Hardware Testbericht Monitore Hardware Testbericht
Super groß und super teuer, aber auch super gut?

49 Zoll Super Ultra Wide Gaming Monitor: Acer Nitro EI1 49 CRP im Test

Nicht nur Curved Gaming Monitore sind derzeit in aller Munde, auch extra wide und ultra wide Monitore, also extra breite Bildschirme mit möglichst viel Anzeigefläche sind derzeit sehr begehrt. Einige Hersteller setzen dem ganzen Thema mit sogenannten Super Ultra Wide Displays die sprichwörtliche Krone auf. Wir haben den Acer Nitro EI1 49 CRP, einen 49 Zoll großen Monitor im 32:9 Format getestet.

Einleitung:

Der Acer Nitro EI1 49 CRP ist, das dürfte bei einem Format von 32:9 einer Breite von etwas mehr als 120 cm niemanden überraschen, ist leicht gebogen, also ebenfalls "curved". Die Auflösung liegt bei 3840x1080 Pixeln. Der Monitor bietet also etwa die gleiche Arbeitsoberfläche wie zwei nebeneinander platzierte 27 Zoll Bildschirme mit jeweils 1920x1080 Bildpunkten - ohne den störenden Rahmen in der Mitte. Ob dieses 120 Hz Display, das 144 Hz mit Übertaktung anbietet, seinen stolzen Preis von derzeit je nach Händler ca. 760€ rechtfertigen kann, wollen wir in diesem Test klären.

Optische Eindrücke

Acer Nitro EI49 CRP

Acer Nitro EI49 CRP

Der Monitor wirkt auch auf großen Schreibtischen gewaltig. Der hier abgebildete Tisch ist 160 cm breit und 80 cm tief. Um die fehlende Höhenverstellung auszugleichen steht der Monitor in diesem Setup auf einem Sharkoon Aluminium Monitor Stand Pro.

Acer Nitro EI49CRP Schreibtisch

Technische Daten

Acer Nitro EI1 49 CRP
Hersteller
Acer
Modellname
Nitro EI1 49 CRP
Website
https://www.acer.com/ac/de/DE/content/series/ei1
Bildschirmgröße
49 Zoll (32:9) / 124 cm / Curved mit einem Radius von 1800mm
Bildschirmauflösung
3840 x 1080 (Dual Full HD)
Bildwiederholrate
120 Hz (144Hz via Übertaktung)
Panel-Typ
VA LCD
Helligkeit
400cd/​m²
Reaktionszeit
4ms
Blickwinkel
178° / 178°
Kontrast
3000 : 1
Anschlüsse
2x HDM,1x DisplayPort und Netzstecker
Ergonomie
Neigungswinkel bis zu 5 Grad nach vorne bzw. 15 Grad nach hinten
Weitere Features
AMD FreeSync, HDR400, Vesa 75x75

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Acer Nitro EI1 49 CRP befindet sich neben dem Monitor, dem Tragarm, dem ausladenden Standfuß und den nötigen Schrauben zum Zusammenbau noch ein minimalistischer Kabelsatz, bestehend aus je einem Kaltgerätekabel für das europäische Festland bzw. für UK und einem DisplayPort-Kabel und eine Fernbedienung.

Die Fernbedienung ermöglicht neben dem Schnellzugriff auf die wichtigsten Funktionen, wie die Lautstärke der integrierten Lautsprecher oder das Durchwechseln der Signaleingänge, auch die komplette Steuerung des Onscreen-Menüs. Das ist insbesondere dann sinnvoll wenn man relativ weit weg sitzt und die Tasten an der Unterseite des Panels nicht oder nur auf unbequeme Art erreichen kann.

Bildeindruck und Curved Display

Bei einem derart großen Monitor zahlt sich die Krümmung der Bildfläche besonders aus. Die Randbereiche des Bildschirms wären sonst eventuell nur im Bereich der peripheren Wahrnehmung, sind durch die Krümmung jedoch angenehm einzusehen und können maximal genutzt werden.

Die Farbdarstellung ist sauber und zugleich kräftig und in unserem Test waren auch keine Schlieren (das oft gefürchtete Tearing) zu erkennen. Kontraste sind sauber umgesetzt und so macht nicht nur der Monitor selbst, sondern auch das dargestellte Bild einen sehr guten optischen Eindruck.

Ergonomie und weitere Features

An den ergonomischen Features des Acer Nitro EI1 49 CRP hat Acer merklich gespart. Der Monitor besitzt keine Höhenverstellung und kann auch nicht seitlich gekippt werden. Lediglich eine leichte Neigung nach vorn oder nach hinten ist möglich, um den individuellen Betrachtungswinkel anzupassen. Je nach individuellem Setup kann dies ausreichen, zumindest eine Höhenverstellung wäre in dieser Preisklasse, in der es auch Monitore mit diesem Feature gibt, angemessen gewesen.

Neben der bereits erwähnten Fernbedienung sind hier die intelligente, in den Tragarm integrierte, Kabelführung sowie die integrierten Lautsprecher zu erwähnen. Die integrierten Lautsprecher sind leider schlechter als jene in anderen Monitoren und mehr gibt es zu diesen auch nicht zu sagen.

Die durchaus intelligent gestaltete Kabelführung des Acer Nitro EI1 49 CRP beginnt schon bei den Anschlüssen, denn diese befinden sich hinter einer Abdeckplatte die in die Rückseite des Bildschirms eingeclipst wird und nur eine schmale Durchführung bietet. Von dieser Öffnung aus können alle verwendeten Kabel ins Innere des Tragarms geführt werden, dessen aufgeclipste Rückwand am unteren Ende eine weitere Durchführung bietet. So treten die Kabel höchstens am unteren Ende des Tragarms in Erscheinung, bevor sie hinter bzw. unter der Tischplatte verschwinden.

An der Rückseite des Monitors, am oberen Ende des Tragarms befindet sich eine LED, deren Farbe zwischen Weiß, Gelb, Magenta, Cyan, Rot, Grün, und Blau in durchgehender oder blinkender Beleuchtung sowie kompletter Abschaltung gewählt werden kann. Hierbei handelt es sich um ein nettes Gimmick, ebenso wie bei den optional durch das Onscreen-System einblendbaren Fadenkreuzen.

Für wechselnde Einsatzgebiete bietet der Monitor die Möglichkeit verschiedene Profile firmwareseitig zu speichern, zu bearbeiten und in wenigen Sekunden abzurufen. Vom Energiesparmodus bis hin zu vorgefertigten Konfigurationen für verschiedene Spielegenres sind bereits mehrere Profile vorgefertigt, die der Nutzer jedoch individuell verändern kann.

Gaming mit dem Acer Nitro EI1 49 CRP

Grundsätzlich macht der Monitor ingame, insbesondere dank der 120 Hz, bzw. 144 Hz mit Übertaktung über das Onscreen-Menü, eine sehr gute Figur. Die Farbdarstellung ist sauber und zugleich kräftig und in unserem Test waren auch keine Schlieren (das oft gefürchtete Tearing) zu erkennen

Das ungewöhnliche Format des Monitors wird jedoch leider nicht von allen Spielen (sinnvoll) unterstützt. Wenn beispielsweise die Minimap in einem Strategiespiel oder RPG fest in einer Ecke des Bildes platziert ist (nachfolgend am Beispiel von Diablo 3), macht dies bei einem derart großen Monitor nur bedingt Sinn, sodass sich der Mehrwert je nach Bedeutung der Minimap für das jeweilige Spiel in Grenzen hält.

Acer Nitro EI49CRP Gaming Screenshots

In Spielen in denen die Minimap zu vernachlässigen ist oder nicht existiert zahlt sich der große Monitor dagegen oft aus. Insbesondere Spiele bei denen man Fahrzeuge bzw. fliegende Objekte steuert, profitieren von der verbesserten Übersicht über das Spielgeschehen. Zum Vergleich die identische Szene in Rocket League in 1920x1080 und in 3840x1080:

Acer Nitro EI49CRP Gaming Screenshots

Acer Nitro EI49CRP Gaming Screenshots

Hier wird deutlich, dass ein großer Monitor mit passender Auflösung die Übersicht über das Spielgeschehen deutlich verbessert. Für alle Spiele in denen der große Bildschirm keinen Spaßgewinn bringt, bietet sich der Fenstermodus an. Hier kann weiterhin mit 1920x1080 gespielt werden, was die Grafikkarte entlastet und das allgemein übliche Bildformat darstellt.

Super Ultra Wide Monitor im Home Office

Eine weitere, in Corona-Zeiten durchaus nicht zu vernachlässigende, Eigenschaft großer Monitore ist ihr Nutzwert im Home Office.

Der Acer Nitro EI1 49 CRP bietet, wie bereits in der Einleitung erwähnt, etwa die gleiche Bildfläche und Pixelanzahl wie zwei 27 Zoll Monitore die jeweils mit 1920x1080 Pixeln laufen. Allerdings ohne den störenden Rahmen in der Mitte. Die Funktion von Windows, Fenster am Rand des Bildschirms anzudocken hätte bei zwei “gewöhnlichen” Monitoren den Effekt von zwei großen, vier kleinen oder zwei kleinen und einem großen Fenster. Durch die zusammenhängende Bildfläche sind auf dem Acer Nitro EI1 49 CRP jedoch auch drei relativ große Fenster möglich. Während beispielsweise in in der Mitte angeordnetes Browser-Fenster nicht unbedingt 1920 Pixel breit zu sein braucht, um die meisten Websites ordentlich anzeigen zu können, bleibt links und rechts Platz für Kommunikations-Tools wie Teams, Slack, Whatsapp oder Skype während auf der jeweils anderen Seite ein E-Mail-Client wie Outlook oder Thunderbird laufen kann. Auch mehrere Browserfenster zur Nutzung mehrerer Seiten oder Web-Tools sind möglich.

Wer viel mit Microsoft Office arbeitet, dem könnten die folgenden Screenshots einen Eindruck von der enormen Arbeitsfläche bieten: Im Vollbild passen bei 100% Zoom vier Seiten Text auf eine Bildschirmseite, lästiges Scrollen zur Optimierung von Seitenumbrüchen ist somit wesentlich seltener der Fall und auch das fortlaufende schreiben zusammenhängender Texte geht gut von der Hand.

Wer mehrere Tools, wie Beispielsweise Word und Excel gleichzeitig nutzt, der hat ebenfalls viel mehr Platz. Eine große Tabelle und zwei Seiten in Word können bei 100% Zoom gleichzeitig nebeneinander angezeigt werden.

Acer Nitro EI49CRP Office Screenshots

Fazit

Der Acer Nitro EI1 49 CRP ist ein beachtlicher Monitor. Mit seiner enormen Größe und dem zusammenhängenden Bild ist er einem vergleichbaren Setup mit zwei getrennten Monitoren um Längen überlegen. Erst ein Setup aus drei Displays, mit entsprechendem Stromverbrauch und Platzbedarf für die dicken Rahmen zwischen den einzelnen Panels, kann wieder einen vergleichbaren Nutzwert erreichen.

Acer Nitro EI49CRP Award In puncto Gaming weiß der Monitor dank gutem Bild, AMD FreeSync und bis zu 144 Hz zu überzeugen, auch wenn Gimmicks wie die optional eingeblendeten Fadenkreuze oder die Beleuchtung am oberen Ende des Tragarms eher keine Rolle spielen.

Abzüge gibt es für den Monitor nur bei der fehlenden Höhenverstellung und bei den wirklich schlechten integrierten Lautsprechern. Beides hätte in der Preisklasse jenseits der 700€ ab Werk vorhanden bzw. in besserer Qualität geliefert werden dürfen.

Der hohe Nutzwert, die durchdachten Features wie die Kabelführung und die mitgelieferte Fernbedienung sorgen für einen insgesamt sehr guten Eindruck des Monitors.

Wer einen großen Schreibtisch hat, den nötigen Platz an einen Monitor abtreten will und auch noch bereit ist für diesen Bildschirm das entsprechende Geld auszugeben, der macht hier nicht viel verkehrt. Der Acer Nitro EI1 49 CRP punktet sowohl für Gamer als auch für all jene die in Coronazeiten und möglicherweise auch sonst viel Zeit im Home Office verbringen.

Nutzer denen dieser Monitor schlicht zu groß oder zu kostspielig ist, sind mit einem kleineren Monitor, wie dem 32 Zoll großen MSI Optix MAG321 CURV, oder dem deutlich günstigeren aber ebenfalls 32 Zoll großen Samsung CJG50, eventuell besser beraten.

Acer Nitro EI1 49 CRP ab 900€


Welovetech