Kaufberatung für 3000€ Gaming PC

Member
Moin Moin,

bin leider in den Threads nicht wirklich fündig geworden.

hab mal meine aktuelle Suche beigefügt.


ich bin auf der Suche nach einem AMD und einem Intel Set Up.

Das Gehäuse wurde Beispielhaft genommen. ES soll Schlicht und kein RGB haben. Auch die Komponenten brauchen kein RGB.

Basis soll die RTX 3080ti /6900 XT sein.

Gesucht wird für das Geld die Maximale Performance.

Gern auch auf 4K.

Fragen:

- Der Ewige K(r)ampf - AMD oder Intel?
- DDR5 oder 4?
- Aktuelle Mainboard Empfehlung
-CL 16 oder 18?


Ich bin leider nicht mehr soooo tief im Thema, daher bitte ich da um Nachsicht und Hilfe.

PS: lasst euch am Namen nicht stören...den Account gibt es schon ewig...Jugendlicher Leichtsinn

Freue mich auf eure Hilfe
 
Hängt von der Taktfrequenz ab. Der Wert gibt ja nur an, wieviele Taktzyklen benötigt werden, um eine Speicherzelle zu adressieren.
Wie lange ein Taktzyklus dauert, hängt wiederum von der Taktfrequenz ab -> höherer Takt = kürzerer Zyklus. Heisst also, dass CL16 gegenüber CL18 erst einmal schneller wirkt, aber durchaus langsamer sein kann.
Der Ewige K(r)ampf - AMD oder Intel?
Das, was für deine Anwendungen und Vorhaben die bessere Performance für den Preis bietet.
Hängt dann von der Plattformentscheidung und dem im gewählten Prozessor verbauten Speichercontroller ab.
Gesucht wird für das Geld die Maximale Performance.
für was?
"maximale Performance" ist immer ein Kompromiss über das gesamte Anwendungsspektrum des Rechners. Einige Anwendungen werden dabei sehr gut abschneiden, andere wiederum weniger. Allein durch die unterschiedlichen Systemanforderungen der Anwendungen lässt sich nicht in allen Bereichen gleichmäßig ein Spitzenwert erreichen.
Daneben wäre es für die Jungs/Mädels, die sich hier gerne an Zusammenstellungen austoben nicht schlecht, wenn man ein paar Eckdaten hat, was z.B. an Mainboardoptionen gewünscht wird. Es macht ja schon preislich einen Unterschied, ob ein Board viele oder wenige USB-Anschlüsse bereit stellt, wie viele davon z.B. noch einen älteren Standard erfüllen und wie viele bereits den neuesten Standard unterstützen; ob ein oder zwei M.2-Anschlüsse benötigt/gewünscht werden, wie viele SATA- oder auch PCIe-Slots vorhanden sein sollen (wegen Erweiterungskarten und welche Schnittstellen sich Ressourcen teilen dürfen und welche es eben nicht sollen), ob an die Audio-Funktion bestimmte Anforderungen gestellt werden oder bereits eine rudimentäre Soundausgabe ausreicht,
Da weiss ja hier niemand, was dir wichtig ist....
 
Hallo Xandros,

Danke für dein Feedback, ich versuche mal alle Fragen zu beantworten:

Ich habe die beigefügte Liste mal auf den aktuellen Stand gebracht.

Der PC wird ausschließlich zum Zocken/ Office Anwendungen genutzt. der Anwender möchte weder Rendern, manuell übertakten. Seine Anforderung sind im Prinzip 4k Gaming auf hohem Niveau (min. 60FPS sind wünschenswert)
Zudem soll das System "so leise wie möglich" laufen. D.h. Lüfterkühlung/Wasserkühlung.

Zu der Mainboard Option würde ich knapp auflisten;
Wichtig:
-1-2 M2 Slots
- min. USB3.0
-Controller für min. 3-4 Gehäuse Fans (um so mehr um so besser)
-PCI Express 4.0
-Arbeitsspeicher sollte kompatibel auf max laufen können (z.B: DDR4 3600 nicht auf 3200 im Dual beschränkt sein)

Nice to have aber kein muss
-KEIN RGB gebraucht
-Bluetooth 5.1/5.2 (sehe aber das man diesen sehr leicht nachrüsten kann)

Das Budget soll um die 3000€ betragen. Demnach wäre maximal 3300€ möglich.

Als CPU Kühler wird auf Lüfterkühlung gesetzt, da aus meiner Sicht kein passende (und gute) Wasserkühlung ins Budget passt.

Hier nochmal Grob umrissen die Spec's

-Intel CPU
-32GB DDR 4 ( 5 ist zu teuer ATM)
-3080 TI
-Wasserkühlung/Lüfterkühlung
-Passendes gutes Netzteil mit gutem Cable Management

LG
 
Ahoi,

ich hab mich mal kurz hingesetzt und dir was zusammen gestellt:



Eckdaten:
- i7 12700k (auch wenn er jetzt noch nicht übertakten möchte ist die Option immer gut)
- MSI B660 Tomahawk (Solides Board mit sehr guter Strom/Spannungsversorgung inkl. WiFi6/BT5.2)
- Noctua NH-D15 Luftkühler (Der König unter den Luftkühlern?)
- 2x16GB 3200Mhz CL16 RAM
- MSI 3080TI Suprim X (nach kurzer Recherche eine schnell laufende, leise 3080Ti)
- 1TB PCIE4.0 SSD
- 4TB HDD
- 1000w BeQuiet PSU (für 30€ weniger auch 850w )
- BeQuiet Silent Base 802 Gehäuse (komplett Schallgedämmt! Variante mit Seitenfenster kostet ca. 5€ mehr, dafür geht etwas an Dämmmaterial verloren)

Kosten insgesamt: Ca. 3100€ bei 2 anbietern.
 
Zuletzt bearbeitet:
- 1TB PCIE4.0 SSD
- 4TB HDD
- 1000w BeQuiet PSU (für 30€ weniger auch 850w )
Warum denn eine 4TB HDD, was soll er denn damit machen? Der Fokus liegt beim Gaming.. da bremst eine HDD doch jedes Spiel aus.
(5 Jahre Herstellergarantie, minimal teurer als die Patriot)

Und 1000W NTvöllig unnötig.
Das Seasonic Focus ist schon eine gute Wahl. Hat zudem auch eine deutlich längere Garantie. :)
 
Ich würde statt der 3080Ti auf eine 6800XT zurückgreifen, spart nochmal ein paar € und ist nur minimal langsamer.
Hatten in einem anderen Thread gerade das Thema und ich bin da eben nochmal die Benchmarks durchgegangen.
Klar die Nvidia ist schneller, aber ich denke nicht, dass maximal 10% mehr Leistung, 50% Aufpreis rechtfertigen.
 
Warum denn eine 4TB HDD, was soll er denn damit machen? Der Fokus liegt beim Gaming.. da bremst eine HDD doch jedes Spiel aus.
(5 Jahre Herstellergarantie, minimal teurer als die Patriot)

Und 1000W NTvöllig unnötig.
Das Seasonic Focus ist schon eine gute Wahl. Hat zudem auch eine deutlich längere Garantie. :)
Als Datengrab? Nicht jedes Spiel muss auf eine SSD. Ich hab ca. 2.5/4TB HDD mit Spielen belegt, minimale Unterschiede in den Ladezeiten, günstigerer Speicher. Gerade "älteren" Spielen ist es egal.

Wo siehst du denn da ne Patriot? Ich hab ne Crucial P5 Plus in der Liste mit ebenfalls 5 Jahre Herstellergarantie.

Netzteil hab ich überdimensioniert, mit dem Vermerk das es auch weniger Watt tun würden.

Edit: Hätte hier auch noch ein weiteres Build mit den Vorschlägen der Community:



Ca 2600€ mit 6800XT & 2TB M2
 
Zuletzt bearbeitet:
Als Datengrab? Nicht jedes Spiel muss auf eine SSD. Ich hab ca. 2.5/4TB HDD mit Spielen belegt, minimale Unterschiede in den Ladezeiten, günstigerer Speicher. Gerade "älteren" Spielen ist es egal.
Halte ich für nicht Sinnvoll.. Heutzutage sind spiele so schnell runter geladen. Dafür sich ne HDD ins System packen, welche 1. Kabelsalat verursacht und 2. auch noch unnötige Geräusche macht?
Wo siehst du denn da ne Patriot? Ich hab ne Crucial P5 Plus in der Liste mit ebenfalls 5 Jahre Herstellergarantie.
War im Warenkorb vom TE
 
Hallo Zusammen,

gestern war ein guter Freund von mir zu Besuch. Nach einem sehr guten Austausch haben wir nun das System gestern bestellt:


Ich bedanke mich bei euch allen für die nette Hilfe :)
Bei dem Board ist die Patriot m.2 ein Fehlkauf, das Board hat ein m.2 Shield, da wirst du die nicht verbaut bekommen.
Außer du lässt das Shield weg oder macht den Kühler bei der Patriot ab.
Aber beide Möglichkeiten sind eigentlich nicht Sinn und Zweck...
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
29
Besucher gesamt
29

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?