News

AMD HD 8970M: High-End-Modell soll der GTX 680M das Fürchten lehren

Der Kampf um den Grafik-Thron ist wieder eröffnet, diesmal aber nicht im Desktop-, sondern im Mobile-Bereich. AMD stellt mit der HD 8970M das neue und überarbeitete Flaggschiff im Notebook-Segment vor, dass die bisherige High-End-Lösung HD 7970M ablösen wird und die im Dezember letzten Jahres vorgestellte HD8000-Serie komplettiert.

HD 8970M

Im Vergleich zu der aktuell schnellsten GPU aus der HD 8000-Serie, der HD 8800M, hat sich AMD nicht lumpen lassen: doppelt so viele Stream-Prozessoren, 200 MHz mehr GPU- und 250 MHz mehr Speichertakt – so erreicht die GPU satte 2.304 GFLOPs. Doch obwohl die Daten wahnsinnig gut klingen, ist Vorsicht angebracht. Denn hier wird die obere Mittelklasse mit dem High-End-Produkt verglichen. Stellt man der HD 8970M allerdings das Top-Modell der aktuellen Generation entgegen, so muss man Veränderungen mit der Lupe suchen. Neu ist an der vorgestellten HD 8970M dann nur noch der Takt über die Boost-Funktion, der anstatt 850 MHz nun bis 900 MHz erreichen darf; die Anzahl der Shadereinheiten und der Speichertakt bleiben also unverändert.

Nichtsdestotrotz ist die GPU, die zu Beginn im MSI GX70 Gaming-Notebook mit einer A10-Richland-APU zum Einsatz kommt, nicht schlecht. AMD lässt die HD 8970M gegen die schon leicht betagte Nvidia GTX680M antreten und kommt – zumindest auf den Präsentationsfolien – auf hervorragende Ergebnisse. So deklassiert die neue AMD-Lösung das Nvidia-Modell bei Crysis 3 im Schnitt um 12 Prozent, in Bioshock: Infinite sollen es sogar 42 Prozent sein und bei Lara Crofts neuestem Abenteuer nahezu unglaubliche 54 Prozent (ohne TressFX).

Quelle: Engadget


Welovetech