Gamescom 2013:

Alles über die Gamescom 2013 »

Gamescom 2013 Eingabegeräte News Hardware

Roccat: Kave XTD und Ryos MK Pro im Hands-On Test

Die Hallen sind voll, die Leute stehen schlange. Es ist heiß und stickig in den Hallen. Wie jedes Jahr das pure Gamescom Feeling. Wir lassen uns davon nicht unterkriegen und kämpfen uns von Halle zu Halle. Bereits am Donnerstag besuchten wir den Hersteller Roccat. Neben bereits lange angekündigten Produkten wie der Ryos MK Pro, gab es aber auch ein neues Produkt, welches zur Gamescom erstmals gezeigt wurde – das Roccat Kave XTD Headset.

Roccat Kave XTD 3

Während SteelSeries bereits am Donnerstag vormittag sein Siberia Elite vorgestellt hat, zeigte Roccat bereits am Mittwoch, dass Roccat Kave XTD. Das Headset ist der weiterentwickelte Nachfolger vom damals so beliebten Kave 5.1. Die Ohrmuscheln des Kave XTD beinhalten drei Lautsprechereinheiten, welche in einem 12° Winkel angeordnet sind um einen echten 5.1 Sound wiederzugeben. Um diesen Sound nicht nur wiedergeben zu können sondern auch zu produzieren, hat Roccat in die Fernbedienung eine 5.1 Soundkarte integriert. Insgesamt wurde die Fernbedienung des Headsets einem ziemlichen Update unterzogen. Durch die Roccat Smart Link Technologie lässt sich das Headset über die Fernbedienung via Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Sobald ein Anruf reinkommt werden alle Sounds stummgeschaltet und man kann das Telefonat über einen separaten Knopf an der Fernbedienung annehmen. Außerdem beinhaltet die Rückseite der Fernbedienung vier Buchsen um seine Anlage an die Soundkarte anschließen zu können. Das Umschalten zwischen Headset und Soundsystem erfolgt ebenfalls über einen Knopf an der Fernbedienung. Die Fernbedienung selbst ist über USB an den PC angebunden. Zudem beinhaltet die Fernbedienung neben einem Lautstärkeregler einen weiteren Knopf um die verschiedenen Zonen des Ohrmuschel-inneren, wie zum Beispiel Center, oder Bass separat anzupassen. Das Mikrofon ist wie schon beim Vorgänger abnehmbar und kann um 360° um die eigene Achse gedreht werden. Zudem ist es vorne beleuchtet damit man weiß ob das Mikrofon stummgeschaltet ist, oder nicht.

Roccat Kave XTD 1

Neben dem Headset gab es dann auch die fertige Version der Ryos MK Pro. Dessen Release wurde ja leider mehrfach verschoben. Roccat gab als Grund dafür einen Fehler in der Massenproduktion an. In der Praxis sah man die umgesetzte „Per Key Illumination“, diese ermöglicht es jede Taste Separat, über den Treiber, zu beleuchten. Umgesetzt wurde dies zur Demonstration mit der Power Grid-App von Roccat.
Die Auslieferung der Ryos MK Pro wird in Kürze starten und für einen Preis von 169,99€ erhältlich sein. Das Kave XTD 5.1 Headset hingegen kommt erst im November und wird preislich ebenfalls bei 169,99€ liegen.

Roccat Ryos MK Pro

Das Kave XTD machte einen soliden ersten Eindruck. Durch die überarbeiteten Polster drückt das Headset nicht. Hinzukommt das sehr flexible Kunststoff welches das Headset sehr robust macht. Natürlich sind knappe 170€ nicht günstig, aber Roccat steht zu dem Preis und begründet ihn damit, dass das Kave XTD eine sehr hohe Verarbeitungsqualität besitzt und die getrennten Treiber im inneren der Ohrmuschel ebenfalls nicht ganz billig sind. Die Ryos MK pro bekommt von uns ebenfalls Sympathie-Punkte. Die Verarbeitung und der Komfort sind, wie schon bei der Isku FX sehr hoch. Die Per-Kay-Illumination über die Power Grid-App oder den Treiber sind eine nette Spielerei. Momentan steht noch nicht fest ob wir von PCMasters.de innerhalb der nächsten Wochen ein Testmuster bekommen, doch falls wir eins bekommen werden wir auch die Ryos MK Pro auf Herz und Nieren testen.

Quelle: Eigene

Welovetech