Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Alles im Eimer...

  1. #1
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard Alles im Eimer...


    Hallo,
    vor ~2-3 Wochen ist mir mein PC abgeschmiert.
    (K7S5A; AMD Duron 1,3Ghz; ATI 9800 Pro; 2x 512MB DDR)

    Ich hab keine Hardware getauscht oder BIOS-Settings geändert.

    Folgende Probleme:
    • Reboot beim Start von Windows / Linux (noch vor Bootlogo),
    • beim Drücken des Reset-Knopfs oder STRG+ALT+ENTF geht der Bildschirm (PC?) in Standby,
    • bei Tastendruck (auch Pfeiltasten) im Boot-Menü (von wo aus gebootet werden soll) friert sofort alles ein und seltsame Zeichen erscheinen.
    Bei anderer, älterer Grafikkarte das gleiche Problem. Ins BIOS komm ich manchmal noch...

    Die seltsamen Zeichen + Reset-Problem haben mich etwas verwirrt und ich dachte, ein neue Mainboard könnte das Problem beheben. Ein Kumpel hat mir ein Asrock K7S8X für nen 5er überlassen.

    Da das auch noch etwas besser als mein altes ist, dacht ich mir, ich kauf mir schnell noch nen billigen, besseren Prozessor (AMD Athlon 2800+). Den hab ich dann zuerst in das neue Board, leider scheint der aber jetzt auch defekt zu sein (Ebay-Kauf; nie wieder... ). Das heisst, die neue CPU kann ich vergessen.

    Also alten Duron ins neue Board => genau das selbe Problem wie mit dem alten Mainboard.

    Wenn ich einmal im BIOS bin, läuft der PC ganz gut. CPU wird um die 38-39° warm - also normal.

    Woran kann das liegen?
    Zur Zeit hab ich keine Festplatten oder Laufwerke angeschlossen.

    Hoffe mir kann jemand helfen...

  2. #2
    Avatar von Heimdall
    Heimdall Super-Moderator
    Registriert seit
    16.03.2007
    Ort
    Lauf bei Nürnberg
    Beiträge
    9.864
    Danksagungen
    733

    Standard

    Ram? ^^

  3. #3
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Ich bin mir nicht genau sicher...

    Hab jetzt mal einen Riegel entfernt - scheint jetzt besser zu laufen. Mal bissl testen.

    Netzteil kann ich jetzt eigentlich auch mal ausschließen.

    //Edit
    Ich lass mal fix memtest durchlaufen... Vielleicht sagt das ja mal was.

    //Edit2
    Nach etwa 30 Minuten hat Memtest schon 4 Fehler bei einem Riegel gefunden. Soll ich den jetzt sofort weg haun, oder besteht noch die Möglichkeit, den weiter zu verwenden?

    Windows lief vor dem "Crash" (was auch immer es war) eigentlich ziemlich stabil...
    Geändert von pixelflat (18.05.2007 um 15:10 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    Mein K7S5A ist damals den (relativleicht zu behebenden) "Kondensatortot" mit ähnlichen Anzeichen gestorben.
    Wie sehen denn die Kondensatoren aus??
    Ist einer Gewölbt oder (schlimmer) sogar gerissen oder (noch schlimmer) ist darauf eine braune Kruste??

    Edit:
    so sehen kaputte aus:

    Informative Quelle:
    http://www.arikah.com/enzyklopadie/K...lektrotechnik))
    Geändert von Kalli (18.05.2007 um 15:45 Uhr)

  5. #5
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Hm, nein. Ich kann nichts erkennen...

    Laut memtest hat ein DDR-Riegel nach ~1Std Laufzeit 12 Fehler.
    Der andere, neuere hat keine Fehler...

  6. #6
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    ok - dann ist´s offensichtlich der Ram-Riegel.
    Das hatte ich mal bei einem No-Name Ram vom Mediamarkt.
    Anfangs ging der bis 216er FSB und plötzlich waren keine 200 mehr drin.
    Die Reigel "tuckern" jetzt mit nem 166 Takt im Rechner meiner Schwägerin ohne Fehler vor sich hin.

  7. #7
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Ja genau, No-Name... und zwar schon einige Jährchen alt.

    Hoffentlich kann ich den noch im OS-Betrieb verwenden.

  8. #8
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    Musst mal schauen ob der mit einem niedrigeren Takt wenigstens noch ohne Fehler läuft.
    Ansonsten - Schlüsselanhänger.....

  9. #9
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Kann ich die Taktraten der Riegel unterschiedlich einstellen?

    Muss ich einfach im BIOS einstellen, oder?

  10. #10
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    Beim K7S5A kannst Du, je nach Bios glaube ich 100/100 und 133/133 einstellen.
    Asynchrone einstellungen wie 100/133 sind nicht brauchbar und bringen nichts (100 CPU / 133 Ram).
    Es gibt auch ein bios mit leichten OC möglichkeiten und zwar da:
    http://www.k7jo.de/topics/bios.htm
    und hier gibts noch Hardwaremod´s (die ich auch hatte):
    http://www.ocworkbench.com/hardware/...k7s5amodp1.htm

    Ansonsten lassen sich bei keinem mir bekannten Board die Ramriegel verscheiden takten, da der langsamere den schnelleren bremsen würde.

  11. #11
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Ok, dann schau ich mal, dass ich zuersts Windows mit einem Ram zum Laufen bekomm.

    Dann kann ich den anderen wieder versuchen zu "integrieren".

    Ach ja, wenn ein BIOS-Mod, dann bräucht ich eins fürs Asrock K7S8X. Ist ein bisschen besser / neuer als das K7S5A...

  12. #12
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

  13. #13
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Danke für die Links...
    Am Mainboard möchte ich ungern herumlöten. Wenn das mein Zweit-PC wäre, hätte ich damit kein Problem...

    Ich hab allerdings ein weiteres Problem: Disketten werden nicht erkannt!

    In Windows / Bios wird das Laufwerk an sich erkannt. Aber eine eingelegte Diskette wird nicht gefunden. Dabei ist mir aufgefallen, dass die LED immer leuchtet. Hab in anderen Foren was darüber gelesen, aber keinen Beitrag gefunden, wo das der Fall war. Muss ich das Kabel irgendwie tauschen?

    //Edit
    Eigentlich bräucht ich das Disketten-Laufwerk ja nicht, aber das BIOS ist nocht das älteste.
    Geändert von pixelflat (18.05.2007 um 20:44 Uhr)

  14. #14
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    Kabel verkehrt herum?

  15. #15
    Avatar von pixelflat
    pixelflat Super-Moderator und Deus ex machina
    Registriert seit
    06.03.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    10.834
    Danksagungen
    1.058

    Standard

    Oh man, tatsächlich...

  16. #16
    Avatar von Kalli
    Kalli Schaut sich um
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    80
    Danksagungen
    4

    Standard

    nobuddy is pörfekt ;-)

    Daß diese Symptome auch bei einem „verkehrtherum“ Kabelanschluss eines Diskettenlaufwerkes auftreten, wusste ich noch nicht. Aber ich kannte die allergleichen Anzeichen bei einem „verkehrtherum“ Kabelanschluss einer Festplatte aus meinen Amigazeiten. Damals hab ich ´ne Weile rumgemacht, bis ich den Fehler hatte.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. DvD/CD ROM-Laufwerktreiber im Eimer
    Von Maxmix im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 12:23
  2. nach grafikabsturz pc im eimer? kein booten mer
    Von Gaia im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 09:49
  3. Graka im Eimer?!
    Von yakzo im Forum Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 11:51
  4. Netzteil im Eimer?
    Von Pitri im Forum Netzteil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 15:49
  5. (kein) Low-Spiele Eimer
    Von ImmO im Forum Systemvorstellung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 17:55
  6. Windows Live Messenger im Eimer
    Von PC-Freak91 im Forum Windows Programme und Apps
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 08:30
  7. colossus iternet is im eimer
    Von Colossus im Forum Off-Topic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 17:05
  8. 3 Fenster und eigenwillige Lackierung!
    Von design-cibox im Forum Case-Modding
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 22:03

Stichworte