AMD Dual Core A6 - 4455M APU geeignet für Bearbeitung von Audio/VideoMaterial?

New member
Hallo!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich habe zwar die vorigen Berichte über Prozessoren gelesen, aber ich werde nicht so ganz schlau daraus. Ich habe mir kürzlich folgendes Notebook gekauft:

Samsung 535U3C-A02 mit AMD Dual - Core A6 - 4455M APU gekauft.

Ich benötige das Notebook nicht für PC-Spiele sondern für die Bearbeitung von Video- und Audio-Dateien. Ich verwende die Programme Audacity, Cool Edit Pro 2.0, und Adobe Premiere.
Diese Programme verwende ich privat, um Radiobeiträge zu erstellen oder Urlaubsfilm zu schneiden.

Meine Frage:

Wäre ein Notebook mit einem Intel-Prozessor besser gewesen oder reicht dieser AMD A6 Prozessor?

Vielen Dank im Voraus!
 
Der I5 und I7 sind schneller, ja. Aber die haben das auch nur gesagt, um mehr Geld zu machen, weil Intel bekanntlich teurer ist.
Wie gesagt, deiner reicht völlig aus, langsam ist der A6 nicht, da kannst du gift drauf nehmen. Aber er hat eigentlich 4 Kerne. Der Vision A4 hat einen dual core. Der A6, A8 und der neue A10 haben alle 4 Kerne ^^

Sent from my HTC Wildfire using PCMasters.de
 
Der a6 reicht für Urlaubsfime schon aus... Das schafft sogar ein Celeron 877 mit 2x 1.1Ghz.
Trozdem fragst du das nächste mal besser vor dem Kauf, ich hätte auf jeden Fall ein Thinkpad mit a8 genommen...

@Fluttershy: das stimmt so nicht. Aktuell sind a4 und a6 Dualcores, a8 und a10 Quadcores. Den a6 gabs nur in der eraten Generation mal als Trible (3Kerne).


Mit der PCMasters.de Community App geschrieben
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit dem Dualcore stimmt schon.
Wie bei einem anderen Prozessorhersteller auch, gelten für die ULV-(mobil-)Prozessoren bei AMD geringfügig andere Gesetze als bei den Desktop-Kollegen.
Dreikernig und Trinyty, (bzw Bulldozer-Architektur) macht ja per se wenig Sinn.
Soviel zur unumgänglichen Klugscheißerei.

Mit nem Intel-Notebook wärst Du ziemlich sicher einen kleinen Tick besser bedient gewesen.
Hättest aber je nach Performance des Teils auch allerhand mehr an Euronen blechen müssen.

Besonders dürfte die etwas langsame Arbeitsweise von Premiere, aber sowas macht man sowieso besser mit einer wenigstens mittelmäßig potenten Desktopmaschine, also mindestens vier Kerne oberhalb 3,5 GHz, zum kleinen Ärgernis werden.
Obwohl diese Software auf nem Intel-Notebook, je nach Prozessor und somit je nach Preis, etwas mehr Performnace entwickelt, macht es auch auf solchen Maschinen nicht wirklich Spass damit zu arbeiten.
Also mußt Du Dich nicht zu sehr ärgern, weil Du ja weißt, daß andere, die meinten Mobilität sei ein Zauberwort, auch ganz schön lange Renderzeiten in Kauf nehmen müssen.

Aber eigentlich egal.
Für Urlaubsvideos, man hat ja kaum alle paar Wochen erneut Urlaub, reichts irgendwie doch noch.
Werden die cineastischen Machwerke etwas länger, kann der Schleppi ja notfalls auch mal über Nacht rendern.
Das sollte er eigentlich durchhalten.
 
Jap, eben mal nachgegoogled.
Höchst eigenartig. (!!!)
Eigentlich müßten sich doch Modulbauweise, wenn immer zwei Kerne pro Modul existieren, und ne ungerade Kernanzahl gegenseitig ausschließen, wenn man nicht wiedereinmal sozusagen "Schrottverwertung" betrieben hat.

Aber egal, wie auch immer, (oder was auch immer), bleibts bei diesem Mobilprozessor bei exakt einem Modul mit zwei Kernen.
 
Hallo,

danke euch allen für eure Beiträge.. Ich habe nun das Samsung Ultra Book zurück geben können. Falls sich jemand das zulegen möchte würde ich dringend davon abraten:
- er ist langsam (wohl langsamer als ihr alle erwartet habt mit AMD A6 Prozessor)
- sehr laut (also wenn man damit Audiodateien bearbeiten will muss man die Geräuschkulisse des Lüfters ertragen)
- Akkulaufzeit ist sehr niedrig (angegebn waren ca 6 Stunden, ohne Netzteil lief er nur 3 Studen)
In andere Foren haben Käufer desselben Models über ähnliches geklagt.

Nun eine Frage an euch:

welchen Rechner würdet ihr für das ein Budget von 500- 600 euro (oder auch günstiger;) empfehlen? Urlaubsvideos bearbeiten ist eher sekundär, da ich das nicht so professionell mache, die Audioaufnahmen bearbeite ich aber ziemlich oft, daher sollte der Rechner für so etwas nicht zu langsam sein. Könnt ihr mir da helfen?
Lenovo, Fujitsu, Dell?

Vielen Dank im Voraus!
 
Das liegt wohl daran, das hier einige CPU's mit CPUM's gleich stellen. Da geht hier und da schonmal ne Beratung floeten. Besonders wenn erwaehnt wird, er sollte es schaffen, er koennte es schaffen und er wird es wahrsscheinlich schaffen. Da wuerde ich schon skeptisch sein.

Fuer anspruchsvolle Multimediabearbeitung sollte man schon mehr als 500,- ausgeben. Denn diese Preisklasse ist das reine Office Budget. Nicht mehr und nicht weniger.

Halte dich an die 600+er Klasse - wenn du sowieso empfindlich bist was die Lautstaerke angeht. Generell wenn du von Akkuleistung "angepisst" bist, schau dich bei der ultra low voltage um. Diese sind mit den "u" makiert.

Gibt es irgendwelche Schnittstellen die du brauchst oder Farbe ?

Eins muss dir klar sein. Auch fuer 600,- bekommst du kein Gold oder Silber. Da wuerde ich dir lieber noch raten ein bis zwei Arbeitsmonate noch zu warten - damit du mehr als "zufrieden" bist.
 
Wenn es nicht geht, dann darfst du auch keine Ansprueche haben. Hohe Akkulaufzeit, leise und schnell? Da wirst du fuer 600,- nichts bekommen. Wenn ein Office Notebook dir schon extrem auf den nerven geht, dann darfst du weiterhin traeumen. Denn deine Ansprueche sind, was ja ueberhaupt nicht schlimm ist, sehr hoch. Mehr als schreiben und surfen kostet richtig Schotter. Video und Musikbearbeitung brauchen Kerne, Takt und Feature(Hierarchie) und dann kommt die Kuehlung, Display & Co.

Natuerlich gibt es auch Laps die besser sind als der Samsung 53ux aber wenn du mit diesem total versagt hast, macht es auch kein 600,- Lap.

Ich fasse zusammen: Akkulaufzeit, schnell und leise - das ist teuer und mit einer Grafikkarte unbezahlbar.

Draeng dir nichts auf fuer 600,-. Auch wenn mir die Dell Inspiron Versionen gerade einfallen. Das ist zu wenig und das Geld ist es nicht wert.

Muss es denn was mobiles sein? Fuer 600,- bekommst du schon eine Rechenmaschiene vom feinsten ohne Gaming, sowohl auch mit.
 
Hey,

vielen Dank für deine Antwort.
Ja, da sind meine Ansprüche wohl etwas zu hoch für "wenig" Geld. Am wichtigsten ist mir (nachdem ich seh, dass ich ja für das Geld nix bekomme) die Geschwindigkeit.
Mich haben wohl einfach die Angaben des Herstellers und des Verkäufers auf die Palme gebracht, da die nichts mit dem zu tun hatten was ich wollte.
Damit ich hier dieses Forum nicht mit Notebook-Fragen zu-spame, stelle ich die Frage mal bei der Kaufberatung.
Danke euch allen!

- - - Aktualisiert - - -

Hey,

Der a6 reicht für Urlaubsfime schon aus... Das schafft sogar ein Celeron 877 mit 2x 1.1Ghz.
Trozdem fragst du das nächste mal besser vor dem Kauf, ich hätte auf jeden Fall ein Thinkpad mit a8 genommen...

Hey,
meintest du den hier?:
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
170
Besucher gesamt
172

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?