUTER INC. P8B75-M LX (LGA1155) 25 °C
Graphics
SyncMaster (1680x1050@60Hz)
2048MB ATI AMD Radeon HD 7800 Series (Sapphire/PCPartner)
 
Wenn Du selbst feststellst, dass auch neuere Games noch gut spielbar sind, ists nicht unbedingt sinnvoll Geld in die Hand zu nehmen, um dem System einen doch sehr kleinen Leistungsschub zu verpassen.
Es ist nun einmal so, dass sich ein CPU-Upgrade zwar durchaus in Benchmarks bemerkbar macht, beim Gaming aber gefühlt nicht wirklich derb was bringt.

Wenn sich irgendwann mal herausstellt, dass es mit dem Gaming-Genuss nicht mehr so richtig was werden will, ist ne neue, d.h. potentere Grafikkarte schon eher zielführend.
Da ists gut, wenn man vorher Geld gespart hat, anstatt es in einer CPU zu verheizen.

Laß das mal vorläufig alles so.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
138
Besucher gesamt
139

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?