Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 120 von 154

Thema: Japan AKW Kernschmelze

  1. #91
    Avatar von VGOo
    VGOo Forenkenner
    Registriert seit
    26.08.2009
    Ort
    Piringsdorf
    Beiträge
    2.199
    Danksagungen
    207

    Beitrag

    Ich hab gerade in den News gehört das eine Kernschmelze undvermeidlich sein wird und das es in den kommenden Tagen so weit sein wird.
    Aber irgentwie denke ich mir das hier ziemlich viel vertuscht worden ist um das Volk zu beruhigen, ich denke wenn die alles sagen würden was sie wissen würde eine Massenpanik ausbrechen.

    Aber irgentwie ist es auch sehr komisch das die AKW's auf einem Erdbebenbedrohten Gebiet gebaut werden, will jetzt hier keinem Politiker oder sonst was die Schuld geben, aber würde mich irgentwie interessieren was die sich dabei gedacht haben. Ich meine Wirstschaft ist in der heutigen Zeit das um und auf und auf das kann auch nicht verzichtet werden, aber warum den gerade auf einem Erdbebengebiet?

    Mir tun die Menschen einfach nur leid, wenn man da sieht was da unten abgeht, da will man doch gar nicht mehr Fernseh gucken
    Und dann haben die auch noch das Pech, das die zuerst ein Erdbeben haben, dann kommt ein fetter Tsunami, dann noch haufenweise starke Nachbeben und jetzt wird schon wieder mit einem Tsunami und einem Beben gerechnet.
    Und als ob das nicht reichen würde, explodieren zwei Reaktoren und dann haben die heute in der früh auch noch einen Vulkanausbruch

    Derzeit werden die Schaden auf knapp 130 Milliarden Euro geschätzt.
    Geändert von VGOo (14.03.2011 um 17:27 Uhr)

  2. #92
    X-MAN Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    06.01.2011
    Ort
    B3rlin
    Beiträge
    202
    Danksagungen
    11

    Standard

    Derzeit werden die Schulden auf knapp
    Du meinst sicherlich Schaden?

  3. #93
    Avatar von VGOo
    VGOo Forenkenner
    Registriert seit
    26.08.2009
    Ort
    Piringsdorf
    Beiträge
    2.199
    Danksagungen
    207

    Beitrag

    Ja Schaden natürlich, werde ich gleich ausbessern, danke.

  4. #94
    bambusa PCMasters Redakteur und Moderator
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.308
    Danksagungen
    421

    Standard

    Japan hat vor einigen Jahren einen starken Wirtschaftsaufschwung erlebt, vergleichbar mit dem Chinas. Wie das fast immer ist wurde der Wirtschaftsaufschwung auch stark auf Kosten der Umwelt ausgetragen, d.h. billige Energie ist extrem wichtig -> also u.a. Bau von Atomkraftwerken. Z.B. Fukushima stammt ja gerade aus den 60er - 80er Jahren.

  5. #95
    Avatar von nixchecker14
    nixchecker14 PCMasters Newsredakteur
    Registriert seit
    21.09.2007
    Beiträge
    3.723
    Danksagungen
    269

    Standard

    Wir haben heut mit unserem Physiklehrer darüber diskutiert
    Er meinte, das Worst-Case-Szenario wäre, wenn der Reaktorblock inklusive geschmolzener Brennstäbe, in Kontakt mit Meerwasser kommt, womit der Reaktorblock nun ja gekühlt werden soll.
    Die geschmolzene, strahlende Masse würde dann das Wasser verdampfen und somit würde radioaktiver Dampf entstehen und es wäre nur sehr schwer, diesen "Kochtopf" dazu zu bringen, mit dem "Kochen" aufzuhören...


    Was hält ihr davon, dass die Bundesregierung auf die Ereignisse in Japan beschlossen hat, die Laufzeitverlängerung von Biblis und Neckarwestheim zu revidieren ?

    Meiner Meinung nach der richtige Schritt, aber aus dem falschen Grund, denn eine solche Katastrophe wäre bei uns kaum möglich...

  6. #96
    Avatar von Violet
    Violet Findet sich zurecht
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    288
    Danksagungen
    38

    Standard

    Zitat Zitat von nixchecker14 Beitrag anzeigen
    [...], wenn der Reaktorblock inklusive geschmolzener Brennstäbe, in Kontakt mit Meerwasser kommt, womit der Reaktorblock nun ja gekühlt werden soll.
    Wird er das nicht schon lange ?

  7. #97
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Laut Spiegel.de:

    "Wir sind vorsichtig optimistisch"

    Deutsche Reaktorexperten sind trotz der beunruhigenden Nachrichten von Reaktor 2 optimistisch, dass die befürchtete nukleare Katastrophe in Japan nicht eintritt. Vor allem der Faktor Zeit spielt dabei eine entscheidende Rolle. "Entscheidend sind die ersten 20, 30 Stunden nach der Schnellabschaltung", sagte Antonio Hurtado, Professur für Kernenergietechnik von der TU Dresden, und die seien inzwischen verstrichen. Wenn ein Reaktor abgeschaltet werde, würden anfangs sieben bis acht Prozent seiner Leistung als Nachzerfallswärme weiter produziert. Diese Menge gehe dann jedoch schnell zurück.

    Die Meiler des Atomkraftwerks Fukushima waren am Freitag unmittelbar nach dem schweren Erdbeben heruntergefahren worden "Die kritischste Phase ist mittlerweile überwunden, wir sind daher vorsichtig optimistisch", sagte der Reaktorexperte. "Nach den uns vorliegenden Informationen beherrschen die Betreiber die Situation inzwischen besser."

    Der Münchner Strahlenschutz-Experte Herwig Paretzke hält die befürchtete Verstrahlung großer Regionen inzwischen sogar für unwahrscheinlich. "Selbst wenn es jetzt noch zu einer großen Explosion und Freisetzung von Nukliden kommen sollte, wären die Folgen nicht so schlimm wie damals in Tschernobyl", sagte der Forscher vom Helmholzzentrum München. "Die Kernreaktion wurde ja schon vor Tagen gestoppt, und die dabei entstehenden besonders gefährlichen Nuklide haben kurze Halbwertzeiten und sind kaum noch vorhanden." Inzwischen würden in den Meilern, nach allem was man wisse, keine gefährlichen Nuklide mehr produziert.

  8. #98
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Zitat Zitat von nixchecker14 Beitrag anzeigen
    Er meinte, das Worst-Case-Szenario wäre, wenn der Reaktorblock inklusive geschmolzener Brennstäbe, in Kontakt mit Meerwasser kommt, womit der Reaktorblock nun ja gekühlt werden soll.
    Die geschmolzene, strahlende Masse würde dann das Wasser verdampfen und somit würde radioaktiver Dampf entstehen und es wäre nur sehr schwer, diesen "Kochtopf" dazu zu bringen, mit dem "Kochen" aufzuhören...
    Exakt. Das ist auch der Grund, warum man das Wasser mit Bor versetzt (Schmelzpunkt von über 2000°C, Siedepunkt von fast 4000°C). Wasser alleine würde augenblicklich verdampfen und das, was von dem Gebäude übrig ist, in Stücke reißen.

  9. #99
    Avatar von incredible-olf
    incredible-olf Co-Admin
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Hanau (nähe FFM)
    Beiträge
    11.536
    Danksagungen
    1.342

    Standard

    Kühlungssysteme können überall ausfallen...dann sei es statt einer Welle halt ein Hochwasser durch "extrem unwahrscheinliche" Schmelzwassermengen oder sonstwas.

    Wir sollten aber drauf achten das dieser Thread hier nicht mit der alten pro/kontra Debatte gefüllt wird, die hat ja einen eigenen Thread

  10. #100
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Zitat Zitat von VG00 Beitrag anzeigen
    Ich hab gerade in den News gehört das eine Kernschmelze undvermeidlich sein wird und das es in den kommenden Tagen so weit sein wird.
    Aber irgentwie denke ich mir das hier ziemlich viel vertuscht worden ist um das Volk zu beruhigen, ich denke wenn die alles sagen würden was sie wissen würde eine Massenpanik ausbrechen.
    Die Medien vertuschen? Das Gegenteil ist der Fall, die Medien VERURSACHEN eine Massenpanik... und die Zeiten der Sowjetunion sind auch längst vorbei.

    Weitere Tatsache ist, dass Japan einfach auf der anderen Seite der Erde ist, sprich noch weiter weg als Tschernobyl und selbst bei dem Ausmaß von Tschernobyl hier sowieso nicht viel ankommen würde. Dieses Ausmaß wird aber nicht eintreten, da bin ich mir relativ sicher.

    Ich find es nur lustig, wenn ich im Fernsehen Skizzen vom Reaktor sehe, wo es dann heißt, dass der sofort Explodiert, wenn es zu einer Kernschmelze kommt, was natürlich völliger Quatsch ist.

    Klar kann sich als chemische Reaktion Wasserstoff bilden, aber solang dieser nicht mit dem Sauerstoff aus der Atmosphäre verbrennt, kann es auch nicht zu einer Explosion kommen. Eine mögliche Maßnahme wäre meiner Meinung nach, a) den Druck abzulassen und ein ein geeignetes Behältnis auszugleichen und b) das Containment mit Stickstoff zu füllen. Deutsche Siedewasserreaktoren haben übrigens direkt einen Stickstoffschutz integriert.

    Hier mal nen kleines Zitat aus der Broschüre "Kernenergie Basiswissen 2007" unter der Überschrift "Hypothetische Unfälle":
    [...]Ein Druckaufbau im Sicherheitsbehälter über den Auslegungsdruck hinaus (bei Siedewasserreaktoren etwa 3,5 Bar) wäre möglich, wenn die Nachzerfallswärme nicht aus dem Sicherheitsbehälter nach draußen abgeführt werden kann oder wenn die Wassereinspeisung aller Notkühlsysteme versagt. Im letztgenannten Fall käme es nicht nur zu einem Anstieg des Dampfdruckes, sondern auch zur Entstehung von Wasserstoff aufgrund einer chemischen Reaktion zwischen schmelzendem Hüllrohlmetall und Wasser. Der Druck würde verstärkt, wenn es zu einer Verbrennung des Wasserstoffs mit dem Sauerstoff der Atmosphäre käme. Um den Sicherheitsbehälter vor einem Überdruckversagen zu schützen, müssen also eine Verbrennung des entstandenen Wasserstoffs verhindert und die Möglichkeit zu einer Druckentlastung geschaffen werden. Im Kernkraftwerk Krümmel (Siedewasserreaktor) sind dafür eine Stickstofffüllung und eine gefilterte Druckentlastung vorgesehen. [...]

  11. #101
    Avatar von incredible-olf
    incredible-olf Co-Admin
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Hanau (nähe FFM)
    Beiträge
    11.536
    Danksagungen
    1.342

    Standard

    In Krümmel...die Broschüre stammt nicht zufällig von jemandem der Geld damit verdient die Dinger zu betreiben?

    Sicher ist es übertrieben sich jetzt hierzulande mit Jodtabletten und Geigerzählern einzudecken und zum Teil fördert die unsachliche Berichterstattung auch Unsicherheit...im Zweifelsfall ist aber ein überschätztes Risiko vermutlich besser als ein unterschätztes (solange eine eventuelle Panik nicht zu neuen Problemen führt...)

  12. #102
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Nein, die Broschüre stammt vom Informationskreis KernEnergie. Hier kann man sich das ganze auch herunterladen:
    http://www.kernfragen.de/kernfragen/downloads/index.php

  13. #103
    cl4w Badboy
    Registriert seit
    20.05.2006
    Beiträge
    3.774
    Danksagungen
    312

    Standard

    Herausgegeben vom Deutschen Atomforum, das sind die, deren Banner immer am Castor hängt, www.kernenergie.de, ergo ein Lobbyistenverband, also in keinster Weise kernenergiefreundlich.

    Wenn doch alles so harmlos ist, melde dich doch freiwillig, die können sicher demnächst ein paar Liquidatoren brauchen.
    Geändert von cl4w (15.03.2011 um 07:10 Uhr)

  14. #104
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Man kann übrigens sofort am Terminus feststellen, ob Pro-"Kernkraft" oder Anti-Atomkraft dahintersteckt
    "KernEnergie"
    "KernFragen"
    ._.

    WP:
    In den folgenden Jahrzehnten distanzierten sich die Befürworter und Lobbyisten der Technik vom Präfix Atom; sie verwendeten (und verwenden bis heute) ausschließlich Kern. Als Grund gilt die Assoziation mit der Atombombe.

    YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.
    Geändert von ChiefAlex (15.03.2011 um 11:00 Uhr)

  15. #105
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Dankesehr frau Kanzlerin, das war sehr überzeugend ...

  16. #106
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Der Unfall in dem japanischen Atomkraftwerk Fukushima hat nach Einschätzung aus Frankreich die zweithöchste Stufe in der Internationalen Bewertungsskala (INES). Das Geschehen sei mit Stufe 6 von 7 zu bewerten, teilte der Präsident der Französischen Atomsicherheitsbehörde (ASN), André-Claude Lacoste, in Paris mit. Die Katastrophe von Tschernobyl hatte die Stufe 7 auf der INES-Skala
    http://www.abendblatt.de/vermischtes...-bewertet.html

  17. #107
    Avatar von Violet
    Violet Findet sich zurecht
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    288
    Danksagungen
    38

    Standard

    +++ 14.05 Japan bewertet Störfälle weiter mit Stufe 4 +++
    Die japanische Behörde für Atomsicherheit bleibt bei ihrer Einschätzung, dass die Vorfälle am Atomkomplex Fukushima mit der Stufe 4 zu bewerten seien. "Es gibt hier keine Diskussion über eine Höherstufung", sagte ein Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Frankreich hatte das Geschehen zuvor mit Stufe 6 bewertet.
    http://www.n-tv.de/Spezial/Medien-be...le2810866.html

  18. #108
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Hab übrigens noch ein Zitat für diejenigen, die deutsche Kernkraftwerke sehr unkritisch sehen: Das Kernkraftwerk Gundremmingen in der Naehe von Ulm befindet sich direkt in der malerischen Naturlandschaft des Donau-Ries (im Vordergrund das Dorf Peterswoerth (Foto vom 30.04.2001). Das Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS) hat am Wochenende eine Studie ueber gehaeufte Krebserkrankungen von Kindern in der Naehe von Atomkraftwerken vorgelegt. Demnach wurde in der Untersuchung des deutschen Kinderkrebsregisters bei Kindern in der Umgebung der Standorte deutscher Atomkraftwerke statistisch eine erhoehte Erkrankungshaeufigkeit fuer Krebs festgestellt.

    Die Quelle zum zitierten Text.

    Normalerweise müßten die Machenschaften der Atomlobby und ihrer Handlager endlich strafrechtlich verfolgt werden, aber in diesem Staate ist es ja viel schlimmer, wenn jemand ne Doktorarbeit zusammenklickt, da sind die Staatsdiener, Staatsanwaltschaft und das Volk ganz schnell mit Ermittlungen, aber bloß nicht gegen die Strommafia loslegen...

  19. #109
    Ic3M4ster Forenkenner
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    2.230
    Danksagungen
    121

    Standard

    Zitat Zitat von BitGNU Beitrag anzeigen
    Hab übrigens noch ein Zitat für diejenigen, die deutsche Kernkraftwerke sehr unkritisch sehen: Das Kernkraftwerk Gundremmingen in der Naehe von Ulm befindet sich direkt in der malerischen Naturlandschaft des Donau-Ries (im Vordergrund das Dorf Peterswoerth (Foto vom 30.04.2001). Das Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS) hat am Wochenende eine Studie ueber gehaeufte Krebserkrankungen von Kindern in der Naehe von Atomkraftwerken vorgelegt. Demnach wurde in der Untersuchung des deutschen Kinderkrebsregisters bei Kindern in der Umgebung der Standorte deutscher Atomkraftwerke statistisch eine erhoehte Erkrankungshaeufigkeit fuer Krebs festgestellt.

    Die Quelle zum zitierten Text.

    Normalerweise müßten die Machenschaften der Atomlobby und ihrer Handlager endlich strafrechtlich verfolgt werden, aber in diesem Staate ist es ja viel schlimmer, wenn jemand ne Doktorarbeit zusammenklickt, da sind die Staatsdiener, Staatsanwaltschaft und das Volk ganz schnell mit Ermittlungen, aber bloß nicht gegen die Strommafia loslegen...
    Im Pro-Contra (wo das eigentlich auch hingehört) Thread bzgl. den AKW's habe ich dies bereits geschrieben (Erhöhte Leukämie-rate).
    http://www.pcmasters.de/forum/politi...tml#post738824

  20. #110
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Zitat Zitat von cl4w Beitrag anzeigen
    Herausgegeben vom Deutschen Atomforum, das sind die, deren Banner immer am Castor hängt, www.kernenergie.de, ergo ein Lobbyistenverband, also in keinster Weise kernenergiefreundlich.

    Wenn doch alles so harmlos ist, melde dich doch freiwillig, die können sicher demnächst ein paar Liquidatoren brauchen.
    Nö, immernoch vom Informationskreis Kernenergie.

    Mannmann beruhigt euch wieder... wie die hier gleich alle Stress machen. Sollen sie von mir aus die alten Kaschemmen abschalten, vorallem die noch laufenden RBMK's, aber das Erdbebenrisiko ist ja hierzulande bekanntlich nicht ganz so hoch wie drüben in Japan...

    Krebserkrankungen... was soll das für eine Studie sein? Heutzutage sollst du angeblich von allem Möglichen Krebs bekommen.. in meiner Familie sind schon mehrere Leute an Krebs gestorben und meine Mutter hat auch Krebs, toll finde ich das zwar nicht, aber wir leben auch nicht neben einem Atomkraftwerk... im grunde genommen drüfte man heutzutage nicht mal mehr die Straße überqueren, wenn man soviel Angst um sein Leben hat... auf deutschen Autobahnen oder durch Ärztepfusch sterben weit mehr Leute als durch das bisschen Strahlung.

    Und da ich an der Situation in Japan jetzt so oder so nichts ändern kann, ob man da was hätte besser machen können oder nicht, halte ich mich da einfach raus und bleibe ruhig. Wie gesagt, was auch passieren sollte, für uns hier in Deutschland ist das Risiko nicht besonders hoch. Klingt jetzt egoistisch, aber vielleicht hilfts ja etwas die Leute zu beruhigen...

  21. #111
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Der "Informationskreis Kernenergie" verbreitet doch seit seiner Gründung alle üblichen Lügen der Pro-Atomkraft-Lobbyisten. Von "bei Atomstrom entsteht kein CO2" bis zu "AKWs sind sicher".

  22. #112
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Ach und die Anti Atomkraft Bewegung nicht??
    Mal so gesagt... schonmal nen Physiker gesehen, der gegen Atomkraft ist? ^^

  23. #113
    Avatar von Kaimaniac93
    Kaimaniac93 Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    543
    Danksagungen
    67

    Standard

    [17:47] +++ Opferzahl steigt +++

    Die Zahl der Todesopfer im japanischen Katastrophengebiet steigt immer weiter. Die Behörden rechnen jetzt mit mehr als 10 000 Toten, die tatsächliche Zahl dürfte jedoch weit höher liegen. Allein in Iwate, der Partnerregion von Rheinland-Pfalz, wird laut Ministerpräsident Beck mit 18 500 Toten gerechnet. Demnach hätte nur ein Drittel der Einwohner überlebt.


    Und man möchte sich gar nicht die Zahlen in ein paar Monaten vorstellen, wenn es zum Supergau kommen sollte bzw. schon im Gange ist...

    "In der Hauptstadt und 35-Millionen-Metropole Tokio wurden bereits erhöhte Strahlenwerte gemessen, die Menschen reagierten zunehmend panisch auf das Geschehen. Die Belastung sei um das 22-Fache höher als üblich, berichtete der Fernsehsender NHK." (Quelle: gmx.net)
    Geändert von Kaimaniac93 (15.03.2011 um 17:48 Uhr)

  24. #114
    Avatar von Kuewalda
    Kuewalda Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2010
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    1.140
    Danksagungen
    51

    Standard

    grade hat mich double auf diesen live stream hingewiesen .. sehr interessant zu sehen wie sich die situation entwickelt
    http://www.ustream.tv/channel/geiger-counter-chiba

  25. #115
    Avatar von VGOo
    VGOo Forenkenner
    Registriert seit
    26.08.2009
    Ort
    Piringsdorf
    Beiträge
    2.199
    Danksagungen
    207

    Beitrag

    Ja also ganzen Tag würde ich mir das nicht ansehen, aber es ist interessant zu sehen weil man etwas genauer weiß wie sich die Lage entwickelt.

    Heute war ja schon wieder ein starkes Nachbeben der Stärke 6 und die Reaktoren 5 und 6 haben jetzt auch feuer gefangen

  26. #116
    BitGNU Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    525
    Danksagungen
    129

    Standard

    Zitat Zitat von KeKs Beitrag anzeigen
    Mal so gesagt... schonmal nen Physiker gesehen, der gegen Atomkraft ist? ^^
    Ja - z.B:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Scheer
    http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Kafka
    http://de.wikipedia.org/wiki/Niels_Bohr

    nur , um mal ein paar Bekannte Biespiele zu nennen ( von nicht Bekannten mal abgesehen ).
    Die Liste kann sicher endlos weiter geführt werden.
    Geändert von BitGNU (15.03.2011 um 18:57 Uhr)

  27. #117
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Und damit bitte "back to topic". Das ist bei dem Thema nicht einfach, aber für pro/anti-Atomkraft gibt es einen eigenen Thread.


    EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


    Hier gibt es eine aktuelle (15.03, 13 Uhr) Übersicht über die Blöcke
    Fukushima-Daiichi

    - Block 1: Einige Uran-Pellets sind bereits geschmolzen. Um eine komplette Kernschmelze abzuwenden, wurde zur Druckentlastung im Reaktorbehälter Dampf abgelassen. Das führte zu einer Wasserstoffexplosion, die die Gebäudehülle weitgehend zerstörte. Der Reaktorbehälter soll intakt geblieben sein. Weil herkömmliche Kühlmethoden versagten, werden große Mengen Meerwasser eingeleitet, um den erheblich überhitzten Kern auf niedrigere Temperatur zu bringen. Erhöhte Strahlungswerte außerhalb der Anlage wurden gemeldet.
    - Block 2: Kühlung ausgefallen. Die Brennstäbe lagen mindestens zwei Mal völlig frei. Die Einleitung von Meerwasser scheiterte an einem verklemmten Ventil, so dass versucht wurde, den Reaktorbehälter von oben mit kaltem Wasser zu besprühen. Am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) ereignete sich eine Explosion. Es wird angenommen, dass ein Teil des Reaktorkerns bereits geschmolzen ist.

    - Block 3: Wasserstoffexplosion am Montag. Vermutlich wurde Strahlung freigesetzt. Kühlung mit Meerwasser. Auch hier teilweise Kernschmelze.

    - Block 4: War zur Zeit der Naturkatastrophe wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet. Am Dienstagmorgen bricht im Abklingbecken für verbrauchte Brennelemente ein Brand aus, der gelöscht werden kann. Radioaktivität gelangt direkt in die Atmosphäre. Die Wände des Gebäudes werden beschädigt, möglicherweise kocht das Wasser im Becken.
    http://www.rp-online.de/panorama/aus...id_975768.html


    Was mir wirklich Angst macht:
    Unter http://www.rp-online.de/panorama/aus...id_976083.html wird wieder von x-Tausend Millisievert gesprochen.
    Die Strahlungswerte rund um das Kraftwerk stiegen zwischenzeitlich auf fast 8000 Millisievert, wie die Nachrichtenagentur Jiji unter Berufung auf Tepco-Vertreter berichtete. Schwere Fälle von Strahlenkrankheit, bei denen Menschen Haare verlieren und bereits nach Tagen sterben können, treten nach Expertenangaben ab Kurzzeitdosen von etwa 2000 Millisievert auf.
    Ich hoffe wirklich, dass das ein Fehler ist, denn diese Strahlendosen sind tödlich. Falls dort tatsächlich noch wer in dem Reaktor versucht, irgendetwas zu kühlen (laut dem Betreiber sind noch 50 Arbeiter vor Ort, nachdem einige hundert abgezogen wurden), ist er so gut wie tot.
    Geändert von ChiefAlex (15.03.2011 um 22:28 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  28. #118
    Avatar von KeKs
    KeKs PCMaster der Herzen
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Berlin Hohenschönhausen
    Beiträge
    8.944
    Danksagungen
    276

    Standard

    Ich frag mich, ob die da kein Stickstoff zum Kühlen da haben... haben die zumindest in Tschernobyl auch so gemacht - einfach durch die Kühlleitungen Stickstoff jagen... aber wer weiß wie die Lage da allgemein aussieht, das lässt sich ja immer schlecht beurteilen.

    Naja so oder so ist das schon ne blöde Sache, auch wenn hier nichts davon zu merken sein sollte, aber die Leute die da leben haben schon Grund zur Sorge.

  29. #119
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Die Kühleitungen sind vermutlich alle längst geborsten oder durch zerstörte Ventile blockiert (Wilde Vermutung meinerseits, ich las nur einmal von einem blockierten Ventil, was die geplante Kühlung mit der Meerwasser-Bor-Brühe in einem der Kraftwerke verhinderte).

  30. #120
    Avatar von ChiefAlex
    ChiefAlex Super-Moderator
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    5.253
    Danksagungen
    582

    Standard

    Status of nuclear power plants in Fukushima as of 19:00 March 16 (Estimated by JAIF)
    http://www.jaif.or.jp/english/news_i...300273535P.pdf

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 20:46
  2. Toshiba baut neue 2xnm Fab in Japan Diskussion
    Von Postmaster im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 20:46
  3. Sharp PC-Z1: 5 Zoll Smartbook aus Japan Diskussion
    Von Postmaster im Forum Notebooks, Barebones und HTPCs
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 05:42
  4. Softbank JAPAN TEXTURE: Exklusives iPhone Zubehör aus Japan Diskussion
    Von Postmaster im Forum Apple Smartphones und Tablets
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 20:10
  5. CPU Kühkler aus Japan, Scythe Kamakiri
    Von bolef2k im Forum PCMasters.de - Artikel und Testberichte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 18:16

Stichworte