Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: CPU - Kompatibilität mit dem Mainboard Gigabyte: GA-8TRC410MNF-RH

  1. #1
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard CPU - Kompatibilität mit dem Mainboard Gigabyte: GA-8TRC410MNF-RH


    Hallo liebe Leute.Ich hab mich auch hier angemeldet weil ich es hier sehr interessant finde und bestimmt nette Leute treffe. ;-) Ich hab da eine Frage die mich schon seit längerem beschäfftigt.Erst mal vorab: Ich weiß was Packardbell mir auf dem Mainboard: GA-8TRC410MNF-RH so ungefähr für Prozessoren empfiehlt.Alle Intel 4 Prozessoren mit nem Sockel LGA 775 800MHz Systembus ab 2.66 - 2.8 oder 3.8 oder höher usw. auf der Seite von paccardbell halt.Aber kann ich mir denn dann auch einen Prozessor Intel Core 2 Duo mit 3.0 GHz oder höher dort einbauen lassen der nen Sockel LGA775 und Systembus von 800MHz besitzt oder besser einen Quadcore was natürlich noch besser wäre aber eher unwahrscheinlicher weil die ja mit zu großen Systembussen hergestellt werden wie 1033 oder kann ich da nur die unterstützenden Prozessoren einbauen lassen die ich ja eh nur noch gebraucht bei ebay bekomme ? Freue mich riesig auf Antwort.

  2. #2
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.797
    Danksagungen
    1.308

    Standard

    Nun, willkommen erst einmal hier bei PCM.
    Es ist grundsätlich schon schwierig, fertig PCs mit neueren CPUs zu upgraden, aber bei deinem Board und einem 800er FSB ist es unmöglich einen C2D zu verbauen.
    Selbst die E5xxx Reihe, welche ja nur einen 800er FSB auf dem MoBo braucht, wird auf deinem Board nicht laufen.
    Letzten endes wird auch der PC-Fertiger (Hersteller bewust nicht genannt) kein dringend benötigtes Biosupdate bereit halten.
    Solche "Pflege" von bestehender Hardware wird ganz bewust erst gar nicht gemacht, frei nach dem Motto, "die Leute sollen sich lieber was neus kaufen".
    In deinem Fall wirst du um eine komplette Aufrüstung oder direkt alles erneuern, nich umher kommen.

  3. #3
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard

    Kennst du dieses Board schon so gut Urkman ? Hast du die Daten schon gelesen ? Nicht das ich deine Meinung anzweifeln möchte bin ich dir dennoch sehr dankbar für die Antwort.Sind auf dem Mainboard wirklich so alte Komponenten verbaut dass diese es nicht mit nem besserem Prozessor tun ?

  4. #4
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    Kollege das ist ein fertig pc ! Probier da mal was aufzurüsten, das geht zu 85% schief. Ein Freund von mir hat eine. Asus pc. Da konnten wir nochnichmal den RAM aufrüsten. Das gab sofort nen Black screen. Urkman hat da nicht ganz unrecht. Diese OEM mobos sind halt nur dafür hergestellt worden das auch nur das läuft was von anfan an drauf ist.

  5. #5
    Avatar von Urkman
    Urkman V.I.PCMaster
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    7.797
    Danksagungen
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von xTimox Beitrag anzeigen
    Kennst du dieses Board schon so gut Urkman ? Hast du die Daten schon gelesen ? Nicht das ich deine Meinung anzweifeln möchte bin ich dir dennoch sehr dankbar für die Antwort.Sind auf dem Mainboard wirklich so alte Komponenten verbaut dass diese es nicht mit nem besserem Prozessor tun ?
    Nein, ich kenne dieses eine bestimmte Board nicht. In meinem Bekannten und Verwantenkreis nutzen die Leute sicher schon seit 10 Jahren keine Fertig-Rechner auf mein anraten hin.
    Ich weis aber nur zu gut, dass Aufrüstungen von Fertig-Rechnern so ihre Tücken haben.
    Das größte Problem in diesen Rechnern sind die Mainboards. Dabei handelt es sich bei den üblichen Fertig-Rechnern von Medion, HP, Dell und wie sie alle auch heißen, immer um OEM-Bretter. Diese OEM-MoBos sind von der Sache her nicht schlechter, wie andere Mainboards die man im Handel kaufen kann auch, allerdings bergen sie einen riesigen Nachteil, den "normale" MoBos so nicht haben.
    Erstens, es gibt keinerlei Treibersupport des eigentlichen Hersteller (OEM-MoBos kommen fast immer von ASUS, Foxconn oder MSI), dass bedeutet, Treiber gibt es nur von Medion, HP, Dell usw. aber selbst da sind sie Mangelware und der Support dafür wird sehr schnell eingestellt.
    Zweitens, dass gleiche gilt für das Bios. Nun wird es aber immer nötig sein, ein angepasstes Bios zu installieren, da sonst neue CPUs schlich weg nicht erkannt und unterstützt werden.
    Drittens, Einstellungsmöglichkeiten im Bios sind nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich.

    Bei dir kommt ja nun erschwerend dazu, dass es sich bei dir um ein LGA 775er MoBo der ersten Generation handelt, daher auch der 800er FSB.
    Nun bedenke, das wir mit den 1066er, 1333er und 1600er FSB MoBos schon weitere drei Generationen weiter sind, nur was den Sockel 775 anbelangt.
    Ganz nebenbei, ist der Sockel 775 eh schon durch einen neuen Sockel (LGA 1156) abelöst, was dann die vierte Generation nach deinem MoBo wäre.
    Ich brauch also erst gar nicht zu wissen um welches MoBo es sich bei dir handelt, aber wenn ich eins und eins zusammen zähle, weis ich, dass es zwei ergibt, bzw. bei dir kein C2D verbaut werden kann

  6. #6
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard

    Vielen dank für eure Tips ! Jeder wird einmal eines besseren belehrt.Schließlich war es ja auch mein erster Pc den ich jetzt wohl noch ein bischen nutzen werde.Ich glaub ich werde mich dann wohl bald in Richtung Asus Rampage 3 Extreme bewegen ! Dann bin ich für die nächsten Jahre gerüstet.

  7. #7
    Avatar von Heimdall
    Heimdall Super-Moderator
    Registriert seit
    17.03.2007
    Ort
    Lauf bei Nürnberg
    Beiträge
    9.864
    Danksagungen
    733

    Standard

    Ein teureres Mainboard hast nicht gefunden oder?
    Das ist sinnlos so ein Mainboard... viel zu teuer, für Funktionen die du niemals nutzen wirst.

  8. #8
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    Außerdem musst du dann über die Hälfte deines Systems neu kaufen, weil die Sockel 775 Sachen nicht passen.

  9. #9
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard

    Stimmt.Ich muss neu anfangen.Diese veraltete Technik bringt doch eh nicht mehr viel.Ich werde es später verkaufen oder meinem Bruder vermachten der freut sich auf sowas.Dann finanziere ich einmal richtig und hab dann aber meine Ruhe und kann dann sorglos Baustein für Baustein dazu kaufen und hab noch Spass dabei.Das EVGA-board ist teuer ! Das ist mir zu heftig.;-)

  10. #10
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    es reicht auch z.b. ein rampage II extreme wenn du unbedingt son übeles board haben willst. kommste mühelos mit über 4,6ghz beim benchen. hab auch eins und das is echt top. ausserdem unterstütz es ebenfalls die neuen 6kerner von intel. das rampage III extreme hole ich mir erst ende des jahres weil es dann unter 300euro gehen wird.

  11. #11
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard

    Gigelz die 50 Euro unterschied machen mich dann auch nicht mehr viel ärmer, aber weist du vielleicht ob ich mir denn zum I 7 Core 980 extreme dann auch die Speicherbänke von Corsair mit 1333 MHz im 2x tripple channel mit jeweils 2Gb also insgesamt 12Gb draufsetzen könnte ohne das die CPU mir irgendwann abschmiert ? Die genaue Bezeichnung der Speicherbänke ist :HX3X12G1333C9.Offiziell schreibt ja Intel nur 1066 MHz Speicherbänke vor.

  12. #12
    Avatar von Gigelz
    Gigelz Foren Profi
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Warstein
    Beiträge
    3.829
    Danksagungen
    268

    Standard

    es ist allgemein nicht ratsam beim sockel 1366 die ram bänke komplett zu belegen. habe schon von mehreren leuten gehört, das sie z.b. beim ocen nicht soweit kamen wie mit 3 riegeln, systeminstabilität usw. letztenendes musst du wissen ob du die 12GB ram unbedingt brauchst mal ganz zuschweigen von dem 980X wo du 500 steine für den offenen multi bezahlst. der lohnt sich echt nur wenn du unter LN2 benched. aber mit den 50 euro hast du irgentwie recht. zumal das board ja in einigen tests mühelos 230mhz bclk schafft. da währe für 24/7 ein offener multi völlig unnötig. wenn du genaueres zu dem board wissen möchtest, die awardfabrik hat grade eins zum testen dar, das review sollte in den nächsten tagen online sein

    würde das r3e aber aufjedenfall dem evga classified vorziehen, das zickt gerne rum mit double FF oder anderen fehlercodes beim post. da währe das r3e das deutlich bessere 24/7 board.
    Geändert von Gigelz (16.04.2010 um 14:56 Uhr)

  13. #13
    xTimox Schaut sich um
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ich glaube ich mach mal ein neues Thema mit CPU-Kompatibilität des neuen Asus 3er Board.

Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN bitte sich zuerst » hier kostenlos registrieren!!
Neue Frage stellen?
Kurze Zusammenfassung der Frage:

Ähnliche Themen

  1. Suche Mainboard, DDR3 und CPU. (Aufrüstung)
    Von Thunderfury im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 14:59
  2. CPU oder CPU und Mainboard wechseln ?
    Von Buduhudu im Forum Hardware Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 14:38
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 18:07
  4. [V] Mainboard + CPU + RAM + Grafikkarte
    Von Laire im Forum Angebote
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 20:51
  5. (S-T) Sockel 775 ; 939 Mainboard und Cpu
    Von yusuf38 im Forum Gesuche
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 07:48

Stichworte