Grafikkarten News Hardware
RTX 2080 Super auf den Fernsen

NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti Spezifikationen und Benchmarks geleakt

Die GeForce RTX 3060 Ti manifestiert sich erneut. Dieses Mal sind Spezifikationen und Benchmarkergebnisse geleakt worden. Dabei soll auch hier die Ampere Generation seinem Vorgänger Turing weit voraus sein und auf dem Level einer GeForce RTX 2080 SUPER liegen. Wir haben alle bisher bekannten Fakten zu der RTX 3060 TI und die Benchmarkergebnisse zusammengetragen.

NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti Spezifikationen

GeForce RTX 3060 Ti Spezifikationen

Laut den geleakten Spezifikationen soll die GeForce RTX 3060 Ti mit einem GA104-Grafikprozessor bestückt sein. Der GA104-200 Chip soll bei der NVIDIA RTX 3060 Ti auf 4.864 CUDA-Kernen und 80 ROPs kommen. Was die Takraten angeht, so soll der Chip einen Basistakt von 1.410 MHz aufweisen und auf bis zu 1.665 MHz beim Boost kommen. Basierend auf den Spezifikationen sollte die Karte eine effektive Rechenleistung von 16,2 TFLOPs liefern.

Beim Speicher wird die Nvidia als auch die Board-Partner zu 8 GB des GDDR6-Speichers greifen Dieser wird mittels 256-Bit-Bus angebunden. Der Speichertakt für den GDDR6 soll bei 1.750 MHz, bzw. 14 Gbps liegen. Damit kommt man auf eine Gesamtbandbreite von 448 GB/s. Die Pixel- und Texturfüllrate wird mit 133,2 GPixel/s bzw. 674,3 GTexel/s angegeben. Die neue RTX 3060 Ti wird bei den besagten Spezifikationen preislich bei rund 400€ landen, da es sich hier um eine bessere Variante handelt. Die RTX 2060 Super wird damit vermutlich vion einer herkömmlichen RTX 3060 später abgelöst. Es geht erst einmal daran AMD’s neuen Karten zu trotzen und eine gute Figur abzugeben – wie so oft.

NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti Benchmarks

GeForce RTX 3060 Ti Benchmark

Die Kollegen von Videocardz haben auch erste Benchmarkergennisse samt Vergleichswerten veröffentlicht. Bei einer Auflösung von 1440p auf einem Intel Core i9-10900K Sysem gemessen, lieferte die GeForce RTX 3060 Ti einen durchschnittlichen Leistungsvorsprung von ca. 5,5 % gegenüber der RTX 2080 SUPER und einen durchschnittlichen Vorsprung von 43,5 % gegenüber einer RTX 2060 SUPER. Im Raytracing erzielte die GeForce RTX 3060 Ti mit 44,75 % Vorsprung vor der RTX 2060 SUPER einen ähnlich großen Vorsprung. Gegen die RTX 2080 SUPER beträgt dieser noch ganze 9,5 %. In Sachen Raytracing hat Nvidia bei seiner Ampere-Generation deutlich zugelegt. Das ist wohl den Raytracing Kernen der 2. Generation zu verdanken, denn die RTX 3060 Ti soll weniger RT-Kerne als der RTX 2080 SUPER aufweisen.

Auch bei Content-Creation und im Rendering soll die NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti mit 67,8 % ordentlich mehr Leistung als noch die RTX 2060 SUPER und 36,3 % mehr Leistung als die der GeForce RTX 2080 SUPER aufweisen. Diese Szenarien sprechen soweit stark für die neue Generation, aber es bleibt abzuwarten, wie die finalen Ergebnisse der Karten dann am Ende hergeben.

Quelle: Videocardz

Welovetech