Hardware Testbericht Monitore News Testbericht Hardware
Eine runde Sache?

SAMSUNG 32" CJG50 Curved Gaming Monitor im Test

Curved Gaming Monitore sind derzeit in aller Munde und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wir haben mit dem Samsung CJG50 einen 32 Zoll großen WQHD Monitor mit 144 Hz getestet.

Einleitung: Lieferumfang, Spezifikationen & optische Eindrücke

SAMSUNG 32" CJG50 Gaming-Monitor TestDer Samsung CJG50 ist ein 32 Zoll großer Gaming Monitor mit WQHD Auflös1ung und einer maximalen Bildwiederholrate von 144 Hz. Aktuell ist der heutige Testkandidat für etwa 280€ im Handel erhältlich. Damit ist er deutlich erschwinglicher als der zuletzt von uns unter die Lupe genommene Philips 328E1 32" 4K Curved Gaming Monitor. In unserem Test wollen wir klären, ob es sich bei diesem Monitor um ein Schnäppchen, oder schlicht um günstige Massenware handelt. Wie gewohnt eröffnen wir diesen Test mit einigen optischen Eindrücken:

Bilder

Beim Auspacken entsteht der erste positive Eindruck, der Monitor ist sicher und stabil verpackt und kommt so auch unbeschadet beim Nutzer an. Der Standfuß ist mehrteilig und muss zunächst zusammengebaut werden, bevor er mit dem Bildschirm verbunden werden kann. Sobald man die Montage des Fußes durchschaut hat, gelingt sie jedoch inw enigen Handgriffen und dann steht der Bildschirm sehr stabil auf einem eleganten und breiten Fuß. Zwei dinge fallen positiv auf: Samsung hat den Power-Knopf des Monitors mittig an der Unterseite platziert, das ist eine angenehme Abwechslung gegneüber den abertausenden Bildschirmen mit Knöpfen am rechten Drittel des Gehäuses. Auch bei der Gestaltung der Rückseite hat Samsung mitgedacht, die Anschlüsse befinden sich hinter einer abnehmbaren Abdeckung. Zusammen mit der am Standfuß angebrachten Kabelführung lässt sich so sehr leicht Ordnung im Kabelstrang halten und der Monitor macht auch dann eine gute Figur, wenn seine Rückseite mal nicht zur nächsten Wand zeigt.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Samsung CJG50 gehört nicht viel, neben dem Monitor sowie den Bauteilen für den Standfuß befinden sich ein HDMI-Kabel und das Netzteil in der stabil gehaltenen Verpackung. Das mitgelieferte Netzteil gefällt uns optisch deutlich besser als die allgegenwärtigen Kaltgerätekabel die bei so vielen anderen Monitoren zum Standard gehören.

Nachfolgend findet ihr noch die technischen Daten des Samsung CJG50, für dessen problemlose Bereitstellung wir uns herzlich bedanken möchten. Der Monitor wurde uns vorrübergehend zur Verfügung gestellt, was keinen Einfluss auf die Bewertung hat.

Technische Daten

Samsung CJG50 (32")
Hersteller
Samsung
Modellname
CJG50 (32")
LC32JG50QQUXEN
Website
https://www.samsung.com/ch/monitors/curved-gaming-cjg50/LC32JG50QQUXEN
Bildschirmgröße
31,5 Zoll (16:9)
(Effektive Bildfläche 697,34 * 392,26mm
Bildschirmauflösung
2560 * 1440 Pixel (WQHD)
Bildwiederholrate
144 Hz
Panel-Typ
VA LCD
Helligkeit
250cm / m²
Reaktionszeit
4ms
Blickwinkel
178° / 178°
Kontrast
3000 : 1
Anschlüsse
2x HDMI und je 1x DisplayPort und Netzstecker
Ergonomie
Leicht nach hinten neigbar, nicht höhenverstellbar

Bildqualität und Curved Display

Die Grundsätzlichen Vorzüge gewölbter Displays im Gaming-Bereich bietet auch der Samsung CJG50. Er schlägt sich im Gaming-Einsatz sehr gut und offenbart auch keine Pixelfehler. Der Monitor liefert ein einwandfreies Bild, jedoch kann WQHD nicht mit 4K UHD Bildschirmen mithalten. Über das Integrierte Menü lassen sich alle nötigen Einstellungen anpassen, sodass der Monitor für die Lichtistuation im jeweilgien Raum problemlos konfiguriert werden kann.

Beim Gaming gefällt uns der Monitor sehr gut. Wie es für Curved Displays üblich ist, profitieren Spiele einiger Genres deutlich mehr von einem gebogenen Bildschirm als andere. Im Office- und Media-Bereich macht die Wölbung der Bildfläche keinen nennenswerten Unterschied. Die Helligkeit könnte für extrem gut beleuchtete Räume oder wenn der Monitor gegenüber von einem Fenster aufgestellt wird noch etwas höher ausfallen, reicht aber vollkommen aus.

Grundsätzlich gibt es in diesem Abschnitt des Tests nichts zu meckern. Der Monitor tut anstandslos das was man von ihm erwartet, nicht weniger und auch nicht mehr. Genau so sollte die Inbetriebnahme technischer Geräte laufen: Alles funktioniert erwartunsgemäß. Hier zeigt sich sicher auch Samsungs Erfahrung mit einer Vielzahl verschiedener Gerätetypen aus der Unterhaltungselektronik, der Konzern weiß was er tut.

Dass das integrierte Menü einen gewissen Gaming-Style hat, was zusammen mit den vordefinierten Display-Modi klar die Zielgruppe ansprechen soll, hat uns in unserem Test gut gefallen. On-Screen-Menüs mit rechteckigen oder quadratischen Oberflächen gibt es wirklich schon genug auf der Welt.

Ein Feature das sich beim Gaming wirklich auszahlt ist die gesteigerte Bildwiederholrate von 144 Hz. Im Vergleich zu den seit über einem Jahrzehnt üblichen 60 Hz sieht das Bild damit subjektiv, ohne dass wir dies mit einer objektiven Messung untermauern könnten, flüssiger, natürlicher und gleichmäßiger aus. Hat man sich daran einmal gewöhnt, möchte man es nicht mehr missen. Die Rückgewöhnung an einen normalen Monitor mit 60 Hz fällt spürbar schwer. Wer viel spielt sollte definitiv auf einen Monitor mit 144 Hz achten.

Ergonomie und weitere Features

Besondere Features sucht man bei diesem Monitor vergebens. Der Samsung CJG50 ist minimal nach hinten neigbar, bietet keine Höhenverstellung und kann auch nicht gedreht werden. Für die optimale Abstimmung des eigenen Gaming- bzw. Arbeitsplatzes ist also die höhe des Schreibtischs und die Einstellung des Schreibtischstuhls zuständig. Der mittig angebrachte Power-Knopf zur Steuerung des Monitors kann je nach individueller Gestaltung des Schreibtischs mit der linken oder mit der rechten Hand bedient werden.

Fazit

Samsung CJG50 AwardWelches Urteil bleibt nun also für den Samsung CJG50 bestehen? Ein gutes. Der Monitor ist erheblich erschwinglicher als viele 4K-Modelle und bietet dennoch alle Features die für Gamer von Bedeutung sind. Wer auf das letzte quentchen Bildqualität verzichten kann und nicht vor hat in 4K UHD-Auflösung zu spielen, dem sei dieser Monitor empfohlen. Die Verabeitung und der Funktionsumfang sind gut, aber auch nichts besonderes. Der sehr stabile Standfuß dürfte das Display auch sicher an Ort und Stelle halten, wenn der geneigte Gamer mal auf den sprichwörtlichen Tisch haut.

Im Bereich der Konnektivität hätte Samsung etwas großzügiger sein können. Die drei vorhandenen Anschlüsse dürften für die meisten Anwender ausreichend sein, Rekordverächtig sind sie jedoch keinesfalls. Von dem stabilen Fuß und der cleveren Lösung für das Kabelmanagement, das gilt auch für das angenehm dünne Kabel des Netzteils, dürfen sich andere Hersteller gerne eine Scheibe abschneiden.

Somit ist der Samsung CJG50 letztlich ein erschwinglicher und wirklich guter 32 Zoll Curved Gaming Monitor. Die Preisklasse von rund 280€ erscheint angemessen, für Sparfüchse gibt es noch eine kleinere Version mit 27 Zoll, diese ist gut 50€ günstiger. Wir verleihen dem Samsung CJG50 eine Bewertung von 85%, da Samsung mit diesem Monitor keine nennenswerten Fehler macht, aber auch keine besonderen Überraschungen abliefert.


Welovetech