PlayStation 4 Konsolen News

PlayStation 4: GameStop USA meldet Vorbestellungsstopp

Schon in wenigen Monaten werden sowohl die PlayStation 4 als auch die Xbox 360 auf den Markt kommen. Während die Vorbereitungen für den Release auf beiden Seiten derweil schon auf Hochtouren laufen dürften, geht der Kampf um die Verkaufszahlen bereits jetzt in die erste Runde. Der Grund ist klar, denn mit den Vorbestellungen können die Unternehmen bereits erste Prognosen über die Abverkäufe erstellen.

PlayStation 4

Für Sony schaut es in dieser Hinsicht gar nicht einmal so schlecht aus. Die positiven Stimmen der letzten Wochen seit der E3 werden womöglich einige Spieler dazu bewogen haben, ein System beim Händler des Vertrauens vorzubestellen. Nun meldete die amerikanische Einzelhandelskette GameStop, dass in den USA keine weiteren Vorbestellungen mehr angenommen werden können, da anscheinend die von Sony zur Verfügung gestellten Stückzahlen bereits erreicht sind.

Ob sich damit bereits eine Knappheit des Produkts abzeichnet, ist sicherlich fraglich. Dennoch bleibt unklar, wie hoch die Anzahl der Vorbestellungen in Wirklichkeit ist. Da GameStop jedoch zu den größten Händlern von Videospielen zählt, dürfte die Verkaufsmenge nicht allzu gering sein. In Deutschland hingegen steht die PlayStation 4 nach wie vor bei verschiedenen Händlern zur Vorbestellung bereit. Es wird sich nichtsdestotrotz zeigen müssen, ob Sony pünktlich zum Weihnachtsgeschäft genügend Systeme produzieren kann.

Quelle: gameinformer.com

Welovetech