News

Comcast mit 1 Gbit TV-Kabel-Verbindung

Auf der Fachmesse „The Cable Show“ hat der amerikanische Kabelnetzbetreiber Comcast einen Versuch demonstriert, in dem ein Geschwindigkeitsrekord durch ein DOCSIS-Netzwerk erzielt wurde. Die Veranstaltung organisierte dabei der Branchenverband National Cable & Telecommunications Association (NCTA).

1 Gigabit pro Sekunde – dies war das Ergebnis des Versuchs. Der Chef von Comcast, Brian L. Roberts, demonstrierte die enorme Leistungsfähigkeit der Verbindung, in dem er alle 23 Folgen der fünften Staffel der amerikanischen Sitcom „30 Rock“ binnen 90 Sekunden heruntergeladen hat. Die Gesamtspielzeit der Staffel betrug dabei rund neun Stunden. Die Übertragung folgte über eine Strecke von fast 18 Kilometern. Im Einsatz geht das Signal dabei über Glasfaser- als auch über Koaxialleitungen.   Comcast ist derzeit der größte Breitband-Vertreiber der Vereinigten Staaten von Amerika. Derzeit stehen den Kunden Bandbreiten von bis zu 105 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Comcast stellt jährlich größere Bandbreiten zur Verfügung. Dies ist eine Folge des Vertriebs der Internet-Verbindungen über die Kabel-Infrastruktur. 2002 konnte man lediglich 1,5 Megabit pro Sekunde anbieten. Die USA machen damit einen weiteren gewaltigen Schritt vorwärts und versetzen den Rest der Welt vermutlich in Zugzwang.   Comcast hat bis jetzt noch keine Angaben dazu gemacht, ab wann man die Neuentwicklung auch im kommerziellen Betrieb anwenden möchte.   Quelle: Winfuture.de


Welovetech