PC Funktioniert nicht nach Zusammenbau

New member
Hallo,
Erstmal meine Teile:
- CPU (alt) = AMD Ryzen 5 2600
- CPU (neu) = AMD Ryzen 5 5600 G
- Mainboard = AMD STRIX B450-F Gaming
- RAM = 2x DDR4-3200 8 GB
- Grafikkarte = ASUS ROG Nividia - GTX 1060-6G-Gaming
- Netzteil 400 W (keine Ahnung welches)


ich habe mir alle Teile gebraucht bestellt außer die neue CPU, welche ich neu in einen PC zum zocken einbauen wollte bzw. mir diesen zusammenbauen. Allerdings bekomme ich kein Bild wenn ich die Power-Taste des Gehäuses betätige. Die Onboard LED des Mainboard leuchtet allerdings rot (CPU) und Strom kommt auch an. Mein erster Gedanke war, ich brauche eine neue CPU, daher bestellte ich mir diese (AMD Ryzen 5 5600 G). Die onboard LED des Mainboard leuchtete da allerdings dann orange (RAM) was zuvor laut schnellstarttest allerdings kein Problem war mit der alten CPU. Dann probierte ich eine andere RAM, 16 GB, meines Kumpels, ebenfalls kein unterschied. Dort bekam ich ebenfalls auch kein Bild und stellte fest diese neue CPU nicht kompatibel ist bzw. ich brauche ein BIOS Update. Meines Wissens benötige ich dafür aber Bild auf dem aktuellen Mainboard da dieses keinen BIOS Reset Knopf für ein Update mittels USB Stick hat. Die Grafikkarte hatte ich erst angeschlossen, allerdings nun wieder weggemacht da es keinen Unterschied machte.
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Vielen Dank schonmal im Voraus!
 
Moin und willkommen.
Solche Schilderungen haben wir häufiger in letzter Zeit. Ich vermute folgendes:
1. Hast du ein BIOS-Update gemacht? Du springst von Ryzen 2000 auf RYZEN 5000. Das Board unetrstützt die CPU doch gar nicht. Bau alte CPU ein und flashe erst neues BIOS: Laut ASUS bruachst du
2. Wenn du mit alter CPU kein Bild hast, dann mach erst BIOS reset. Wenn das nicht hilft, bau RAM aus und dann teste mit jeweils nur EINEM RAM-Stick. Ryzen 2000-5000 sind sehr zickig bei RAM.
 
Moin und willkommen.
Solche Schilderungen haben wir häufiger in letzter Zeit. Ich vermute folgendes:
1. Hast du ein BIOS-Update gemacht? Du springst von Ryzen 2000 auf RYZEN 5000. Das Board unetrstützt die CPU doch gar nicht. Bau alte CPU ein und flashe erst neues BIOS: Laut ASUS bruachst du
2. Wenn du mit alter CPU kein Bild hast, dann mach erst BIOS reset. Wenn das nicht hilft, bau RAM aus und dann teste mit jeweils nur EINEM RAM-Stick. Ryzen 2000-5000 sind sehr zickig bei RAM.
Zu 1. BIOS Update funktioniert nicht, da ich ja kein Bild habe.
Zu 2. Den Reset hab ich schon durchgeführt, nix passiert, RAM durchtesten bringt bei der alten CPU sowie bei der neuen nix, bei der alten funktioniert es ja aber auch, da liegt die LED ja bei CPU
 
Kannst du mal Bilder von deinem Aufbau posten, nicht das nur ein Stecker falsch steckt
Aufgebaut ist es aktuell nicht mehr da ich jedes Teil einzeln versucht habe zu testen. Stecker habe ich allerdings gemäß Handbuch eingesteckt und auch nur das Mainboard mit CPU und RAM am Bildschirm funktioniert auch nicht
 
Allerdings nicht mit dem Ryzen 2600, denn der hat keine Grafik Einheit. Der braucht ne Grafikkarte.



Kannst du mal die Herstellerdaten von dem Netzteil nennen bitte, die auf nem Aufkleber am Netzteil stehen.

Am Ende kann ja das Netzteil Schrott sein.
Es Funktioniert allerdings auch nicht mit Grafikkarte.
Die Daten des Netzteils kann ich dir später geben. Allerdings funktionierte es bis davor einwandfrei
 
Nein, oben links am Board gibt es einen 4 Pin oder 8pin CPU Stromanschluss, da muss halt das richtige Kabel rein
 
Diesen 8pin ist für die CPU Stromversorgung da
1000081878.jpg


Und der hier für die restliche Board Stromversorgung
1000081880.jpg
 
Ja genau, die sind aber beide eingesteckt, allerdings haben wir nur ein 4 Pin Kabel, ist das das Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:
4pin Kabel haben nur uralt oder billig Schrott Netzteile, beide sollte man nicht verwenden.

Es sollte auch mit nem 4 Pin gehen.
Allerdings würde ich dringend zu nem neuen Netzteil raten, weil das verbaute die aktuellen Standards nicht unterstützt
 
4pin Kabel haben nur uralt oder billig Schrott Netzteile, beide sollte man nicht verwenden.

Es sollte auch mit nem 4 Pin gehen.
Allerdings würde ich dringend zu nem neuen Netzteil raten, weil das verbaute die aktuellen Standards nicht unterstützt
Okay, ich bekomme dann vermutlich am Montag von besagtem Kumpel ein 1000W Netzteil damit werde ich es mal versuchen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
67
Besucher gesamt
68

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?