Dell Optiplex 3020 Mini Tower Gtx 1650?

Member
Hallo Leute,

Ich habe mir einen office pc geschossen einen dell optiplex 3020 minitower.
Erstmal habe ich eine gt1030 2gb gddr 5 passiv bestellt dafür.
Sie verbaucht nur 30 watt.
Meine frage wäre das es die gtx 1650 auch als version gibt ohne pin stecker fürs netzteil.
Kann ich die da einbauen in so ein zugeschnittenes (oem) netzteil oder nicht.
Sie verbraucht glaube ich 75 Watt und das wären immerhin 55 mehr.
Ich habe 290 watt.
Ich habe auf youtube leute gesehen die eine gtx1650 einbauen aber ich möchte nicht das das Netzteil explodiert.

Was meint ihr dazu?.

Hier die specs:
i5 4590
8gb ddr 3 ram
120gb ssd
600gb hdd
netzteil 290 watt (von dell)
gt 730 2gb ddr 3 (gt 1030 2gb gddr 5 ist bestellt).

Lg

Timo
 
Das Netzteil explodiert nicht.
Wenn es nicht reicht, geht der PC unter Last aus.

Also du kannst es nur probieren.

Warum kauft man sich überhaupt jetzt noch solche gut 10 Jahre alte Hardware?
 
Man muss halt bedenken, dass der PC kein win11 unterstützt (auf offiziellen Weg). Also in 1 1/2 ist halt Support Ende für win10
 
Hab gelesen das Windows 10 mit kostenpflichtigen Updates bis 2028 läuft.Ich spar gerade 10euro im monat damit ich mir das dann leisten kann.Das ist warscheinlich wie bei Windows 7 wo man fürs erste 50 Bucks zahlt und dann immer mehr etc.Außerdem habe ich schon im Amerikanischen Forum nachgefragt wie man Windows 11 zum laufen bringt und habe gute Tipps erhalten.Es gibt zwar keine offiziellen Treiber dafür aber wenn man den System 32 ordner kopiert und auf nen stick zeit und dann im Geräte Manager nach treibern aus quelle suchen klickt.Sind sie laut einem Ami installiert da die Win 10 treiber angeblich auch auf win 11 laufen.
 
Ps:Ich könnte auch einfach Geforce Now abonnieren und auf die Graka pfeifen.Aber mich hat es nur rein theoretisch interessiert ob es hier mit dem Dell Optiplex Probleme gibt.Ist halt eine Testsache dann wie du sagtest.
 
kann.Das ist warscheinlich wie bei Windows 7 wo man fürs erste 50 Bucks zahlt und dann immer mehr etc.
Bei win7 gab es nur für Firmen Updates gegen Bezahlung.
Sowas gab es nicht für Privat Personen.

Allerdings hätte man sich dann auch einen PC mit win11 kompatibler Hardware holen können, wenn man vor hat für die Updates zu bezahlen.


etc.Außerdem habe ich schon im Amerikanischen Forum nachgefragt wie man Windows 11 zum laufen bringt
Recht simpel, mit dem Programm Rufus und der win11 iso sich ein install Stick erstellen und wählen, das keine TPM und CPU Prüfung stattfinden soll. Und das muss man dann halt bei jedem Feature Update machen, da man sonst keine bekommt.

Allerdings stellt sich die Frage, wie lang der Trick noch funktioniert. Denn mit win11 24h2 muss die CPU zwingend ne Funktion mitbringen und somit fallen ältere CPUs raus (ältere als deine)




erhalten.Es gibt zwar keine offiziellen Treiber dafür aber wenn man den System 32 ordner kopiert und auf nen stick zeit und dann im Geräte Manager nach treibern aus quelle suchen klickt
Das braucht es gar nicht, Windows bringt die Treiber schon von Haus aus mit, bzw lädt die über Windows Update nach.
 
Achso ok das wusste ich nicht das dass nur für Firmenkunden so war mit den Windows Updates.Muss mal googeln ob das auch für Updates bei Windows 10 so ist.Ja Tpm 2.0 kann er definitiv nicht ich hoffe das windows 11 nicht da auch noch die Anforderung ändert.Ansonsten kann ich den Pc nicht lange nutzen.Mein Ziel war eigentlich nur eine günstige Geforce Now und Valorant Maschine und einen Pc an sich zu haben.Da ich nur emails schreiben am Handy furchtbar finde xD.Also danke wie immer für die höchstkompetenten Antworten ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
 
Übersetzt aus einem amerikanischem Forum:
Neuere Modelle wie 3020 verfügen über Secure Boot und Intel® Platform Trust Technology (Intel® PTT) anstelle von Hardware-TPM


Wenn Sie im BIOS keine TPM-Optionen sehen, liegt das daran, dass Sie über INTEL PTT verfügen.

Intel PTT ist im Grunde die BIOS-Alternative zu einem hardwarebasierten TPM. Intel PTT funktioniert auf nahezu jedem Prozessor/Chipsatz seit der Einführung der 4. Generation Core (Haswell)-Prozessoren und unterstützt sogar Bitlocker. Dies liegt daran, dass Intel PTT alle Microsoft-Anforderungen für Firmware Trusted Platform Module (fTPM) 2.0 unterstützt.


Intel Haswell 4. Generation und Broadwell 5. Generation vorwärts verfügen über INTEL Boot Guard und PTT.

Dies bedeutet, dass es sich bei den Modellen Optiplex 3020, 7020, 9020 und

So beheben Sie häufig auftretende Probleme mit TPM und BitLocker


AMD nennt dies Pro Security



Die vollständige Systemspeicherverschlüsselung mit AMD Memory Guard ist in den Prozessoren AMD Ryzen™ PRO, AMD Ryzen™ Threadripper PRO und AMD Athlon™ PRO enthalten. PP-3.
Ein OEM, der die AMD Secure Boot-Funktion aktiviert hat, erteilt die Erlaubnis, dass sein kryptografisch signierter BIOS-Code nur auf seinen Plattformen ausgeführt werden darf, die ein AMD Secure Boot-fähiges Motherboard verwenden. Einmalig programmierbare Sicherungen im Prozessor binden den Prozessor an den Firmware-Codesignierungsschlüssel des OEM. Ab diesem Zeitpunkt kann dieser Prozessor nur noch mit Motherboards verwendet werden, die denselben Codesignaturschlüssel verwenden.
 
Ändert aber nichts daran, das win11 offiziell eine Intel CPU ab der 8 Core i Generation vorausgesetzt. Du hast halt die 4. Core i Generation und aktuell sind wir bei der 14. Core i Generation.
 
Ok alles klar also habe gerade gegoogelt und Windows 10 macht das auch für Privatkunden mit Updates.Also ich könnten den Rechner noch bis 2028 nutzen.Wenn ich halt bezahle
 
Wenn nicht hat der dell optiplex 3060 den intel 8th gen Prozessor.Den habe ich gebraucht auch schon für 150 gesehen.Da ich jetzt Dell Fan bin und eh nur eine Cloud Gaming Maschine suche wäre das doch ausreichend....;).Schönes Wochenende wünsche ich dir
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
60
Besucher gesamt
61

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?