CPU Lüfter passt nicht auf Sockel (AM3+)

New member
Hallo zusammen,

ich habe heute mein neues Mainboard Gigabyte GA-870A-USB3 + AMD Phenom II X4 955 bekommen. Hatte mir keinen neuen Lüfter dazu bestellt, da ich dachte, dass mein alter Zalman Lüfter passen würde.
Da er dies nicht tut, wollte ich einfach erstmal den Standardlüfter nutzen, der beim Prozessor dabei ist.
Der passt aber merkwürdiger Weise nicht. Die Halte-Clips reichen nicht bis zur Halterung die am Mainboard befestigt ist.

Sind die Dinger nicht standardisiert? Oder mache ich irgend etwas falsch?

Wenn ich jetzt auch noch einen neuen Lüfter brauche, worauf muss ich hier achten, dass er dann wirklich passt...?

Schönen Gruß,
oetzi
 
Hallo. Also, der Referenzkühler von AMD ist zu allen gängigen AM2/AM2+ sowie AM3-Sockeln kompatibel.

Für mich hört sich das so an, als ob Du erst die linke Klammer einhaken solltest und danach die (Bügel-)Klammer - unter gleichmäßigem Druck - bis zum Einrasten herunterdrücken und den Hebel umlegen solltest.

Die Bügel reichen nicht bis zu den Haltenasen, damit genügend Anpressdruck entsteht, wenn der Kühler korrekt und fest sitzt.

MfG.
 
Hallo serafen,

so in der Art hatte ich mir das eigentlich auch gedacht, aber selbst mit sanfter Gewalt bekam ich die 2. Klammer (mit dem Hebel dran) nicht auf die Nase runter gedrückt.
Dazu kommt noch, dass wenn ich den Hebel auf "zu" drehe, der die Klammer bestimmt nochmal 1 cm anhebt. Da ich die Klammer ja jetzt schon nicht auf die Nase kriege, würde ich wohl das Board killen, wenn ich auch noch den Hebel umlege.

Ich habe mir mal die Verstrebung angeguckt (seitlich durch die Lüfterlamellen), die durch den Kühler durch geht und an dessen Enden die Klammern sind.
Ist es richtig, dass in dieser Vertrebung einen Knick in der Mitte hat, also nicht gerade ist?
Ich war am überlegen, ob dies irgendeinen techn. Sinn hat, oder einfach ein Produktionsfehler ist.

EDIT:
So ähnlich sieht der Lüfter aus:
 
dasit normal. durch diesen bogen entsteht der anpressdruck. da das metall nachgiebt, ist für das mainboard keine gefahr. der kühler passtauf jeden fall
 
@oetzi
Wie schon von smilie1964 geschrieben wurde, der "Knick" ist völlig normal - irgendwie muss der Anpressdruck ja bewerkstelligt werden: das geht entweder über Spannung (Bügel) oder - je nach Modell - per Verschraubung (Querstreben, spezielle Retention-Kits etc.).

Vorsicht walten zu lassen ist sicher nicht verkehrt - sofern übervorsichtig herangegangen wird, wird's jedoch auch nichts *ggg*.

Das "Anheben" des AMD Retention-Kits ist ebenfalls normal; im Zuge der Arretierung wird so der erforderliche Anpressdruck aufgebaut - ähnlich und sogar noch merklicher ist es z. B. beim Prolimatech Retention-Kit ARM-01 oder ARM-02 für AMD-Systeme: hier ist deutliches Spiel zwischen Backplate & Retention-Kit feststellbar - erst durch Festziehen der im Lieferumfang enthaltenen Querstrebe (und endgültiger Arretierung) "zieht" sich das Haltesystem an, und der Anpressdruck baut sich dementsprechend auf.

Also kurzum: alles im grünen Bereich - zumindest, soweit das nach Deinen Einlassungen zu verzeichnen war.

MfG.
 
okay, ich habe wohl wirklich zu viel Zärtlichkeit walten lassen :D:D

Habe es gestern Abend dann noch mal mit etwas mehr Nachdruck probiert und es hat geklappt.
Trotzdem bin ich erstaunt, dass dabei so viel Anpressdruck nötig ist.

Naja, heute Abend werde ich den Rest zusammen bauen und hoffe, dass dann wieder alles läuft.

Dank euch für eure Hilfe! :)

MfG
oetzi
 
... naja, erinnert mich an meinen ersten RAM-Einbau, als die Teile noch schräg eingeschoben wurden und anschließend senkrecht ausgerichtet werden mussten. Ist mir damals auch nicht gleich geläufig gewesen. Nächstes Mal weißt Du es jedenfalls. *ggg*

MfG.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
22
Besucher gesamt
22

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?