Bildprobleme nach Monitorwechsel

Active member
Nach erfolgloser Ursachensuche hoffe ich jetzt hier auf Tipps und Ideen, wie ich die "Problemchen" mit der Grafikanzeige in den Griff bekomme. Zuerst mal das etwas umfangreichere System:

Rechner1:
CPU: C2D E8500@4,08GHz
Board: Asrock P45DE3
RAM: Corsair Dominator 2x2GB DDR3-1600
Grafik: Palit GT240
Netzteil: CobaKing 420W
System: WIN-XP SP3 + Suse 11.4

Rechner2:
CPU: CD E5700@3,6GHz
Board: Asrock P41C-DE
RAM: OCZ Blade ST 2x2GB DDR3-2000 (ließ sich auf dem P45 nicht mal als 1600er betreiben)
Grafik: Nvidia 9600GSO-768 (ich glaub, ne XFX)
Netzteil: LC6550 (550W)
System: WIN-XP SP3 + Suse 11.4 oder WIN7-64 auf 2 verschiedenen Festplatten, Auswahl über BIOS

Rechner3:
CPU: Pentium 805D@2,94GHz
Board: Asrock 4CoreDual-VSTA
RAM: Corsair XMS 2x1GB DDR2-800
Grafik: Gforce 5900 AGP (da soll eine Chrome S25-PCIE rein, das Treiberproblem ist später dran)
Netzteil: ??? 350W
System: WIN-XP SP3

Rechner4: (da wird wohl demnächst ein 1800+ von AMD reinkommen)
CPU: P3-933
Board: Siemens :wall:
RAM: 128MB SD-RAM
Grafik: Geforce2MX400
Netzteil: ???
System: Suse 10.3

Alle 4 Rechner über einen KVM-Switch verbunden mit Logitech Tastatur und Maus - Funkempfänger mit PS2-Anschluß, und über VGA-Kabel mit einem Flatron E2350V von LG (Full HD)

Das Ganze lief unter XP und Linux mit einem 15" TFT von Samsung mit 1024x768x75Hz problemlos, nur das Zusammenspiel von Monitor und der GT240 im Rechner 1 mußte ich durch Trennen der PNP-Leitung korrigieren - der Samsung wurde als 17er Röhre erkannt und mit 1280x1024x85Hz angesteuert.
Nach Monitortausch ließ sich das Bild nach Auflistung aller Bildmodi unter XP auf 1920x1080x60Hz einstellen und ich hab keinerlei Probleme feststellen können. Auch die PNP-Leitung ist wieder hergestellt.
Unter Linux lassen sich aber nur maximal 1024x768 einstellen mit schwarzen Rändern an der Seite. Rechner4 bringt ohne Umstellung gar nur ein quadratisches Bild in voller Höhe, bei dem von der Bildfläche ein Teil fehlt.
Die Installation von WIN7 auf Rechner 2 lief auch problemlos, auch die manuelle Einstellung der Bildauflösung. Staunen gab es beim Start des Heaven-Benchmarks, als die Grafik bei Full-HD-Vollbild auf 1600x1024 zurückschaltete und der Monitor das Bild mit scheinbar 1280 Pixeln Breite recht unsauber wiedergab. Im Fenstermodus läuft das Bild in Full-HD ohne Probleme und auch 1600x900 Vollbild werden ordentlich wiedergegeben. Unter XP läuft der Heaven allerdings ohne Probleme. Ein Austausch des VGA-Kabels hat keine Änderung gebracht. Auch der direkte Anschluß des Monitors an den Rechner änder nichts. Ich bin vorhin durch einen anderen Thread darauf aufmerksam geworden, daß auch mein Monitor als Non-PNP erkannt wird, obwohl die eingesetzten Kabel mit dem anderen Monitor PNP-Probleme machten - also das Signal übertragen werden müßte. Ich hab zum Trennen der PNP-Leitung einen DVI>>VGA-Adapter hergenommen und den betreffenden Pin herausgebrochen.
Was könnte ich noch versuchen? Ich glaub, ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht :fuchtel:
 
Mann oh mann:wall:

Digitalkabel zwischen Rechner und Monitor !!!

Monitor hat plötzlich PNP und die Auflösungsprobleme mit WIN7 sind nicht mehr da. Auch Linux füllt das gesamte Bild. Und alles ohne Einstellungsänderung.
(zumindest erstmal bei Rechner2).
Die anderen Rechner werden wohl ähnlich reagieren. Da muß wohl demnächst ein neuer KVM-Switch her mit DVI. Mal das Internet befragen, was der alles können und kosten soll.

Ich glaube, das war die Lösung.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
14
Besucher gesamt
16

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?