Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Festplatte defekt?

  1. #1
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard Festplatte defekt?


    Hallo,
    ich hab eine 80GB Festplatte von Excelstor.

    Sie wird beim Booten erkannt (Größe, Name, alles passt), aber wenns darum geht, Daten zu lesen/schreiben, streikt sie.

    Windows wurde nicht geladen, also hab ich die Partitionen mit der Installations-CD gelöscht (scheint funktioniert zu haben). Beim Formatieren mit NTFS kam allerdings das merkwürdige Geräusch, wie beim "Laden" von Windows und es hängt bei 0% fest.


    Geräusch beim Lesen/Schreiben: Schwer zu beschreiben, ein Klacken ist es nicht - eher ein Kratzen.

    Der "Rhythmus" ist ungefähr so (# = Ton):

    # # # # [kurze Pause] # # # # [lange Pause]
    # # # # [kurze Pause] # # # # [lange Pause]
    ...

    Also 4x Kratzen ... 4x Kratzen - lange Pause (etwa 2-3 Sekunden) - 4x Kratzen ... 4x Kratzen.

    Hoffe, ihr versteht, was ich meine.


    Ich habe die Platte mit einem Test-Programm ("..HD..Fitness.." irgendwas) getestet, dabei hängt der Test bei "Checking for media". Die Tests davor (SMART usw) laufen einwandfrei durch.

    Gibts ne Möglichkeit, die Festplatte zu retten - vielleicht LowLevel-Formatierung?

    Danke

  2. #2
    Avatar von EXABOSS
    EXABOSS Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    658
    Danksagungen
    0

    Standard

    Schmeiss sie weg! 80 Gb sind keine 10 Euro wert und wenn du sie auch mit "LowLevel formatierung" retten könntest, würdest du dann dort Daten speichern?

  3. #3
    Avatar von Horst58
    Horst58 Super-Moderator
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Skive (Midtjylland)
    Beiträge
    16.869
    Danksagungen
    2.691

    Standard

    Geräusche im Betrieb:

    normale Geräusche: (die Platte ist ok)
    HD summt, sirrt -> die Scheiben drehen sich
    HD klickt, klackt, rattert -> Schreib/Lesekopf wird über der/den Scheibe(n) positioniert

    annormale Geräusche: (die platte stirbt/ist schon tot)
    HD kreischt -> Lagerschaden (Ableben kündigt sich an)
    HD gibt Kratzen oder Schaben von sich -> Headcrash d.h. Positionieren von Schreib/Leseköpfen auf den Scheiben

    An mechanischen Schädigungen kann auch eine LowLevel-Formatierung wenig, bis gar nichts, ändern!

  4. #4
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.826
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Ok, hätte wohl wenig Sinn, noch groß rum zu machen...

    Problem ist nur, ich will mir einen neuen PC kaufen - mit SATA-Festplatten.
    Leider hab ich aber zur Zeit kein Geld dafür.

  5. #5
    P.Diddy Schaut sich um
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard Festplatte defekt?

    Hallo zusammen,

    ich habe hier eine alte Samsung IDE Platte rumliegen, Modell: SP1604N mit 160 GB.

    Die Platte wurde ca. 3 Monate nicht benutzt. Jetzt wollte ich sie zum Onlinebanking nutzen. Mit meine normalen Systemplatte ist mir das zu riskant da sich ja durchaus Trojaner verstecken können.

    Die Samsung wollte ich nur fürs Onlinebanking anschließen.

    Allerdings wollte sie nicht booten. Nachdem ich sie doch formatieren konnte klappte es mit der Windows installation nicht.

    Auf dem alten Rechner ( nur IDE) wurde die Platte bei der Windows Installation überhaupt nicht erkannt.

    Ist die Platte hinüber?

    Welche Platte würdet ihr mir fürs Onlinebanking empfehlen?

    Gruß Pasquale

  6. #6
    Tightlist Schaut sich um
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Böse Festplatte defekt?

    Hey Leute,

    Da das mein erster Eintrag in dem Forum ist, sag ich erstmal Hallo an alle!

    Ich hab folgendes Problem und da ich eigentlich 0 weiß, wo es herkommt, hoffe ich mal das es in dem Forum richtig ist.

    Und zwar habe ich einen DELL Inspiron 9400 seit ca. 3 Jahren. Letztes Jahr im September hat auf einmal immer öfters mein Lüfter angefangen völlig rumzuspinnen. Er ist öfters von jetzt auf gleich ohne jeglichen Nutzen (Temperatur war ok) auf volle Drehzahl gesprungen und man konnte ihn dann nichtmehr stoppen (Benutze zur Lüfterregelung Ik8Fan) ohne den PC runterzufahren. Gleichzeitig ging aber immer wenn die Lüfter angingen auch die PC Auslastung an die 100% ohne einen wirklichen Grund, also einen so viel verbrauchenden Prozess, in dem Taskmanager zu finden.
    Da das Problem aber eben nicht immer auftrat und erstmal für ein paar Stunden weg war nach dem Neustarten war es mir erstmal egal.

    So nun habe ich aber seit dem März ca. ein neues Problem:

    Und zwar bleibt mein Laptop, wenn ich ihn nach der Uni neu anmachen will ständig beim hochfahren stehen. Und zwar dann wenn schon der Desktop erschienen ist, bleibt irgendwann nach 1-2 Minuten einfach der Mauszeiger stehen und mein komplettes Bild friert ein..Und ich kann nichts anderes machen als den Laptop durch kappen der Stromzufuhr wieder neu zu starten. Das spiel muss ich teilweise 3-8 mal wiederholen, bis der Laptop dann wieder funktioniert und das seltsame ist: Wenn er einmal läuft läuft er wirklich total normal für Stunden!
    Ich hab es zu den Festplatten geschrieben, weil genau meine Festplatte immer kurz vor dem einfrieren ziemlich laut "rumort" und nach dem einfrieren keinen Mucks, ausser das Standart-Laufgeräuch von sich gibt. Aber im Prinzip habe ich keine Ahnung ob es an Ihr liegt oder ob nicht vielleicht was völlig anderes der Grund ist.

    Ich habe übrigens bereits meinen Laptop schonmal auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und schon 3 Virenprogramme (AntiVir, Kaspary oder wie der heißt und Norton) drüber laufen lassen und keiner hat was gefunden....

    Kann mir vielleicht irgendwer helfen oder mir wenigstens Tipps geben, wie ich die Suche mal eingrenzen könnte?

    Wenn was produktives kommt, sag ich im vorhinein schonmal Danke! ;D...

    gruß
    Philipp

  7. #7
    Avatar von Zafi
    Zafi Problemkiller
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    3.404
    Danksagungen
    749

    Standard

    Wenn er wieder mal einfriert, dann lass ihn mal stehen und warte ab, ob er sich wieder fängt. Hatte mal ein ähnliches Problem. Rechner frierte immer nach dem Hochfahren ein. Dauerte aber nur 20-30 Sekunden, dannach ist alles wieder ok und der Rechner läuft.

    Möglicherweise ein alter Treiber oder eine Hardware-Erkennung die das System kurz in Anspruch nimmt.

    Was den Lüfter anbelangt, der anspringt, da prüf mal, ob dein Rechner nicht vielleicht verstaubt ist. Nach 3 Jahren ist sowas sehr wahrscheinlich, dann muss der Lüfter schneller drehen, um die CPU und das System auf akzeptable Temperaturen runter zu kühlen.

  8. #8
    Tightlist Schaut sich um
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hrm also warten bringt nicht wirklich was..hab den sogar mal eine halbe Std. oder so stehen lassen und es hat sich nicht getan..

    Und die Theorie mit dem verstauben hatte ich auch schonmal, aber erscheint mir nicht sehr logisch, weil ich ja auch ständig auf die Temperatur geguckt habe und die ja ganz normal hoch war..also er springt eben unabhängig von der Temperatur einfach so an :/

  9. #9
    Avatar von Zafi
    Zafi Problemkiller
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    3.404
    Danksagungen
    749

    Standard

    Auf welche Temperatur hast du geachtet? Das System hat viele Komponenten die gekühlt werden müssen. Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, dann entstaube dein Notebook.

  10. #10
    drognat Schaut sich um
    Registriert seit
    07.04.2010
    Ort
    Unna
    Beiträge
    61
    Danksagungen
    3

    Standard

    Hatte das selbige problem bei meinem HP DV9000er Serie....
    CPU Temp war im normalbereich, aber mein grafikchip ist öfter mal abgestürzt. Kurz aufgemacht, entstaubt (2,5 jahre im betrieb)...

    Mich hat es echt gewundert, das da überhaupt noch luft durch den kühler durch kam. Nach reinigung der kühlrippen und wiederzusammenbau, hab ich auch vorsichtshalber mein os neuinstalliert. Und seitdem rennt der ohne "aufhänger".
    bezüglich hdd, kannst die hdd ja evtl. an nen normalen pc anschließen und die smart werte auslesen.

  11. #11
    Tightlist Schaut sich um
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard

    Hrm ja das mit dem Graphik-Chip hab ich mir auch schonmal überlegt, weil ich meinen Graphik-Lüfter schon seit ewigkeiten nichtmehr hab laufen hören.
    Aber ich dachte mir das kann nicht sein, weil, wenn meine Graka den Geist aufgeben würde würde man doch sicher einfach gar kein Bild mehr sehen, oder kann auch ein eingefrorenes Bild daher kommen?

    Und wie schließt man denn ne Notebook-Platte an nen normalen PC an? o0

  12. #12
    Avatar von Deadstorm
    Deadstorm Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Weisweil
    Beiträge
    126
    Danksagungen
    1

    Standard

    die platte geht über den ganz normalen anschluss
    entweder ide oder sata

  13. #13
    kolom Foren-Neuling
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard Festplatte defekt?

    Hallo,

    habe heute eine komplette Datensicherung meiner Festplatte machen wollen, jedoch kam bei einigen Dateien immer die Fehlermeldung "Die Quelldatei oder vom Quelldatenträger kann nicht gelesen werden." und der PC reagierte extrem langsam.

    Habe dann die Fehlerüberprüfung von Win7 laufen lassen und es wurden einige fehlerhafte Sektoren gefunden.

    War das nur ein "üblicher" Fehler, oder ist die Festplatte evtl. defekt? Die Festplatte ist eine Samsung Spinpoint F3 HD103SJ 1TB und ist nichtmal ein halbes Jahr alt.

  14. #14
    Avatar von serafen
    serafen Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    774
    Danksagungen
    107

    Standard

    Hallo und guten Abend.

    Schau doch mal mit HD Tune unter dem Status "Health" nach bzw. lasse mal einen ausführlichen Scan unter "Error Scan" laufen (Haken bei "Quick Scan" entfernen) und stelle die Screens hier ein (Diskettensymbol im Programm > abspeichern der jeweiligen Reiter/Ergebnisse.

    Ansonsten wäre eine Option, per Eingabeauffordeung (mit Administrator-Rechten) die ausführliche Prüfung/Wiederherstellung per chkdsk x: /r [Enter] durchzuführen ("x" für den jeweiligen Laufwerksbuchstaben). Alle Infos zum Befehl chkdsk.

    Der Vorgang dauert jedoch, abhängig von der Kapazität (hier 1 TB), eine ganze Weile.

    Hinsichtlich der Langlebigkeit des Datenträgers bzw. (Daten-)Integrität haben Software-Tools jedoch nur bedingt Aussagekraft; bei auffälligem Verhalten, wie hier, können sie jedoch erste/weitere Hinweise auf ein mögliches Versagen respektive einen Defekt geben.

    MfG.
    Geändert von serafen (04.05.2011 um 23:41 Uhr) Grund: ergänzt

  15. #15
    kolom Foren-Neuling
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    Danke schonmal.

    Der Health Status zeigt bei einem Punkt warning(siehe screen). Der Scan läuft noch, hat bisher 2 beschädigte Blöcke gefunden(reiche den Screen nach wenn der Scan fertig ist).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05-Mai-2011_00-39.jpg 
Hits:	95 
Größe:	19,9 KB 
ID:	10503  

  16. #16
    Avatar von serafen
    serafen Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    774
    Danksagungen
    107

    Standard

    Hallo - der ausgewiesene Fehlercode ist kein Grund für absolut Panik; Daten sichern ist jedoch angeraten.

    Bei unserer WD5000AAKS war es ähnlich: plötzliche Bluescreens, derselbe Fehlercode - über die WD Data Lifeguard Diagnostics war über die enthaltene Lösch-Funktion anschließend alles fehlerfrei; ich habe die Platte mehrfach (stundenlang) fehlergeprüft, läuft wieder tadellos ...

    Keine Ahnung, ob Samsung ein vergleichbares Tool hat, ansonsten müsste man auf einschlägige Freeware zurückgreifen.

    Sofern allerdings noch Garantie auf die Platte besteht, und Du nicht großartig Zeit investieren möchtest: reklamieren.

    MfG.

  17. #17
    kolom Foren-Neuling
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    So, der Scan hat jetzt ein Ergebnis mit 2 fehlerhaften Blöcken ausgespuckt.

    Als Diagnose tool von Samsung habe ich bisher nur HUTIL gefunden, habe allerdings gerade kein bootfähigen USB Stick parat und kein Diskettenlaufwerk
    Gibts noch andere Lösungen? Würde das umtauschen gerne vermeiden, da das immer so lange dauert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05-Mai-2011_01-45.jpg 
Hits:	74 
Größe:	19,4 KB 
ID:	10504  

  18. #18
    Avatar von serafen
    serafen Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    774
    Danksagungen
    107

    Standard

    Ich habe gerade mal auf die Support-Seite von Samsung geschaut - dort ist ein zu WD vergleichbares Helferlein verfügbar: ISO (zum Brennen auf CD) oder als Disketten-Lösung.

    Sofern Du einen USB-Stick beschaffen kannst, ersetzt diese wie folgt ein Diskettenlaufwerk:


    Weitere Schritte:

    1. DOS-Dateien entpacken
    2. HP-Tool starten (ggf. mit Admin-Rechten)
    3. FAT oder FAT32 als Dateiformat auswählen
    4. beliebigen Namen für den Stick wählen
    5. Haken bei "Quick Format" entfernen
    6. Haken setzen bei "Create a DOS startup disk"
    7. Pfad zu den entpackten DOS-Dateien (siehe oben) angeben
    8. "Start" drücken und abwarten
    9. nach erfolgreicher Beendigung: Programm schließen
    10. die ESTOOL.EXE aus dem entpackten ESTOOL301v_FDD.zip (siehe Samsung-Supportseite > Disketten-Lösung) auf den vorbereiteten USB-Stick kopieren
    11. vom eingeseteckten USB-Stick booten (je nach Board F8-F11 beim Booten drücken > USB-Stick als Bootmedium wählen/oder im BIOS die Bootreihenfolge kurz umstellen
    12. ESTOOL.EXE starten und eine Low-Level-Formatierung durchführen



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	STICK_vorbereiten.jpg 
Hits:	58 
Größe:	68,0 KB 
ID:	10505


    Unter Umständen ist der Fehler dann behoben. Bei mir hat es zumindest, bei gleicher Ausgangslage, funktioniert (WD).

    MfG.

  19. #19
    kolom Foren-Neuling
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard

    Vielen Dank

    Habe das Programm laufen lassen und es wurden einige Fehler gefunden, allerdings wollte das Programm leider die Platte formatieren um die Fehler zu beheben, die Daten sind dann wohl leider weg die ich nicht sichern konnte

    HD Tune zeigt nach der Formatierung keine Fehler mehr an, allerdings kommt ein gelegentliches Klacken beim PC starten aus der Festplatte. Denke das ist nicht normal, werde sie dann wohl doch umtauschen.

  20. #20
    Avatar von serafen
    serafen Aktiver Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2011
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    774
    Danksagungen
    107

    Standard

    Ja, daher ja auch der Verweis auf die Sicherung ...

    Hallo - der ausgewiesene Fehlercode ist kein Grund für absolut Panik; Daten sichern ist jedoch angeraten.
    Sofern die HDD noch keine 6 Monate jung ist > ab zum Händler; ansonsten direkt über Samsung laufen lassen.

    MfG.

  21. #21
    Avatar von The experience
    The experience Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    155
    Danksagungen
    9

    Standard Festplatte defekt?

    Servus!

    Ich habe zu Weihnachten einen neuen PC bekommen, war begeistert, direkt ausprobiert
    So ein Windows 7 Prof 64-bit war auch dabei. So wollte ich erstmal Betriebssystem draufhauen. Hab mir nach Wunsch Partitionen eingerichtet und dann Windoof 7 auf einer installiert. Dann hat der PC sich auf einmal aufgehängt. Ich dachte mir: Mhm blöd, kann ja mal passieren. Also PC ausgemacht und das ganze Spiel nochmal. Erstmal die Partition formatiert und sicher zu gehen dass keine Reste drauf sind und nochmals installiert. Dann hats fertig installiert und er musste rebooten. Dann auf einmal ein Fehler: winload.exe blablabla Datei beschädigt. Mhm den ganzen Quatsch nochmal auf der anderen Festplatte (Ja, 2 sind verbaut) installiert. Hat auch alles schön geklappt, alles eingerichtet und so aber beim starten bekomm ich immer die Meldung dass die eine Festplatte defekt ist (vermutlich). ´´blablabla SATA6: WDC WD2500JB STATUS BAD´´ Ja dann kann ich das überspringen und Windows wird normal gestartet. Jedoch bekomm ich immer wieder zwischendurch Meldungen wo steht ich soll meine Daten sichern und die Festplatte tauschen. Was mir auch noch aufgefallen ist, wenn ich Windows auf der Platte installieren will. Steht da sone kleine Meldung: Windowds kann nicht installiert werden, da der Datenträger bald ausfallen wird. Stromkabel und SATA Kabel hab ich schon gecheckt. Also ich denke dass die Platte kaputt ist. Was meint ihr? Ich will halt nur sicher gehen dass sie nicht doch noch funktioniert.
    Meine Specs findet ihr im Profil.
    Danke im vorraus!

  22. #22
    Avatar von DavyJonez
    DavyJonez Schaut sich um
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Jörl
    Beiträge
    95
    Danksagungen
    22

    Standard

    Ohne da tief in der Materie zu stecken... aber ich würde da keinen Finger krumm machen, die Platte zum laufen zu kriegen. Weder sind da Daten drauf, noch ist sie im Moment unverzichtbar. Wenn der PC neu ist, lass sie tauschen. Wenn sie jetzt schon zickt, würde ich mich nicht drauf verlassen, dass sie nicht in der nächsten Minute komplett den Dienst verweigert.

  23. #23
    Avatar von The experience
    The experience Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    155
    Danksagungen
    9

    Standard

    OK. Alles klar! Danke.
    Kann mir einer ne gute und günstige Platte empfehlen?
    250GB reichen! Dürfen aber auch 500 sein (;

  24. #24
    Avatar von The experience
    The experience Regelmäßiger Besucher
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    155
    Danksagungen
    9

    Standard

    Passt eine Seagate Barracuda Spinpoint 500 GB zu meinem System?

    Prozessor: AMD Phenom II X4 2.8 GHZ
    Mainboard: MSI 770-C45
    Arbeitsspeicher: 4x2GB RAM = 8GB
    Grafikkarte: Saphire ATI Radeon 4850
    Festplatte 1 (defekt): WDC WD2500JB 250GB (wird mit neuer getauscht)
    Festplatte 2 (Windows etc. installiert): WDC WD2500JD 250GB

  25. #25
    Avatar von DavyJonez
    DavyJonez Schaut sich um
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Jörl
    Beiträge
    95
    Danksagungen
    22

    Standard

    Gibt im Prinzip nicht viel, was an einer Festplatte nicht zum Rest passen könnte, vom Anschluss abgesehen. Würd sagen - da ich da nicht der Profi bin - schaust du dich mal bei den Kaufberatungen etwas um, was dort so empfohlen wird. Das kannst du dann auch bedenkenlos kaufen.

    /edit: schau besser nochmal auf deinem Board nach. Sollte zwar 6x SATA drauf sein, aber habe auf die Schnelle sehr widersprüchliche Infos gefunden.
    Geändert von DavyJonez (26.12.2012 um 23:49 Uhr)

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:
Bitte wählen Sie eine Kategorie:
Mailadresse:
Ihre Frage:

Hinweis: Ihre Frage wird als Gast gespeichert. Sollte eine Antwort im Forum erfolgen, bekommen Sie diese per Email zugeschickt.


Antispam, bitte die folgende Aufgabe lösen:

 
 

Ähnliche Themen

  1. Externe Festplatte defekt??? Hilfe...
    Von greckos im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 18:44
  2. Rechner startet nicht, Festplatte defekt!
    Von frosch006 im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 22:22
  3. Festplatte Defekt?
    Von Björn09 im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 21:37
  4. Zugriffsversuch auf Externe Festplatte nach Mechanischem defekt
    Von Daniel- im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 21:17
  5. Festplatte zum 3. mal defekt !
    Von dracke01 im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 17:16
  6. Externe Festplatte defekt?
    Von Major999 im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 20:32
  7. Festplatte defekt ?!?!
    Von bayerischbeer im Forum Festplatten und optische Laufwerke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 10:36
  8. probleme mit Bluetooth Stick - IVT BlueSoleil 1.6
    Von Projcet im Forum Windows Programme und Apps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 22:49

Stichworte