Asus P8P67 deluxe rev.B3 startet nicht mehr

swense

New member
Hallo Zusammen,
seit heute habe ich ein Problem mit meinem Rechner, bei dem ich nicht weiter weiß und mir vieleicht einer von Euch helfen kann.
Der Rechner startet zwar, aber ich bekomme keine Bildausgabe. Habe versucht den Fehler einzugrenzen indem ich andere Grafikkarten an allen drei PCIe slots durchprobiert habe. Auch das entfernen des RAMs bis auf einen Riegel und das diskonektieren sämtlicher Verbraucher wie z.B. USB-Anschlüsse brachte keine Abhilfe. Ein anderes Netztei habe ich auch probiert.
In der Fehlercodeanzeige erzählt das Board was vom Code "94",
was laut Handbuch soviel heißt wie: PCI Bus Enumeration. Keine Ahnung was damit gemeint ist und Google spuckt dazu auch nichts aus.
Für gewöhnlich leuchten die auf dem Board platzierten roten LEDs im Startvorgang neben RAM, PCIe-Slot und BIOSchip kurz auf und das System Bootet. Jetzt aber leuchtet die LED neben dem PCIe-Slot dauerhaft und es passiert nichts weiter. Und dann springt auch schon die Anzeige auf Fehlercode 94.

Erschwerend und ärgerlicherweise ist das Board jetzt auch seit genau zwei Tagen aus der Garantie raus.

Vieleicht weiß einer von Euch ja weiter, denn ich habe keine Idee mehr.

Grüße
 

antarctic

Active member
hallo swense

Das System komplett von Stromnetz getrennt (NT auch OFF geschaltet) mit CMOS-Knopf (links neben 3,5mm-Jacks) resetet hast Du auch bereits?

Erfolgreiche Problemlösungen von Usern:
Jemand spricht davon alle SATA-Kabel zu trennen und zu prüfen, jemand anderer davon, die CPU neu einzusetzen (evtl. zuviel Wärmeleitpaste oder Staub?)

EDIT: Vor allem anderem... Benutzt du ein HDMI-Kabel? Ist es ausreichend hochwertig geschirmt?
 
Zuletzt bearbeitet:

swense

New member
Hallo antarctic,

danke für Deine Antwort.
Das System Stromlos gemacht habe ich denke ich schon durch den Austausch der Netzteile. Den CMOS-Knopf habe ich mittlerweile auch schon mehrfach betätigt. Hab auch mal die Batterie für ca. 10min. entfernt. Kein Erfolg.
Auf Deinen Rat hin habe ich jetzt auch das SATA-Kabel der Systemplatte gegen ein neues gewechselt und alle anderen SATA-Kabel wie von HDD und Bluray-Laufwerk getrennt. Auch das hat nichts gebracht. Es bleibt beim Fehlercode 94 und die LED neben dem PCIe-Slot leuchtet weiterhin dauerhaft.
Ein HDMI-Kabel benutze ich nicht. Betreibe die Bildausgabe ganz normal über DVI.

Sonst noch ne Idee?

- - - Aktualisiert - - -

Habe mal ein paar Bilder gemacht, damit man sich vorstellen kann um welche LEDs es geht.
Mittlerweile habe ich das Mainboard auch ausgebaut und betreibe es auf dem Tisch, da das rumbauen im Gehäuse zu nervig wurde.
Betreibe das System jetzt mit einem 500Watt Netzteil, einem Riegel 4GB DDR3 1600, dem Standartkühler von Intel, einer 80GB Hdd am SATA3 Port und einer GTX580.
Der Fehler bleibt bestehen.

PA120003.JPG PA120002.JPG PA120001.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

antarctic

Active member
Dem Einen war die Soundkarte defekt, dem andern der USB3-Kontroller.
Da du nichts anderes als die Graka in den PCI(e) stecken hast, prüfe die Kontakte.
Eine andere Graka hättest nicht zum Testen?
 

swense

New member
Doch hab ich. Das war eines der ersten Tests die ich gemacht habe. Einmal mit einer 560ti und einmal mit einer 280AMP an allen drei PCIe-Slots durchprobiert.
Die Slots und das gesamte Board hab ich jetzt auch mal mit Druckluft gereinigt.
Folglich bleibt das Problem weiterhin bestehen.
Ich vermute mitlerweile stark das es die PCI-Brücke ist. Da hab ich was von einem Engländer gelesen, der dieses Problem hatte. Das würde nur bedeuten, dass ich das Board einschicken muß und da ich jetzt mitlerweile 3 Tage aus der Garantie bin wird das dann wohl auch recht teuer.
Ich kann auch einfach nichts mit der Fehlerbeschreibung "Code94"= PCI Bus Enumeration die im Handbuch beschrieben steht, anfangen.
 

antarctic

Active member
Möglich, dass es das Board selbst erwischt hat. Hast du die Abfrage-Reihenfolge im UEFI schon von PCI auf auf PEG (PCI-Express for Graphics) umgestellt?

Hier habe ich die ganze Liste der Asus-Codes gefunden. Das Board ist sekundär nicht relevant.

bis zu 2-3 Wochen nach Ablauf der Garantie sollte als Kulanz rein gehen.
Kannst es ja auch so kommunizieren, dass du nach dem Kauf 2 Wochen verhindert warst, es zu verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

swense

New member
Hm. Im UEFI habe ich damals nichts dergleichen eingestellt. Kann mir aber auch eher schwer vorstellen, dass es daran liegt, da bis vor drei Tagen zwei Jahre alles anstandslos lief.
Danke für den link.
Werde mich wohl jetzt dann doch mal mit der RMA von Asus auseinandersetzen. Vieleicht hast Du Recht und ich hab "kulantes Glück":).
Werde berichten.

Grüße
 

swense

New member
Hallo,
wie versprochen hier meine letzten Erfahrungen mit dem Board. Nach langem hin und her und viel Schriftverkehr bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Reparatur meines Boards so um die 150€ liegen sollte. Das ergab für mich keinen Sinn und ich habe mich nach einem neuen Board umgesehen. Es war wie vermutet die PCIe Brücke auf dem Board. Diese hätte ausgetauscht werden müssen. Ob dieses jetzt erfolgt wäre, oder ich ein Austauschboard bekommen hätte... keine Ahnung, aber für knapp 150€ hab ich mir dann doch eher gleich ein neues Board gekauft. Schade bisher stand Asus für mich immer mit viel Qualität da, aber sie kochen halt auch nur mit Wasser und die RMA ist grottenschlecht.
Jetzt ist es jedenfalls ein MSI Z77 Mpower geworden. Mal sehen wie lange das hält.

Grüße
 
X
Keine passende Antwort gefunden?