Hardwareberatung: Selbstbau-NAS für vorhandene SATA-Platten

New member
Servus,

ich habe einen Sack (4 Stück) voller SATA-Platten, welche bisher in einem Arbeits-PC liefen und eine Menge Daten beinhalten, welche ich als Netzwerkspeicher wieder verfügbar haben möchte. Der Arbeits-PC hat es nämlich hinter sich.
Dazu möchte ich mir ein NAS bauen:
  • OpenMediaVault
  • 4 mal SATA-Platten (HDD) - sind vorhanden und sollen aktuell NICHT neu gekauft werden)
  • 1 mal SATA SSD als Systemplatte
  • Reines Datengrab und Massenspeicher, nicht primär als Backup vorgesehen
  • Aktuell kein RAID!
  • Stromverbrauch spielt erst einmal keine Rolle, darf aber ruhig "wenig" sein ;-)
  • Ich möchte NEUWARE kaufen und nichts ersteigern.
  • Soll später aus dem Netz zugänglich sein, da ich leider aus beruflichen Gründen zwei Wohnorte habe.
  • Möglichst preisgünstig bitte. Wenn es nämlich zu teuer wird, kaufe ich mir liebe 4 USB2SATA-Adapter ;-)
Welche Hardware soll ich AKTUELL kaufen (JETZT IM JULI)?
  • Gehäuse:
  • Mainboard (ITX):
  • CPU:
  • Speicher:
  • Netzteil:
Ihr seht, für ein Gehäuse habe ich mich aufgrund den Empfehlungen hier im Board bereits entschieden. Aber der Rest fehlt mir noch. Ich bitte um Eure fachkundigen Empfehlungen.

Ach bitte, seid so lieb und diskutiert nicht mit mir über Zwecke, zukünftige Anwendungen etc. herum. Ich brauche JETZT ein Gerät, damit ich an die Datenplatten wieder herankomme, ohne mit USB-Adaptern herum werkeln zu müssen. Ich bitte auch um keine Empfehlungen für Clouds etc. Meine Wünsche sind klar umrissen.

Danke für den Rat und vor allem das Verständnis für mein Anliegen.
 
Moin!

Die Frage kann ich nicht beantworten, bis ich dein Budget kenne. Für ein NAS kann sich viel eignen, aber es kommt auf deine Rechenleistung an.
SATA-SSDs sind aktuell richtig billig, da kann man auch ruhig eine 1-TB-SSD kaufen. Link folgt.

Sehe ich es richtig, dass der Unterbau LINUX sein wird??
 
Sei mir bitte nicht böse - aber hast Du meine Frage überhaupt vollständig durchgelesen?

Es steht ganz eindeutig drin: OpenMediaVault! Das ist eine Linux-Distribution für eine NAS.

Weiterhin habe ich deutlich geschrieben, dass sowohl die Datenplatten als auch die Systemplatte bereits vorhanden sind!

Und weiterhin: Meine Frage war so ausführlich, dass man davon ausgehen kann, dass ich ein Budget erwähnt hätte, wenn ich eines gehabt hätte.

Aber ganz ehrlich? Nachdem hier tagelang keine Antworten gekommen sind, habe ich meine NAS-Komponenten inzwischen aufgrund den Empfehlungen in einem anderen Forum bestellt. Sprich: Mach' Dir bitte keine Mühe mehr.
 
Hey. Sorry für das Delay. War noch etwas zu stark eingespannt bei Arbeit. Die anderen Mods sind auch nicht immer da. Sorry.

Hab die Frage schon vestanden, aber ich kannte das Paket nicht, klang nicht nach einer Distro, darum die Frage gewesen.
Meine Wahl wäre:

Mainboard (ITX):
CPU:
Speicher:
Netzteil:

- Angepeilt sind 450W, da HDDs/SSDs wenig ziehen. Die CPU auch sparsam, damit rennt man weit unter dem Limit.
- Denke ein 8 GB oder zwei im Dual Channel sind ausreichend für ein System. Ist ja "nur" Datenherumschieben.
- 4 x SATA erscheint erstmal "normal". Mehr auf dem kleinen Platz wird auch nur bei teuren Boards drauf sein, denke ich.
- CPU hat einen boxed Kühler.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
27
Besucher gesamt
27

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?